Probleme mit Asio bei RME LE 9396 und Cubase / logic

von JAK, 06.07.06.

  1. JAK

    JAK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nooatdeutscland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #1
    Guten Tag,
    Ich betreibe die RME Hammerfall digi 9636 in einem 1,4 Ghz-PC pentium762 MB RAM auf win XP mit logic platinum 5.5 bzw. Cubase VST. Eingangsgerät ist ein Behringer DDX 3216 Digitalmischpult mit 2xADAt I/O. Sowohl Pult als auch Kartentreiber, Asio bzw MME-Adapter der Anwendungen als auch die Anwendungen selbst sind auf eine Rate von 48 Khz bei 16 bzw 32 bit eingestellt und die Funktion Audio Sync bzw. int. Sync. und full duplex aktiviert. Master ist das DDX-Pult und Sync-ref. ADAT 1 in.:screwy:

    Zunächst hatte ich nur logic installiert und konnte bis zu 12 kanäle synchron aufnehmen, aber das Problem war, das beim Zuweisen der Audiotracks in der Anwendung auf einen Eingang der ADAT Karte die Anwendung nach einer Fehlermeldung nicht mehr reagierte und geschlossen werden mußte. Nach der Installation von Cubase und Einrichtung des Adapters hatte ich dann Probleme, die richtigen Einstellungen für die Synchronisation des Analogen Klick zu finden. Daraufhin schwankte der Klick während der Aufnahme in Tempo und Lautstärke, die Aufnahme wurde automatisch abgebrochen. :mad:
    Bei dem Synchronisationstest des Steinberg ASIO-Adapters gab dieser die Meldung aus, Samples zu verlieren. Auch die manuelle und automatische Anpassung der Puffergrößen sowohl im Adapter wie im RME-Treiber brachte keine Änderung. :confused:
    Inzwischen bricht auch logic in zusammenhang mit Klickausgabe schon beim Abspielen einer leeren bzw nicht vorhandenen Spur mit der Fehlermeldung "ASIO Overload - couldnt proceed all required data in time" ab - eine Meldung die sonst nur bei massivem Einsatz von Effekten auf allen 12 Kanälen auftauchte. Was könnte Ursache dafür sein? Das System wurde bereits erfolglos einmal zurückgesetzt. Könnte die Karte fehlerhaft sein? Ist es das Board? Der Fehler tritt inzwischen unregelmäßig auf! Prozessorauslatung liegt bei ca. 10%. Habe Windows für Audioanwendungen optimiert. :(
    Vielen Dank im Voraus
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.07.06   #2
    Ein paar Fragen dazu :

    • Ein versteckter IRQ Konflikt ?
    • Welches Mainboard hast Du ?
    • Hast Du mal verschiedene Slots für die RME durchprobiert ?
    • Ist die onboard Soundkarte im BIOS und softwareseitig deinstalliert bzw. gelöscht?
    • Platte defragmeniert ????
    • Hast Du mal einen Regcleaner (z.B. www.ccleaner.com ) laufen kassen ? Kann kleine Wunder bewirken.........


    Topo
     
  3. JAK

    JAK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nooatdeutscland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #3
    welches Board im PC ist weiß ich grad nich, und verschiedene slots habe ich (noch) nicht probiert. Windows ist relativ frisch installiert und davor wurde die Platte neu formatiert. Ich werd die kiste wohl die Tage aufmachen. Danke schonmal für die Tips.
     
  4. JAK

    JAK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    17.06.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Nooatdeutscland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #4
    ...die Onboard-Soundkarte. Seitdem Noch nicht wieder Probleme...muß aber nichts heißen. habe noch den Tip bekommen, daß meine Geforce Grafikkarte vielleicht ein Problem ist. lasse euch neuigkeiten wissen! thanx JAK


     
Die Seite wird geladen...

mapping