Problem mit der Plektrumhaltung beim Wechselschlag

von sparfuchs, 24.07.08.

  1. sparfuchs

    sparfuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Servus Jungs , ich spiele in letzter Zeit immer gerne Lieder mit Riffs , die zwischen mehreren Saiten hin und her wechseln.

    Beispiel : Black Dahlia Murder , Statutory Ape


    PM PM PM PM PM PM
    E E E E E E E E E E E E E E E E
    ---------------------------|----------------------------|
    ---------------------------|----------------------------|
    ---------------8-----------|----------------------------|
    --10--7-----------9--7-----|--------9------9------------|
    ---------9--7-----------9--|-----------10-----10--------|
    ---------------------------|--0--0----------------0--0--|


    PM PM PM PM
    E E E E E E E E E E E E E E E E
    ---------------------------|----------------------------|
    ---------------------------|----------------------------|
    --9-----9------------------|---------------9-----12--9--|
    -----9-----9--10--7--------|--------9---------9---------|
    ---------------------9--7--|-----------10---------------|
    ---------------------------|--0--0----------------------|


    PM PM PM PM PM
    E E E E E E E E E E E E E E E E
    ---------------------------|---------------------------|
    ---------------------------|---------------------------|
    ---------------8-----------|---------------8-----8-----|
    --10--7-----------9--7-----|--10--7-----------9-----9--|
    ---------9--7-----------9--|---------9--7--------------|
    ---------------------------|---------------------------|


    PM PM PM PM PM PM PM PM
    E E E E E E E E E E E E E E E E
    ---------------------------|---------------------------|
    ---------------------------|---------------------------|
    ---------------------------|---------------------------|
    ---------------------------|-----------10-----9-----7--|
    --7--------10-----9-----7--|--6------------0-----0-----|
    -----0--0------0-----0-----|-----0--0------------------|


    PM PM PM PM PM PM PM PM
    E E E E E E Q E E E E E E Q
    --------------------------|--------------------------|
    --------------------------|--------------------------|
    --------------------------|--------------------------|
    --10--------9--------7----|--9--------7--------------|
    ------0--0-----0--0-------|--------------------10----|
    --------------------------|-----7--7-----7--7--------|


    Von der Koordination ist das alles kein Problem , meine Hände/Finger arbeiten relativ sauber , nur ich habe ein Problem mit meiner Plekhaltung , wie so viele andere hier auch :rolleyes:.
    Undzwar halte ich das Plek mit dem Daumen und Zeigefinger , wobei ich den Zeigefinger nicht abwinkel sondern im leichten Winkel unter den Daumen lege , schwer zu beschreiben , ich hoffe man erkennt es auf den Fotos :



    [​IMG]

    [​IMG]
    Wenn ich jetzt zwischen den Saiten hin und her wechsele , wie im Beispiel oben , dann berühre ich die Saiten immer mit meinem Zeigefinger.

    Ich lasse das Plektrum nur ein kleines Stückchen hinausragen , damit ich mehr Gefühl beim Spielen habe.
    Habe auch schon die "klassische Haltung" probiert , bei dem man den Zeigefinger um 90° abwinkelt und den Daumen drauflegt , aber damit fühle ich mich überhaupt nicht wohl.

    Ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir helfen , ich bin für jeden Tipp dankbar ,


    gruß Sparfuchs


    edit: ah Fehler im Threadtitel , bitte korrigieren in "Problem mit der Plektrumhaltung beim Wechselschlag" Danke !
     
  2. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 24.07.08   #2
    Hallo Sparfuchs,

    das mit den Bildern hat glaube ich nicht geklappt. Bei mir ist da eine Lücke.

    Wenn ich mir das so aber schon richtig vorstelle, ist dein Problem vielleicht, dass du zu viel den Saiten "nachgibst". Was ich sagen will: Wenn du das Plektrum beim Wechselschlag immer genau gerade halten würdest, also sozusagen im rechten Winkel zum Korpus (ich beziehe mich mal nicht auf die Saiten, weil das immer leicht zu Verwirrung führt), dann würdest du, wenn du diese Haltung beim Saitenwechsel beibehältst, wohl nicht mit dem Zeigefinger gegen die Saite kommen. Ich denk, dass du das Plektrum beim Wechselschlag vielleicht zu doll neigst, je nachdem von wo du die Saite gerade anschlägst. Das könnte dann auch beim Saitenwechsel dazu führen , dass der Zeigefinger "tiefer ist" und einfach zuerst an die Saite schlägt.

    Klingt jetzt sehr kompliziert und komisch, aber ich hoffe du verstehst mich irgendwie. Wenn das mit den Fotos klappt, kann ich es vielleicht noch besser beschreiben und dein Problem besser verstehen.

    Greez

    rob

    EDIT:

    1. Jetzt klappt es mit den Fotos. Hast du etwas verändert?

    2. Ich würde übrigens das erste "bei" aus dem Threadtitel entfernen, wenn möglich ;)

    EDIT 2:

    Okay, habe die Pics jetzt gesehen. Wie es aussieht, hältst du das Plek mit der Seite der Fingerkuppe des Zeigefingers fest und nicht - wie üblich - mit der Unterseite, als der normalen "Greiffläche".

    Habe das jetzt mal probiert. Für mich ist die Haltung sehr gewöhnungsbedürftig, was aber wohl eher daran liegen mag, dass ich es anders gewohnt bin. Wenn man es richtig macht, sollte es aber auch mit dieser Haltung keine Probleme beim Saitenwechsel geben. Versuche das Plektrum richtig fest und im rechten Winkel zum Korpus/zur Saite zu halten. Am besten ist wie immer du übst es erst mal langsam. Dann merkst du vielleicht auch genauer wo dein Problem liegt.

    Das du das Plektrum nur ein kleines Stück herausragen lässt, vereinfacht die Sache zwar nicht, ist aber eigentlich recht üblich und sollte nicht der entscheidende Punkt sein denke ich.
     
  3. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 24.07.08   #3
    Hi sparfuchs,

    in erster Linie kannst du dein Plek halten wie du willst, hauptsache du fühlst dich wohl beim Spielen. Trotzdem würde ich dir mal raten den Zeigefinger so zu halten, dass du den Daumen im rechten Winkel drauflegst (ich weiß nicht, ob du damit diese "90° Methode" meinst, oder die bei der man den Zeigefinger komplett eindreht). Auf jeden Fall hat das einfach den vorteil, dass das Plek jetzt als direkte Verlängerung des Zeigefingers dient, der dich dann weniger beim Spielen behindert. Du solltest man Versuchen diese Art der Plekhaltung über ein paar Tage durch zu ziehen, auch wenn es dir unangenehm scheint. Man gewöhnt sich recht schnell daran.

    Wenn es wirklich überhaupt nicht geht, mach es wie immer und achte einfach darauf deinen Zeigefinger einzuziehen.

    mfg hombre
     
  4. sparfuchs

    sparfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 24.07.08   #4
    Moin Jungs , danke für die schnellen Antworten ! :)

    ja ich weiß , ist mir leider zu spät aufgefallen und irgendwie kann ich den Threadtitel nichtmehr editieren ...


    naja zum Problem ,habe es mal damit ausprobiert dass ich darauf achte , dass das Plektrum sich immer in einem Winkel von 90° zum Korpus befindet und das klappt schon besser , gewöhnungsbedürftig , aber machbar.

    Zu der anderen Methode , diese 90° Zeigefinger - Plektrum - Haltungstechnik :

    so in etwa ?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Sehe ich das richtig , dass man das Plektrum dann mit dem 1. Gelenk des Zeigefingers fässt hällt ?
     
  5. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Warum probierst du es nicht mal mit der ganz normalen Methode (also die für mich ganz normale :p)? Nimm es doch einfach ganz normal zwischen Zeigefinger und Daumen, also mit den Flächen, mit denen man auch einen Fingerabdruck macht (ka wie die heißen ;)). Das sollte doch für (fast) jeden normalen Menschen einfacher zu händeln sein, als diese für mich schon recht seltsame Technik, die du gerade gepostet hast.

    MfG: rob
     
  6. acidmonk

    acidmonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    229
    Ort:
    :trO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 24.07.08   #6
    Die Technik die Sparfuchs gepostet hat ist imho die normale und am besten funktionierende, da das pleck so einfach am stabilsten gelagert ist .. :p

    uund man kommt nicht mit irgendwelchen Fingern gegen die Saiten, hat die ideale position für pinch harmonics, kann Saiten wunderbar mit dem Daumen abdämpfen..... es gibt bestimmt noch mehr Vorteile
     
  7. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 24.07.08   #7
    Sorry, aber für mich ist keine der beiden Techniken normal. Habe auch bisher noch niemanden (bewusst) so spielen sehen. Ich nehm mal an du meinst die zweite, die er gepostet hat?!

    MfG: rob :)
     
  8. wolfbiker

    wolfbiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.07
    Zuletzt hier:
    20.01.13
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    827
    Erstellt: 24.07.08   #8
    Dasselbe Problem hab ich auch und habe es Gestern effektiv erkannt. Bei mir war noch das Problem, dass ich bei Aufschlägen oftmals Pinch Harmonics erzeugt habe, was dann nicht so gut klang. Ich bin jetzt auch dran, mich auf die "klassische Haltung" umzugewöhnen... quasi den Zeigefinger soweit einknicken, dass Daumen und Zeigefinger parallel zueinander sind. Dazwischen dann das Plektrum. (Das vorderste Glied des Zeigefingersberührt den Daumen, nicht das 1. Gelenk!!)

    Wichtig ist aber, dass du nicht zu stark "zukneifst", sondern nur so fest drücken dass es stabil ist. (Ich sag das weil man bei dieser Haltung generell dazu neigt viel Kraft aufzuwenden)

    Gruß
     
  9. acidmonk

    acidmonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    229
    Ort:
    :trO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 24.07.08   #9
    [​IMG]

    Nummer 1 meine ich

    Ich strecke bei der Haltung meinen Dauem noch weiter, da ich sonst schlecht an die Saiten komme :rolleyes:
     
  10. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 24.07.08   #10
    Bist du sicher, dass das die am häufigsten angewandte Technik ist? Hm....das wär eigentlich mal n gutes Thema für nen Umfragethread :) Viele Gute Gitarristen sollen ihr Plek ja auch mit der schmalen Saite des Plektrums spielen.

    Wir müssen uns aber langsam wieder vom Off-Topic entfernen, sonst kommen die Mods :p

    MfG: rob
     
  11. sparfuchs

    sparfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 24.07.08   #11
    Ich habe es jetzt mal so ähnlich wie in Abbildung 1 probiert , mit dem Unterschied dass ich das Plek weiter nach links , also auf dem Gelenk vom Zeigefinger , positioniere und es nicht so weit abstehen lasse .
    Wenn ich es soweit abstehen lasse geht bei mir das Gefühl flöten und ich kann nicht allzuschnell zwischen den Saiten switchen und das ist bei dem stück hier dann sehr schwierig ;).

    Danke an alle für die Tipps !

    gruß SParfuchs
     
  12. jacksonFTW

    jacksonFTW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Seelbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.07.08   #12
    fingernägel erst mal ganz ab ;)
    ich versteh nich wie manche mit fingernägeln spielen können. die nerven doch nur beim spiel
     
  13. sparfuchs

    sparfuchs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Westfale
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.347
    Erstellt: 25.07.08   #13
    Ja das ist ein Nachteil , aber ich spiele auch noch mit großer Begeisterung Akustikgitarre und ohne Fingernägel kann man da einfach nicht gut und schnell zupfen ;).

    Danke an den Mod für die Bearbeitung des Threadtitels :)

    gruß Sparfuchs
     
  14. acidmonk

    acidmonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.07
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    229
    Ort:
    :trO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 25.07.08   #14
    Ist doch beim E-git. spielen total egal ob man an der rechten Hand lange Fingernägel hat oder nicht?
     
  15. jacksonFTW

    jacksonFTW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Seelbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.07.08   #15
    naja ich bleib dann beim picking mit dem zeigefinger an den saiten hängen...
    außerdem hat er doch geschrieben, dass er mit dem zeigefinger dann die saiten berührt -vlt liegts ja an den nägeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping