Problem mit pickup meiner Tanglewood

von su_peer, 09.03.12.

  1. su_peer

    su_peer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #1
    Hallo zusammen
    Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Unterforum. Wenn nicht, bitte post verschieben!
    Verschoben aus Werkstatt/"Elektronik, Signalverarbeitung" - Wil Riker

    Ich habe seit gestern ein grösseres Problem bei meiner tanglewood. Wenn ich sie an den amp oder mein Interface anschliesse kommt meistens ein nur sehr dumpfer ton, als wären die mitten und höhem wenggeschnitten worden. Manchmal erhalte ich garkein signal. Ich habe verschiedene kabel und Amps probiert, doch das problem besteht weiterhin. Ich hab mal die saiten demontiert und ein paar fotos von den "innereien" gemacht. Weiss jemand, wo das Problem liegen könnte? Falls ihr noch weitere fotos oder infos braucht, einfach schnell schreiben!
    danke im vorraus

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk
     

    Anhänge:

  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 09.03.12   #2
    Hmm, optisch scheint da nichts auffällig und es hört sich nicht unbedingt nach einem Wackler in der Elektronik an. :gruebel:

    Ein Schachpunkt der Piezos unter dem Steg ist oft das dünne Käbelchen, das durch ein winziges Loch in der Decke ins Korpusinnere geht.
    Probier vielleicht mal, ob es etwas bringt (oder der Ton ganz aussetzt) wenn du am Steg wackelst.
    Falls ja, Saiten runter, Steg raus, Verbindung oder Sitz des Stegs prüfen.
     
  3. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #3
    Hi GEH.
    Meinst du das kabel, das auf dem 3. Bild zi sehen ist? Gruss

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 09.03.12   #4
    Klar, es geht doch nur ein Kabel durch die Decke und auf der anderen Seite unter dem Steg liegt die Piezoeinlage, die den Druck der Saiten abnimmt.
    Piezo funktioniert über Druck, deshalb kann es Störungen geben, wenn da etwas nicht vernüftig aufliegt.

    In dem du bei Störung Druck auf den Steg ausübst, müsstest du leicht herausbekommen können, ob es daran liegen könnte.
     
  5. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #5
    Ok, hab die saite jetz abgemacht, das gajze sieht aus wie bei bild 1.
    wenn ich dem tonabnehmer ankomme, tönts, also geh ich mal davon aus das er nich kaputt ist.


    Update: nochmal geschaut: tönenbtuts nur, wenn ich vor dem knick den abnehmer berühre...

    [​IMG]

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk
     

    Anhänge:

  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 09.03.12   #6
    Ich weiß nicht, ob dir das Problem ganz klar ist. :confused:
    Der Piezo-Tonabnehmer geht eigentlich nicht kaputt.
    Aber der Steg musst verünftig auf dem Ding aufliegen, damit der Druck der Saitenschwingung vernünftig darauf übertragen wird.
    Deshalb meinte ich, dass du erst probieren sollst, ob es etwas bringt, wenn du bei Störung darauf rumdrückst und vergleichst, ob die Tonübertragung dann besser wird.
     
  7. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #7
    Das habe ich probiert, aber kein ton, wirklich garnix, bekommen. Deswegen hab ich die saiten abgenommen.

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.526
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 09.03.12   #8
    Also den Knick versteh ich nicht ganz, ist das schon der Bereich, wo das Ding durch die Decke geht?

    Ansonsten müssen natürlich nur dort, wo halt der Steg drauf sitzt, Piezoelemente drin sein.

    Wenn da mit dem Knick nicht etwas faul ist und du das Gefühl hast, es sollte funktionieren, dann prüfe, ob der Steg schön plan ist und sich gut auf den Piezo setzen lässt ....
     
  9. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 09.03.12   #9
    Das sehe ich aehnlich. Meist ist entweder der Piezo nicht richtig in der Kerbe und/oder die Stegeinlage drueckt nicht richtig auf den Piezo.
     
  10. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #10
    Ja, der knick gehört da so hin, so weit ich das beurteilen kann. der steg muss also mit druck uf dem abnehmer liegen?

    Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk
     
  11. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 09.03.12   #11
    Ja, der Piezo muss richtig rum richtig gerade (also nicht verkantet) mittig in der Stegeinlagen-Nut liegen und die Stegeinlage muss dann vollflaechig passend aufliegen. Wenn da irgendwie Holzkruemel, Sand, Staub drin sind, dann funzt das nicht.
     
  12. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #12
    also, ich hab das piezo jetzt mal gedreht und bekomme wieder einen ton, nur einen Sehr stumpfen und sehr leisen, und wieder nur bässe.... weitere ideen?
    Update:
    Sollte zwischen dem Piezo und dem Holz nicht noch etwas zusätzliches liegen? Gruss
     
  13. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 09.03.12   #13
    neee, das is' schon richtig so. Unter dem Piezo findest Du normal Shims zur Anpassung der Saitenlage. Du kannst ja mal einen Shim aus einem streifen einer Kredit/EC/Kundenkarte schneiden. Wenn Du nur Baesse bekommst, dann wird entweder Dein Piezo teilweise kaputt sein oder die Stegeinlage nicht richtig auf den Piezo druecken oder der Piezo nicht in der richtigen Position sein.
     
  14. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    14.304
    Erstellt: 09.03.12   #14
    Dies ist ein älterer B-Band Elektretfilmstreifen (die neueren sind schwarz und haben eine rauhere Oberfläche - kosten ca. € 35.-

    In diesem Thread hätte ich auf ein ähnliches Problem betreffend B-Band und optimale Stegeinlagen (empfohlen wird Graphtech) und deren Sitz geantwortet. Weitere Verbesserungsmaßnahmen sind in Beitrag #8 beschrieben (Stegeinlage flexibler machen).
     
  15. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    934
    Kekse:
    20.354
    Erstellt: 10.03.12   #15
    Wenn dein Problem nach einem Saitenwechsel aufgetreten ist, ist eine der bis jetzt genannten Ursachen (verkanteter Steg, schlechte Auflagefläche) relativ wahrscheinlich. Wenn es allerdings im laufenden Betrieb auftrat, also ohne das die Saiten runter waren, dann wird es wohl andere Ursachen haben, denn dann kann sich die Lage der Stegeinlage oder des Piezos nicht so ohne weiteres verändern.
    In diesem Fall ist zu befürchten, dass tatsächlich ein Defekt in der Elektronik vorliegt. Was ich noch nicht ganz verstehe:

    Was meinst du mit "vor dem Knick"? Am Ende des Pickups, also zur Spitze hin, oder zwischen Knick und Kabel? Wenn es an der Spitze nicht "tönt", dann ist der Pickup im Eimer und du brauchst ganz einfach einen neuen.

    Gruß

    Toni
     
  16. su_peer

    su_peer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.09
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #16
    Hi leute
    Das problem hab ich jetzt gelöst.
    Die Gitarre wird nicht nur von mir benutzt, sondern noch von einem mitbewohner. Dieser hatte die Saitenlage verändern wollen, das sie ihm zu nah am Hals lagen.
    Dabei ist ihm der Steg abgefallen und er hats irgendwie geschafft den Piezo falschrum wieder rein zu tun...
    Jedenfalls hats jetzt geklappt, vielen Dank für eure Hilfe :)
    Gruss und schönes WE noch
     
Die Seite wird geladen...

mapping