Problem mit Botex DPX-620 + Harting

  • Ersteller Mäthe666
  • Erstellt am
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Hallo,

ich habe mit meinem Botex DPX-620 folgendes Problem. Ich habe an den Dimmer ganz normal 2 Harting Buchsen angeschlossen. Sobald der Dimmer am Strom ist, leuchten auch die Kontrolllämpchen an den Sicherungen. Sobald ist allerdings ein Harting Kabel anstecke, welches am Ende an eine BAR angeschlossen ist, gehen die Lämpchen aus und der Dimmer hat auch keine Funktion mehr, wenn ich die z.b. den PreHeat hochstelle. Eine Sicherung oder vorgeschalteter FI geht nicht raus. Wenn ich das Harting Kabel nicht an die BAR anschließe, zeigt er noch alles normal an. Belegt sind die Harting Buchsen normal 1....6 jeweils die L-Leiter 9....14 jeweils die N-Leiter.

Ich kann mir den Fehler nicht erklären. Mein Showtec Dimmer, der genauso angeschlosse ist, zeigt keinen Fehler an und funktioniert einwandfrei. Bei einem Fehlerstrom sollte ja der FI auslösen.

Kann mir jemand bei dem Problem helfen?


Danke und Gruß

Mäthe666
 
highQ

highQ

HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Wie hast du den Dimmer denn angeschlossen? Mit einem CEE Stecker? Und wo sitzt der RCD? Im Dimmer oder in der Unterverteilung?

Jedenfalls stimmt da etwas nicht. Sei sehr vorsichtig und verlass dich nicht blind auf Sicherungen und RCD Schalter!
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Ja genau, der Dimmer ist über CEE angeschlossen, allerdings mit dem 2. Dimmer im Rack durchgeschliffen, was aber kein Problem sein sollte.

Der RCD sitz in der Unterverteilung (ist ein Eurolite 32A Rack-Verteiler).
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.776
Kekse
25.306
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Hängen da dann schon PARs dran, oder macht der Dimmer die Grätsche, sobald die "leere" Harting-Bar ans Lastcore gesteckt wird? Dann würde ich den Fehler zumindest mal grundsätzlich an der Bar suchen, auch wenn diese Reaktion so oder so nicht normal ist; ansonsten hat der Dimmer wohl "schlicht" ein Problem damit, wenn ne Last dranhängt.

Spontane Mutmaßung für den zweiten Fall, ohne jetzt hunderprozentig drüber nachgedacht zu haben, inwieweit dieses Verhalten plausibel ist: Es fehlt irgendein Außenleiter oder sogar der Neutralleiter und entsprechend bricht die Betriebsspannung beim Anstecken weg. Hast du die CEE mal mit nem Duspol durchgemessen? Bei dem "Günstig-Verteiler" kommt mir ja schon wieder das kalte Grausen, da sind wohl laut Erfahrungsberichten schon einigen Leuten die Drähte aus den Klemmen gehüpft - falls sie jemals drin waren... :ugly:

Anders kann ich es mir fast nicht erklären, dass der Dimmer auf einmal keinen Mucks mehr macht, ganz offensichtlich aber kein Kurschluss vorzuliegen scheint. Ist das eigentlich schon einer mit Digitalanzeige oder nicht? Wenn ja, bricht die auch weg, also geht wirklich gar nichts mehr, oder läuft das "Grundsystem" noch, nur die Ausgänge machen nix mehr?

Auf alle Fälle wie highQ schon sagt: Vorsicht walten lassen, mit 400V und im Fehlerfall Kurzschlusströmen im dreistelligen Ampere-Bereich ist nicht zu spaßen.

Edith sagt: Definiere unbedingt "durchgeschliffen" bei zwei Dimmern mit CEE-Stecker! :weird:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Hallo,

ne ist noch ein alter, sprich ohne digital anzeige. Hab es eben nochmal ausprobiert. Also 230V liegen sofort beim anschalten an der jetzt angeschlossen harting - schuko leiste an. Hab dann mal ne Lampe angeschlossen, allerdings mit EuroStecker, weil ich grade zum testen keine mit Schuko da hatte. Das hat geklappt und ließ sich dimmen. werde das morgen nochmal mit einer lampe mit schuko testen.

Durchgemessen hatte ich die Hartings. ZUmal wenn ein L oder N nicht anliegt, dann dürfte ja einfach keine Spannung anliegen, bzw. wenns ein kurzer ist, müsste die sicherung auslösen.

Ein Fehler der BAR schließ ich aus, weil die BAR an dem Showtec Dimmer ohne Probleme funktioniert. Aber werde morgen mal BAR ohne PAR ausprobieren.
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.776
Kekse
25.306
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Sehr komisch. Miss trotzdem nochmal die CEE an sich auch durch.

Also hattest du die Bar jetzt eben zum Test doch mit einer einzelnen Lampe dran, oder wo hast du die Lampe mit dem Eurostecker jetzt eingesteckt? Wie auch immer, wenns mit der Bar ohne was dran läuft, musst du halt dann systematisch Scheinwerfer dranhängen, bis der Dimmer nicht mehr will. Irgendwann wird sich das Problem dann schon eingrenzen lassen.
 
highQ

highQ

HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Okay Eurostecker hat keinen Erdungsleiter, ich vermute hier sollte man genauer nachforschen. Was ich mir vorstellen könnte ist ein Erdungsschluss. Da keine Scheinwerfer an deiner Bar leuchten, muss irgendwo eine Last mitgenommen werden. Warum der FI nicht reagiert ist schleierhaft, bei einem Eurolighteverteiler aber nicht total ausgeschlossen (sorry an die Verfechter!)

Wenn du selbst fit im Umgang mit Strom und Messgerät bist, verfolge den Fehler mal in das Gerät rein. Wie viel Spannung liegt wo an wenn kein Laka angeschlossen ist, wie viel mit etc. Unter Umständen misst du auch mal Null und Erdung durch, ob da eine Spannung anliegt.
Von der Bar bis zum Hausanschluss wenn es sein muss. Wenn du dir nicht sicher bist, wäre hier der Gang zu einem Fachmann unumgänglich.

Was mich noch wundert: der zweite parallel geschaltete Dimmer arbeitet in jeder Konstellation einwandfrei weiter?
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Hallo,

also ich habe nochmal etwas rumgetestet. Also wenn ich den Dimmer einschalte funktioniert er erstmal. Wenn ich ihn dann kurz aus- und wieder einschalte, dann gibt er keinen Output raus. Lasse ich ihn eine Zeit lang (5-10 min) ausgeschaltet stehen, dimmt er wieder.
Spannung zwischen Null und Erde sind bei eingeschaltetem Kanal 1,6 V, N und L, bzw. PE und L logischer Weise 230V. Also würde ich sagen, dass passt eigentlich.
Was ich nur nicht verstehe ist, dass er nach gewisser Zeit wieder geht. Was thermisches kann ja eigentlich nicht sein, weil er ja sonst nach spätestens 5 min betrieb ausgehen müsste.

By the way: Habe mir heute den RCD vom Verteiler mal angeguckt. Bei Druck auf die Test-Taste löst der nicht aus, sprich den werde ich auch noch tauschen.

Irgendwie ist der Fehler mir komisch, habt ihr da evtl. ne Ahnung was noch in Frage kommt?

Der parallele Dimmer funktioniert einwandfrei. Egal was der Erste mach, sprich am CEE Anschluss kann es nicht liegen.
 
highQ

highQ

HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Kommt der Fehler nur mit der DMX Steuerung oder auch bei der Manuellen direkt am Gerät (ist es der mit den Schiebreglern?)?
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Ja das problem besteht auch wenn ich es manuelk regle
 
highQ

highQ

HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Okay, dann schließ den Dimmer mal an, gib ihm einen Verbaucher mit Erdungsleiter. Wenn der Fehler sich einstellt, miss mal den Erdungsleiter gegen den Nulleiter im CEE-Anschluss UND im Hartinganschluss.

Achtung! Messen unter Spannung nur wenn du weißt was du tust. Das ist wirklich nicht ungefährlich!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
ok hab ich gescheckt. wenn der fehler da ist, liegen an der CEE Buchse ganz normal 230 V zwischen N und L1-L3, sowie PE und L1-L3 an. Zwischen L1 und L3 0,1 V.

An der Hartingbuchse liegen dann zwischen den Phasen und PE & N, sowie zwische PE und N 0,1 V an, also die gleiche Spannung. Entsprechend logisch dass die Lampe nicht leuchtet, anscheinend, gibt er keine Spannung aus, bzw. irgendwie ist die Spannung sofort weg
 
jw-lighting

jw-lighting

Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Zwischen L1 und L3 0,1 V.
Da müsste deutlich mehr drauf sein. Für mich klingt da so, als ob da jemand L1 und L3 aus einer "echten Phase" speist - dann sollte ein Elektriker sich die Verteilung mal ansehen...
Und dann stimmt, aufgrund gleicher statt um 240° (4/3 pi) verschobener Phasenlage, der Zündzeitpunkt der Triacs im Dimmer auch nicht mehr, sofern es keine eigene ZCD (Nulldurchgangserkennung) pro Phase gibt.

Warum der Showtecdimmer dann funktioniert, warum die Scheinwerfer von L1 und L2 nicht funktionieren, und warum das hier passiert:
Also wenn ich den Dimmer einschalte funktioniert er erstmal. Wenn ich ihn dann kurz aus- und wieder einschalte, dann gibt er keinen Output raus. Lasse ich ihn eine Zeit lang (5-10 min) ausgeschaltet stehen, dimmt er wieder.
... verstehe ich dann allerdings auch nicht. Auf jeden Fall ist das ein Fehler und soll so nicht sein.

LG :)
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
ja sowas richtung verschobene Phase hab ich auch schon gedacht, aber warum ist das erst nach dem auschalten bzw. nach 10 min warten nicht mehr?

Das macht irgendwie keinen sinn.
 
jw-lighting

jw-lighting

Helpful & Friendly User
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.02.19
Registriert
11.08.07
Beiträge
5.328
Kekse
26.777
Ort
Oldenburg
Das macht irgendwie keinen sinn.
Eben. Trotzdem gehört dieser Fehler vom Fachmann behoben.

Um weiter einzugrenzen kannst du mal versuchen an einem anderen CEE (anderes Gebäude/Verteiler) den Dimmer zu betreiben. Wenn er dann wieder geht, ist die Sache eindeutig.

LG :)
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Da hab ich auch schon mehrere Varianten durchgespielt. Den Eurolite verteiler raus gelassen. Anderer anschluss etc. brachte keine Verbesserung. Fehler muss im Dimmer liegen. Dann werd ich wohl mal den Dimmer checken lassen müssen. Trotzdem danke für die Hilfe.
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.776
Kekse
25.306
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Mäthe666;5359600 schrieb:
ok hab ich gescheckt. wenn der fehler da ist, liegen an der CEE Buchse ganz normal 230 V zwischen N und L1-L3, sowie PE und L1-L3 an. Zwischen L1 und L3 0,1 V.

Nochmal langsam. Folgende Spannungen bitte einzeln auflisten:

N - L1
N- L2
N - L3
L1 - L2
L2 - L3
L1 - L3

Irgendwas ist da extrem im argen, eventuell auch schon vor deinem Verteiler. Wo hast du die ganze Konstellation denn getestet? Heimische Werkstatt? Bühne? Auch mal die "allererste" CEE ausmessen, keine Verlängerungskabel benutzen.

Entweder fehlt da ein Außenleiter, oder es gibt überhaupt keinen Drehstrom, was noch fataler wäre (daher fragte ich auch explizit nach den Spannungen zwischen den Außenleitern - du hast nirgends was von 400V erwähnt, was aber der Fall sein müsste). Je nachdem, was der Fall ist, kanns schon sein, dass der Showtec da anders drauf reagiert. Ich befürchte ja wie gesagt, dass hier deine "angeblichen" L1 und L3 auf dem selben Außenleiter hängen. Wenn das noch andere Teile der Hausinstallation betrifft, kann das äußerst gefährlich werden. Sollte sich der Verdacht also bewahrheiten, ab zum Elektriker, denn das geht hier sonst zu weit.
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
hallo,

war gestern den ganzen Tag auf Veranstaltung, werd das aber heute nachmittag nochmal checken und berichten ;)
 
D

DjXFun

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.12
Registriert
10.04.11
Beiträge
6
Kekse
0
Ort
Aschersleben
Hallo.

Ich habe ein problem mit einem BOTEX DPX-620 III 6-CH. HARTING dimmer.

Ich erkläre es mal kurtz : ich habe einen harting ausgang wo ich 2 6 gars dran habe die durchgeschliffen sind wie es üblich ist...das problem aber daberi ist im lauflicht...also ich meine dire standartprogramme im dimmer direkt drin habe ich laufen lassen und es gehen aber immer nur jeweils 3 kannen an einer bar immer die selben bei beiden...aber auf dem dimmer läuft ein programm wor immer 2 kannen an sind...also 1&2 3&4 5&6....könnt ihr mir bitte belfen ich habe auch schon probiert habe den gleich dimmer nochmal nur mit 2 harting ausgängen und da is das selbe...helft mir bitte bin am verzweifeln...danke schonmal =)
 
M

Mäthe666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.12
Registriert
20.05.09
Beiträge
144
Kekse
0
Hallo,

Das klingt aber eher so als wäre es ein Fehler im Kabel oder in der Bar. Ist das auszuschließen? Hast du die schon mal durchgemessen?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben