Probleme beim Einbau EMG 81 / 85

Paul
Paul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.686
Kekse
6.701
Hallo,

gestern kam mein EMG Zakk Wylde Set an. Beim auspacken war ich recht erfreut das ich garnix löten musste.
Ich also erst die alte Elektronik ausgenommen und die neue reingebaut.

Problem: Übelstes Masseproblem. Ich vermute es liegt am Toggle. Vom Toggle kommen 5 Kabel, jeweils eins für Neck+Bridge PU, ein Massekabel und ein "Output" Kabel. Bei den 4 hab ich keine Probleme die unterzukriegen.
Allerdings kommt noch ein blankes Kabel, von dem ich absolut keine Plan hab wo das hingehört.
Wenn ich's auf Masse lege, ist zwar das Grundbrummen weg, aber sobald ich den Toggle anfasse brummts.
Wenn ich den auf den Heißen Output lege, brummts immer. Und auf den Kabeln von den Pickups brummts ebenfalls:bad:

Ich kanns also hinmachen wo ich will und hab das Masseproblem:mad:

Was mich wundert ist, das laut Schaltplan nur 4 Kabel vom Toggle kommen müssten.

Hoffe mir kann jemand helfen?
 
Paul
Paul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.20
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.686
Kekse
6.701
Problem erledigt. Der Gibson Farbcode am Toggle war wohl falsch :)
 
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Habe am WE auch in meiner Paula das Set verbaut, zum Glück hab ich mir vorher aufgemalt welche Farbe welches Kabel vom Toggle hat und vorallem wo es hingeht, die Farben in der Einbauanleitung sind nämlich komplett anders.

Jedoch habe ich ein Problem und zwar war ich gestern im Proberaum, Gitarre an meinen Amp gehängt und sie sägt auch wunderbar. Bloß wenn ich nichts spiele gibt es einen unmenschlichen "Pfeiff- / Kreischton" der sich auch nicht durch dämpfen der Saiten o.ä. abstellen lässt, ich kann mir nicht erklären woher das kommt? Normalerweiße würde ich sowas auf ein Masseproblem zurückführen, aber in der Anleitung stand ja explizit man solle die Saitenerdung nicht anlöten (und wenn ich die Saiten mit meinem Finger "Erde" ist das kreischen ja auch noch da...). Habe die Verkabelung gecheckt und alles hat eigentlich seine Richtigkeit ("eigentlich" ja nur, weil dieses kreischen ja nicht sein dürfte)W as sein könnte ist das es mit dem Toggleswitch zusammenhängt. Da kommen wie von Paul beschrieben 5 Kabel, 1 BPU, 1 NPU, 1 Output und 2 waren auf Masse gelegt, dementsprechend habe ich sie auch in der Klemme verschraubt. :gruebel:
 
petereanima
petereanima
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.16
Registriert
03.07.06
Beiträge
1.818
Kekse
5.602
Ort
Sodom XXIIXXX
Ich hatte fast das gleiche Problem mal, und hab auf gut Glück alle Masseverbindungen nachgelötet, und eine davon wars dann auch, war wohl beim Erstversuch nicht gut gelötet meinerseits.
 
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Ich hatte fast das gleiche Problem mal, und hab auf gut Glück alle Masseverbindungen nachgelötet, und eine davon wars dann auch, war wohl beim Erstversuch nicht gut gelötet meinerseits.

Ich vermute das da der Hung begraben liegt, ist ja bei dem neuem System alles gesteckt, und die Kabel die vom Swtich kommen werden in einer Brücke mit Schrauben "festgeklemmt". Hab die zwar extra nochmal schön verzinnt aber die Kabel sind wirklich so dünn, vielleicht ist da ein Kontakt nicht ordentlich.
 
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Problem besteht bei mir immernoch, vielleicht sind es die Federn mit denen die PUs festgeschraubt sind, verkabelt ist alles so wie es sein soll und auch von der Masse passt alles, habs auch nochma durchgemessen.
Was mir aufgefallen ist, im Elektronikfach und in den PU-Ausfräsungen wurde sehr ungenau gearbeitet (bei einer Studio ist da vllt. auch nicht "mehr" zu erwarten). Die Fräsungen sind sehr sehr grob und ich habe das Gefühl das die "abschirmungspaste" teilweise noch auf Spähne draufgeschmiert wurde, des Weiteren vermute ich das sie nicht ganz deckend ist.
Momentan vermute ich die PU-Federn als Störpotential. Wenn ich spiele kommt es sogar auch vor das teilweiße dieser "Kreischton" sich versucht durchzumogeln. (Muss dann mit dem Handballen die Saiten dämpfen dann ist es weg, aber das wahre ist das natürlich nicht...)
 
Nick<>eXus
Nick<>eXus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.14
Registriert
10.05.07
Beiträge
44
Kekse
67
Hi,

ich weiß das klingt jetzt blöd, aber hast du evtl. die Höhen soweit aufgedreht, dass sich Rückkopplungen ergeben zwischen den Tonabnehmern und dem Amp?
Gerade wenn das Problem z.B. zu Hause an einem Übungsamp oder sonst wo (solange es nicht dein Amp im Proberaum ist) nicht mehr auftritt.

Grüße, Nick
 
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Also wenn ich von Problemen spreche mein ich immer meinen AMP im Proberaum. Die Höhen sind nicht besonders weit aufgerissen, stehen vllt auf 1 Uhr. Mich nervt das sooo sehr, mein Kollege steht im Raum rum, fuchtelt mit den Händen und seine Gitarre ist flüsterleise und koppelt fast garnicht oder erst nach einem langem Zeitraum. (er hat 81/ 60) Sobald ich meine Finger von den Saiten wegnehmen geht das Feuerwerk schon los...
 
Nick<>eXus
Nick<>eXus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.14
Registriert
10.05.07
Beiträge
44
Kekse
67
Hmhm,

dann ist vielleicht der Gain zu weit aufgedreht oder falls du Effektgeräte vor dem Amp hast (womöglich Zerren), dass es an denen liegt, vielleicht ist dein Amp auch zu schwach und dafür zu laut aufgedreht.
Klingt seltsam, ich weiß, aber ich hab z.B. ne Zeit lang den Amp von nem Kumpel im Proberaum gespielt und der hatte einfach zu wenig Watt und dann hab ich ihn sehr laut aufdrehen müssen und dadurch ergaben sich Rückkopplungen.

Probier einfach mal ein paar Sachen aus, an irgendetwas muss es ja schließlich liegen ;)

Edit hat mir noch geflüstert:

Tone Poti runterdrehen, oder auch sehr hilfreich: die Humbucker ein Stück weiter in den Korpus schrauben, damit sie nicht so nah an den Saiten sind.

Ansonsten hier nochn paar Threads:
https://www.musiker-board.de/e-gita...alle-tricks-um-rueckkopplungen-vermeiden.html
https://www.musiker-board.de/e-gitarren-verstaerker-boxen-e-git/13173-rueckkopplungen.html
https://www.musiker-board.de/e-gitarren-einsteiger-e-git/318908-humbucker-verstellt-disaster.html
https://www.musiker-board.de/e-guitar-talk-e-git/200866-rueckkopplung.html
https://www.musiker-board.de/e-gita...ik-e-git/36456-rueckkopplungen-ohne-ende.html
 
Zuletzt bearbeitet:
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Ich habe eine schreckliche Befürchtung und es ist mir fast peinlich... momentan steckt die Gitarre im Hi Gain meines Amps (Peavey BAndit 112), werds beim nächsten proben mal über den low probieren... Ansonsten steht Gain auf 11 und Volume auf 12/1 Uhr.
Die PUs weiter von den Saiten weg? Hm, dann könnten ja vielleicht auch die Federn mit denen man die PUs festschraubt Schwingungen verursachen...

Auf jeden Fall vielen Dank für die Hilfe, ich werde weiter zu berichten wissen...
 
Nick<>eXus
Nick<>eXus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.14
Registriert
10.05.07
Beiträge
44
Kekse
67
Naja, im Allgemeinen sind die Feder, die die Humbucker halten, ja schon im lockersten Zustand
(sozusagen beim die-Schraube-gerade-so-angeschraubt-Zustand :gruebel: ) gespannt.

Ich denke nicht, dass die, wenn du die PUs etwas weiter reinschraubst, dann so locker sind, dass da ungewollte Schwingungen entstehen.
 
I
iZZY_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.14
Registriert
26.07.06
Beiträge
72
Kekse
42
Sooo hab die Gute mal wieder schreien lassen, zack, ran an den Low-Gain, nochmal Einstellungen überprüft und siehe da, ein böser Kobold hat wohl meine Höhen voll aufgerissen gehabt, diese zurückgedreht, schon spielt sich alles viel besser und ich hab' die Rückkopplungen unter Kontrolle, so ganz stellt es mich noch nicht zufrieden, bin aber von "im Prinzip unspielbar" zu "annehmbar" gekommen.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben