Probleme bei Kopfstimme

von cessium, 25.10.04.

  1. cessium

    cessium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.04   #1
    Hallo zusammen,
    also ich übe mich jetzt auch schon mehrere Jahre als Sänger (in Eigenregie) und ich hab das Gefühl, dass es jetzt so langsam was wird :)
    Komme inzwischen mit Bruststimme so grob bis zum 5. Bund e-Saite, nur bei der Kopfstimme habe ich an einer Stelle meine Probleme:
    Und zwar krieg ich das hohe c# nicht hin (9. Bund). Komisch ist, dass die Töne darunter und auch darüber wieder sauber klingen, nur an dieser einen Stelle "jodelt" meine Stimme um diesen Ton herum, als wenn die Luft an den Stimmbändern vorbeisaust :confused:

    Habt ihr eine Ahnung woran das liegen könnte, und wie ich meine Stimme eventuell da noch ein bischen trainieren könnte?
    Habe das übrigens erst bemerkt, als wir Muscle Museum von Muse gecovert haben. Da singt der Matthew am Ende ja immer wieder um diesen Ton rum, was bei mir (bis auf seltene Ausnahmen) meist nie so richtig klappen will...
     
  2. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.10.04   #2
    mhh seltsam, ich würde sagen üben üben üben, immer wieder den ton, wird dann schon besser denke ich

    btw gute song wahl hrhr*musefanist*
     
  3. Dietmar Werner

    Dietmar Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.05
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #3
    Moin,

    versuche Deine Stimmbänder zu entspannen ( passiert z.B. automatisch beim Gähnen ). Dann versuche weiterhin mit Deiner Kopfstimme so tief wie möglich zu singen. Mit jedem Ton, den Du nach ein paar Tagen mit der Falsettstimme tiefer kommst, gewinnst Du einen Ton in der Höhe. Du erlernst jetzt die sog. Mittellage, einer Technik die zwischen Kopf- und Bruststimme liegt. Später kannst Du dann übergangslos ein Glisando von tiefer Bruststimme bis in die höchste Falsettlage singen. Aber immer daran denken, locker singen und nicht pressen,

    :rock: Dietmar
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.10.04   #4
    Hoert sich bloed an ist aber so:

    - Zusaetzlich beim 'Hochgehen' versuchen z.B. mit der Hand eine Abwaertsbewegung zu machen.
    - Bei den Hohen auch ruhig ein wenig die Augen hochziehen. Sieht bloed aus aber bringt was.
     
  5. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #5

    Hallo !!!
    Gerade dass würd ich nicht machen , dann fängste nämlich an mit Druck zu singen und dass is nicht so gesund .

    Also woran dass liegt , dass du diesen Ton nicht kriegst , ist , dass , so vermute ich , genau dieser ton im registerumbruch liegt . Denn es gibt so zwei töne die im registerumbruch zwischen Kopfstimme und "normale" (heisst des so??? ) naja und "normale" stimme und Bruststimme liegen . Und genau hierbei zeigt sich , dass du keinen professionellen Unterricht hattest , denn dort lernst du genau , die Vermischung aller "Stimmen" und dass is ja die Kunst des Singens . Versuch mal Koloraturen zu singen , z.B. auf iiii , und du beginnst dann ein paar töne unter dem für dich schweren ton und singst hoch bis zu nem ton über dem "schweren"(hach ist das schwer zu erklären ....).
    verstanden??? Sonst kannste ja noch mal nachfragen .

    Gruß Rebellin :rock:
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.10.04   #6
    Wieso faengt man an mit Druck zu Singen wenn man die Augen hochzieht oder die Hand nach unten bewegt :confused:

    Eher ist es so das man durch diesen kleinen Zusatz seinen 'Koerper' ueberlisten kann und es leichter wird hohe Toene zu treffen.
     
  7. cessium

    cessium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    4.10.14
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #7
    Vielen Dank für die Antworten! Werde das mal weiter ausprobieren, vielleicht hauts ja irgendwann hin :rock:
     
  8. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #8
    du fängst zwangsläufig an den ton "herauszupressen" Probiers doch mal aus !
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 27.10.04   #9
    Wie meinst du das ausprobieren ? Ich sing seit 15 jahren und gebe als Tips eigentlich nur Sachen die ich aus eigener Erfahrung weiss. Zudem ist das nicht auf meinem Mist gewachsen sondern mein damaliger Gesangslehrer meinte man solle es so machen. Wenn du dir ueberigens mal die ganzen Sanger anschaust siehst du ja das sie auch mit den Haenden 'mitsingen' ( Obwohl es diese Pop-Tussen schon wieder uebertreiben mit ihrer Fuchtelei). Koennte natuerlich wirklich sein das die alle einfach keien Ahnung haben. :rolleyes:

    Mich wuerde wirklich interessieren wieso eine abwaertsbewegung der Hand deiner Meinung nach Pressen verursacht. Wie laesst sich das erklaeren also nicht nur ' Das ist so' sondern eine richtige Erklaerung wieso, weshalb, warum.
     
  10. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.04   #10
    Hi Whych !!!
    Tut mir leid , wenn es so gewirkt hätte als wenn ich deine Kompetenz in frage gestellt hätte , das war echt nicht meine absicht .
    Ja , es ist richtig das Sänger mit ihren Händen mitsingen , aber dass doch nur um den Ausdruck zu verstärken , wie beim gestikulierten Sprechen , oder um den Takt und die einsätze des Singens zu koordinieren .
    Die Überlistung des Körpers die du mit dem Hand runterdrücken oder Augenbraue hochziehen machst , ist doch nur dass du den Rest der dir verbliebenen Luft mittels Zwerchfellimpuls rauspresst . Oh je ... es ist so schwer schreibend zu erklären :o .... ich weiss nicht ob man meiner erklärung folgen konnte ....

    Gruß Rebellin :rock:
     
  11. Ravaging Dragon

    Ravaging Dragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 27.10.04   #11
    Mal ne Frage:

    Ist das pressen, das vielleicht beim hochziehen der Augenbrauen usw. gerade der "druck" den man für rockgesang benutzt?
     
  12. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 28.10.04   #12
    Ohne hier die Kompetenz von irgendwem in Frage stellen zu wollen, aber hier werden meiner Meinung nach gerade sehr gute Hilfsmittel verteufelt, die jedem Sänger/in auf alle Fälle sehr gut helfen können:

    Die Handbewegung (oder was man auch immer für sich an Hilfsmittel findet) ist nur eine Verkörperlichung eines rein psychologischen Vorgangs: Du denkst den Ton in die Tiefe und unterstreichst das mit einer Handbewegung, weil das gerade wenn man eine Übung neu anfängt oft noch nicht ohne solche "Hilfen" klappt. Nach relativ kurzer Übung kann man die Bewegung weglassen, weil dann das Gefühl dafür da ist. Probier es aus, von mir aus mit brennender Kerze vorm Mund oder wie auch immer: Du MUSST bei der Übung, wenn Du sie richtig machst, nicht mehr Druck ausüben. Wenn Du mehr Druck ausübst, dann machste schlichtweg was falsch.
    Und das Augenbrauen hochziehen hat was mit der Aktivierung von Resonanzräumen im Kopf zu tun. Das Augen aufsperren erleichtert die richtige Mimik, die man braucht.


    Elisa
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 28.10.04   #13
    So hat mir das damals mein Gesangsleherer auch erklaert deshalb meine Verwunderung.

    Es geht hier nicht um Kompetenz. Wenn mir einer erklaeren kann wieso die von mir genannten Tricks falsch sein sollen waere ich der Letzte der das nicht akzeptiert aber wie gesagt habe ichs so gelernt wie Elisa es hier vortraegt. Ich hatte auch nur ein paar Theoriestunden einfach um wieder selbst weiter arbeiten zu Koennen also bin ich bestimmt nicht der allerbeste Ansprechpartner was technisch perfekten Gesang angeht.
    Z.B. hilft es mir auch bei einem sehr tiefen Ton mit der Hand eine Abwaertsbewegung zu machen da ich meinen Koerper damit drauf 'einstelle'.

    Ist ja nichts anderes wie anhand des Gaehnes zu lernen wie man seinen Kehlkopf unten laesst.
     
  14. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 28.10.04   #14
    Nein :)
     
  15. ayamee

    ayamee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    8.03.07
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.04   #15
    :confused: Wie muß ich mir den Kerzentrick vorstellen?

    Grüßle
     
  16. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 28.10.04   #16
    Ich koennte mri vorstellen das wenn du zuviel Druck bringst du damit die Kerze ausblaesst waerend beim 'normalen' Singen sie nur flackert. Ist aber geraten da ich den Trick auch nicht kenne. ;)
     
  17. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 28.10.04   #17
    Ist aber ein Volltreffer.
    Man kann mit einer brennenden Kerze üben, nicht zu viel Luft auf einmal abzugeben, wozu man / ich / alle? am Anfang gerne tendieren. Die Kerze wird in einem bestimmten Abstand (weiß ich net mehr) aufgestellt und soll dann nicht flackern, während du Atemübungen durchführst.
    Genau das kann man auch nutzen, um zu verhindern, daß man mit zu viel Luft / Druck / Luftdruck :D singt. Mußt nur den Abstand dann eher größer wählen als bei den Atemübungen - denke ich. Aber wenn die Kerze in der "normalen" Tonlage nicht flackert, kannst Du sehen, wenn Du in den "problematischen" Tonlagen zu viel Luft abläßt, also vermehrt Druck aufbaust anstatt dem Ton Weite zu geben. Ungefähr so meinte ich das.
    (Ohjott, über Gesangstechnik zu schreiben ist ganz schön schwierig...)

    P.S.: Theorie ist das eine... ich sollte bestimmt mal ne Kerze mit in den Proberaum nehmen, weil ich bei schlechter Akkustik im Proberaum garantiert IMMER zu viel Druck aufbaue. :o Aber zum Üben, um ein Gefühl für manche Dinge zu kriegen, sind solche Tricks ganz prima.

    PP.S.: @Whych: funktioniert das mit der Abwärtsbewegung bei tiefen Tönen bei Dir wirklich? Erzeugt bei mir das Gegenteil: der Ton versackt im Bodenlosen. Ich dachte eigentlich immer: tiefe Töne in die "Weite" leiten, bzw. "Auffangen", damit sie ja nicht im Brustkorb / oder den Tiefen des Kehlkopfs versacken. Naja, zumindest funktioniert es so bei mir....
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 28.10.04   #18
    Ich hab eigentlich nur einen Ton im Moment bei dem ich das anwende weil der wirklich an der Grenze liegt was meine Bass-Stimme hergibt und noch als Ton zu bezeichnen ist. Durch die 'nach Unten Bewegung' mache ich mir die 'Tiefe' nochmal klar. Ich benutze die Bewegung also weniger um den Ton zu treffen oder zu stuetzen.

    Ist halt die Frage ob das bei Frauen und Maenner eigentlich alles gleich funktioniert was die Stimme angeht da ja mein Bassbereich ein wenig tiefer liegt. :confused:
     
  19. Rebellin

    Rebellin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.06
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #19
    Hallo !!!
    Naja , kann man nichts machen meine Gesangslehrerin hatte mir dass nämlich erklärt , dass nämlich gerade diese Hilfsmittel Augenbraue hochziehen und hand runterdrücken zum Singen mit Druck führen würden , aber ist ja auch egal , wahrscheinlich hängt dass auch von jedem Sänger ab , wie er damit umgeht ....

    das mit der Kerze ist ein echt super Tipp , aber klappt der auch beim klassischen Gesang , wenn man gerade mit viel Volumen singen sollte ???
    Wenn ja , dann wär ich echt mal neugierig , wie's bei mir klappt ....

    Gruß Rebellin :rock:
     
  20. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 31.10.04   #20
    Hallo Rebellin!
    Da hab ich absolut keine Ahnung.
    Ich kenne mich mit den Technikunterschieden zwischen Klassik und Jazz/Rock überhaupt nicht aus, da ich nur ein paar Stunden klassischen Unterricht hatte.
    Ich kann mir aber vorstellen, daß das Prinzip das selbe ist, da das ja mit "Lufthaushalt" und Atmung zusammenhängt.
    Aber frag lieber einen Profi.

    Elisa
     
Die Seite wird geladen...

mapping