Problem mit G Saite (Sattel falsch eingeschliffen?)

mandax
mandax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Registriert
03.10.20
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Alle

Ich hatte mir vor einiger Zeit eine Selbstbau Gitarre in Stratform gekauft. Der Hals ist soweit ok eingestellt, so dass Akkorde in der tiefen Lage gut klingen. Bis auf die Akkorde mit gedrückter G Saite.
Spiele ich die Saite leer habe ich ein G. Spiele ich auf dem 1. Bund krieg ich schon ein A und auf dem 2. etwas zwischen A und Bb.
Der Sattel ist aus Kunsstoff. Meine Vermutung ist, dass die G Kerbe zu wenig eingeschliffen ist.
Da ich jedoch Pianist bin und eig. nix von Gitarrenbau verstehe wollte ich fragen ob es sich lohnt den Sattel einfeilen zu lassen oder ob ich total falsch liege.

Wie gesagt. Alle Chords in den oberen Lagen tönen gut. Die unteren auch ausser eben bei gedrückter G Saite.

Grüsse Mandax
 
ksx54
ksx54
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.562
Kekse
6.517
Mal die Halskrümmung überprüfen.
 
Blumi_guitar
Blumi_guitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.232
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
Prüf doch mal, ob die Saite an der vorderen Kante des Sattels aufliegt (zum Griffbrett hin)? Die Sattelkerben sollten in Richtung Kopfplatte leicht abfallen (tiefer werden), um dies zu gewährleisten. Vielleicht ist es bei Dir umgekehrt, so dass die leere G-Saite eher mittig im Sattel oder gar an der Kopfplatten-Seite aufliegt?
ws997_7.gif

Quelle: https://www.rockinger.com/das-rockinger-manual/der-sattel-einbau-und-ausbau

Im Bild ist links die Kopfplatte und rechts der Hals!
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.951
Kekse
33.038
Ort
Ruhrgebiet
Hallo mandax und willkommen im Musiker-Board!

Wie Du es beschreibst ist wohl mit der Höhe der Bundstäbchen auch was nicht in Ordnung und der Sattel zumindest nicht allein Schuld an dem Phänomen.

Hast Du keinen Gitarrenbauer in der Nähe der mal kurz drüberschauen kann? Das geht oft schneller als hier zu spekulieren...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mandax
mandax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Registriert
03.10.20
Beiträge
4
Kekse
0
Vielen Dank an Euch. Das mit dem Gitarrenbauer hab ich mir auch überlegt.
Wenn der mehr verlangt als 80.- werd ich wohl einen neuen Sattel kaufen. Den soviel hat die Klampfe gekostet ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
24.10.14
Beiträge
4.469
Kekse
87.887
Ort
Eichstätt / Bayern
Wenn der mehr verlangt als 80.- werd ich wohl einen neuen Sattel kaufen.

Hey Du, selbst wenn Du einen vorgeschliffenen Sattel fertig kaufst, gibt es keine Garantie, dass das das Problem mit Deiner Gitarre löst.
Das ist eine viel zu individuelle Geschichte - Bezogen auf das jeweilige Instrument.

Ich würde raten, den Gitarrenbauer in jedem Fall an das Instrument zu lassen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OliverT
OliverT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
02.08.19
Beiträge
3.382
Kekse
29.238
...... hatte ich auch, wahrscheinlich ist der Hals nix, Bünde etc. ........

Bei Billiggitarren kann das schon mal vorkommen ....
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.951
Kekse
33.038
Ort
Ruhrgebiet
Für eine kurze Diagnose wird kaum ein seriöser Gitarrenbauer überhaupt etwas verlangen.

Der wird Dir dann sagen was zu tun ist, bzw. ob es sich überhaupt lohnt was zu tun.
 
ksx54
ksx54
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.562
Kekse
6.517
Nun die Oktavenlage passt ja ansonsten^^
das hat doch nix mit der Halskrümmung zu tun.
Wie ist denn der Abstand am 8 ten Bund, überhaupt schon gemessen? Kapo an ersten Bund, dann am Übergang zum Body E Saite runterdrücken und am 8 ten Bund Abstand Bundstab Saite messen, dann sehen wir weiter.
ob es sich überhaupt lohnt was zu tun.
ob es sich überhaupt lohnt mit so einem Bausatz zum Gitarrenbauer zu gehen wäre dann hier die Frage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mandax
mandax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Registriert
03.10.20
Beiträge
4
Kekse
0
Danke euch.
Ich bin echt nicht vom Fach Komma aber.
Wenn ich doch das Phänomen nur auf der G Saite habe und das ab dem ersten Bund (da kommt ja nach dem Sattel noch kein Bundstäbchen denke ich an das Bild von Blumi Guitars.
9 Franken für einen neuen Knochen- Sattel oder den Fachmann Nerven mit einem dilletantischen Problem..hmm

Mir ist bewusst, dass hier billigst Bauteile verwendet wurden. Ich hab das Projekt wegen der Lackierung in Angriff genommen und weil ich irgendwie verstehen wollte wie eine EGitarre im Aufbau funktioniert.
Der Lack inkl. Schleifmat. hat mich überigens an die 250.- gekostet. :/ oberlol
Und ich muss sagen ich bin mit dem Resultat nicht mal so zufrieden -.-
Aber viel gelernt und Spass hat es am Anfang auch gemacht.
Jedenfalls vielen Dank für die Hilfestellung und danke für die Aufnahme in Eurem Board!
Mandax
 
FuriousG
FuriousG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
607
Kekse
2.602
Ort
Düsseldorf
Wie liegt denn die G-Saite in der Kerbe des jetzigen Sattels? Ist die Kerbe vielleicht zu eng gefeilt?
Ist der Abstand zwischen ungegriffener G-Saite und dem ersten Bund vielleicht etwas höher als bei den anderen Saiten? (Saitenhöhe)

Ein neuer Sattel kostet vom Material sicherlich nicht viel, sei es ein einfacher Quader aus Knochen oder auch ein vorgekerbter Sattelrohling aus Kunststoff.
Allerdings bedarf ein Sattel immer eine individuelle Anpassung an das jeweilige Instrument. Und das ist der entscheidende Faktor, ob dein Instrument brauchbar wird oder nicht.


Hier kannst du noch ein paar Infos zum Thema Gitarrensattel nachlesen: https://www.rockinger.com/das-rockinger-manual/der-sattel-einbau-und-ausbau
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.951
Kekse
33.038
Ort
Ruhrgebiet
ob es sich überhaupt lohnt mit so einem Bausatz zum Gitarrenbauer zu gehen wäre dann hier die Frage.

Zum Gitarrenbauer zu gehen lohnt sich immer!

Der bringt unter Umständen mit zwei Handgriffen etwas in Ordnung, während der Laie es immer nur noch schlimmer macht.

...oder den Fachmann Nerven mit einem dilletantischen Problem...

Ist das Problem des Fachmanns wenn er genervt ist. Du hast ja hier auch höflich nachgefragt und ich denke so schnell würde ich Dich dann wohl nicht rausschmeißen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ksx54
ksx54
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.562
Kekse
6.517
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.951
Kekse
33.038
Ort
Ruhrgebiet
Na ja wenn es wirklich so hoffnungslos wäre, wäre ich bestimmt der letzte der dem "Opfer" noch ein paar mehr Kröten abknöpfen würde.

Guter Rat kann auch mal billig sein und ich bin eh ein Freund von kostenlosen Fünf-Euro-Tips - nicht nur als Empfänger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben