Problem mit VST-Saxophon

von Caps, 27.06.08.

  1. Caps

    Caps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 27.06.08   #1
    Hi Leutz!

    Ich lud mir kürzlich die Freeware-Versionen des supertollen VST-Saxophons von

    http://www.vstsax.com/index.html

    herunter und kopierte die .dll-s in meinen VST-Ordner (wie ich das immer mache, und das auch immer funktioniert)
    Dann startete ich Samplitude7 und wollte das Instrument laden, es wird aber leider nicht unter den verfügbaren angezeigt. Also Samplitude erkennt es anscheinend nicht.

    Hat jemand so ein ähnliches Problem mit VSTis schon gehabt, oder genau dieses Problem? Wäre sehr dankbar für jede Hilfe, weil das Liedchen bis in drei Tagen fertig sein muss. Hmpf :mad: *aus den Ohren zisch*

    Best Regards,
    Caps
     
  2. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    719
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Hallo,
    welches Betriebssytem benutzt Du????
    Laut Dokumentation des VSTi-Sax auf der von Dir angegebenen Seite, läuft das Teil nur unter Win2000 / XP.;)
    Könnte das Dein Problem sein?? Ich nutze selber Sam seit Version 8 aufwärts, habe aber bisher noch nie solch ein Problem gehabt.
    Ciao
     
  3. Caps

    Caps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 29.06.08   #3
    Hi,

    danke für die Antwort. Ich fürchte, daran liegt's nicht, da ich Windows 2000 habe. Könnten die Mindestleistungswerte dran schuld sein? Also RAM und Prozessorgeschwindigkeit? Da liege ich leicht drunter, aber ich dachte, Samplitude rendert den Sound sowieso nicht in Echtzeit und kann daher mit Auslagern und Vor-sich-hin-rechnen das Plugin trotzdem verwenden.
    Wenn's das ist, bin ich natürlich aufgeschmissen. Hm. Tja, habe erstmal DSK Brass genommen, das klingt auch ganz annehmbar ;-).

    mfg Caps
     
  4. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    719
    Erstellt: 30.06.08   #4
    Hallo,
    wenn Du unter den Anforderungen (Ram/Prozessor) drunter liegst und das Ganze in Sam als VSTi nutzt, wird das wohl Dein Problem sein. Sam ist zwar nicht sehr CPU- hungrig aber in der Kombination haut's dann doch rein.
    Du könntest natürlich noch versuchen, auf den schon eingespielten Spuren alle Echtzeiteffekte abzuschalten und alles was Du nicht brauchst zu muten, aber ob das dann reicht - eher fragwürdig.:(
    Sorry.
     
  5. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    719
    Erstellt: 30.06.08   #5
    Ich bin's nochmal.
    Habe gerade bemerkt, dass ich mehr in Richtung Latenzen etc. geantwortet habe. Sorry.

    Also eigentlich sollte Sam unabhängig von Deinem System das VSTi erkennen. Ob es dann spielbar ist - in Abhängigkeit von Ram und Prozessor - sollte auf einem anderen Blatt stehen.

    Entweder handelt es sich um ein Format, dass Sam 7 nicht mehr lesen/erkennen kann oder aber die dll-Dateien sind warum auch immer nicht in Ordnung.
    Ciao
     
  6. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 04.07.08   #6
    Das ist "supertoll"? Ich finde, da klingen die Saxophone meines MO8 besser. Aber richtig gut ist das Plugin von Chris Hein. Leider auch ziemlich teuer.
     
  7. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    719
    Erstellt: 05.07.08   #7
    Na ja, Musik ist ja zum Glück eine recht subjektive Angelegenheit:D

    Ich persönlich ziehe ein echtes, mit Mikro abgenommenes, Sax jedem VSTi vor. Ist zwar mehr Aufwand, aber das Ergebnis stellt mich (bisher) zufriedener als irgendeine noch so teuere Softwarelösung. Ist aber auch subjektiv....:D
     
  8. Caps

    Caps Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.07.08   #8
    Danke nochmal für die Antworten! Ich werd' wohl noch ein bisschen rumexperimentieren mit dem betreffenden Sax-VSTi. Für mich hat DSK Brass erstmal hingehauen. Wenn die Saxophone nicht so im Vordergrund sind, klingt's ganz gut.

    mfg Caps
     
Die Seite wird geladen...

mapping