Probleme mit DMX Signal

  • Ersteller longfella87
  • Erstellt am
L
longfella87
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.15
Registriert
03.09.09
Beiträge
31
Kekse
0
Hallo zusammen,

gestern hatte ich folgendes Problem:

Unsere komplette Lichtanlage haben wir mit unserem DMX Steuerpult verbunden.
Da bei dieser Veranstaltung zuerst Programmpunkte angesagt waren und wir erst später mit unserer Band begonnen haben, drückte ich natürlich den "Blackout"-Button.
Ca 3 Std. war dies alles kein Problem - auf einmal fingen dann die Moving Heads und die Fluter an zu spinnen - jeder machte was er wollte.
Dieses Problem bekam ich nur in den Griff durch ausschalten aller Geräte.
Nach dem erneuten Einschalten war das Problem weg.

Könnt ihr mir sagen, woher sowas kommt? Gibt es "Fremdeinstreuungen" in die DMX Signale? Wie kann man diese beheben?

Wäre euch sehr dankbar für Tipps!
 
Eigenschaft
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.803
Kekse
25.827
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Dazu bräuchte man erstmal weitere Angaben. Was war denn konkret im Einsatz (Marken und Modellbezeichnungen)?

Generell kommt vieles in Betracht - fehlender Terminator und dementsprechende Reflexionen im Bus; ein billiges Endgerät, das tatsächlich "aktiv" Störungen auf den Bus haut; Pult schlicht und ergreifend "abgesoffen" und hat sich dann nach dem Neustart halt wieder beruhigt;...
 
Stocky
Stocky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
27.06.06
Beiträge
743
Kekse
1.299
Ort
NRW
Auf einen fehlender Terminator würde ich das Problem nicht schieben. In meinen über 9 Jahren hat mir bei Systemen von ein paar Pars bis hin zu 30 oder 40 Heads miz Dimmern und diversem Led-Geraffel ein Terminator noch nie wirklich geholfen. Meist war es ein Kabel welches defekt war oder ein Gerät was aktiv in den Bus streut.

Ist die Verbesserung des Zustandes beim abschalten eines bestimmten Gerätes eingetretten? Also haben nach einem gewissem Punkt der Rest des Equipments sein Eigenleben eingestellt?
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.803
Kekse
25.827
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Ich hatte tatsächlich mal mit einem billigen Partyeffekt-Set von American DJ das Phänomen, dass dieses selbst bei 3m Kabellänge vehement nur mit Terminator zur Zusammenarbeit mit meinem uDMX-Interface zu bewegen war - denkbar ist also alles. Tippe aber auch eher auf ein spinnendes Gerät, da der Fehler ja nach ein paar Stunden urplötzlich auftrat und sich durch "Neustart" auch genauso schnell wieder beheben lies. Letztlich wird das wieder mal eines dieser Phänomene sein, die sich halt im Nachhinein nie mehr klären lassen... :nix:
 
kaf
kaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.17
Registriert
01.11.09
Beiträge
408
Kekse
2.977
Ort
Chemnitz
ein Terminator ist nie verkehrt! Wenn es ohne nicht geht, ist das ein Zeichen dafür, dass was faul ist (klate Lötstellen etc) und wenns mit klappt umso besser :)
Was noch für Infos fehlen:
-Wurden DMX- oder Mikrofonkabel verwendet?
-Wie viele Geräte hingen an der Leitung?
-Wurden Splitter verwendet?

Viele Grüße,
kaf
 
L
longfella87
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.15
Registriert
03.09.09
Beiträge
31
Kekse
0
Vielen Dank für eure zahlreichen Einschätzungen.

Wir haben normale Mirkokabel genommen, wie schon seit 8 Jahren.
Insgesamt waren 9 DMX Geräte in Reihe geschaltet. Marken wir Showtec / JB Systems.

Ich gehe inzwischen davon aus, dass das Pult "abgesoffen" ist. Nach dem erneuten Einschalten hat nämlich alles wieder einwandfrei und ohne Probleme funktioniert.

Auf der nächsten VA (am kommenden Samstag) beobachte ich das nochmals und werde mich ggf. melden.
 
Stocky
Stocky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
27.06.06
Beiträge
743
Kekse
1.299
Ort
NRW
Das eine gute Idee. Mikrofonkabel sind nicht die optimale Lösung, aber sollten eigentlich nicht der Auslöser des Problems sein. Der Unterschied wird meist erst auf sehr langen Strecken wirklich relevant. Ist nicht die schöne Lösung aber auch kein Hexenwerk. Normal stellen sich Probleme im Bus direkt beim einstecken eines Gerätes ein, wenn dieses nicht ordentlich spielen will. Da hab ich mit LED-Pars und Movingheads schon so meine Erfahrungen gemacht. Aber das läst sich durch trennen des Bussignals einfach rausfinden.

Ich vermute auch einen Softwarefehler durch lange Standzeit der verantwortlich war. Übrig bliebe nur Reproduktion des Fehlers durch erneut gleichen Aufbau.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben