Probleme mit Leadsound aus dem GMajor

von LongLostHope, 06.06.07.

  1. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 06.06.07   #1
    Hi zusammen,

    mein Problem ist eigentlich ganz simpel aber selbst nach etlichen Stunden rumprobiererei hab ich es nicht in den Griff bekommen:

    Ich krieg einfach keinen brauchbaren Leadsound hin. Er klingt zu dünn, zu "weinend" und setzt sich einfach kaum durch.

    Was ich bisher versucht habe, um ihn anzuheben:

    - Preset-Output 4db lauter als der Rest
    - Im Eq die Frequenzen um 400Hz angehoben (welche Frequenzen sind sinnvoll für
    Leadsounds?)
    - Nen ziehmlich dicken Reverb draufgemacht
    - Ein relativ schnelles (50ms) Delay draufgemacht

    Ich habe mit den Einstellungen der Effekte viel experimentiert und auch mit den angehobenen Frequenzen, nur leider klingt der Leadsound einfach nicht besonders...

    Fazit und dazu zu meiner Frage:
    Was machen die anderen GMajor-User hier, um ihren Leadsound zu optimieren?
    Am liebsten wären mir natürlich komplette Presets Aber auch einfach ne kruze auflistung wie oben wäre ein anfang, den Rest könnte man dann per PM machen.

    Vielen Dank im Vorraus,
     
  2. Kinslayer

    Kinslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.06.07   #2
    Zu weinend und setzt sich kaum durch ?
    -> Nehm mal weniger Reverb als "nen ziemlich dicken" ;)

    Welche Frequenz du anheben musst, kann dir hier keiner sagen, dass ist von deiner Gitarre, deinem Amp etc abhängig.
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 06.06.07   #3
    Ich möchte einfach mal Beispielpresets von anderen um überhaupt mal nen Anhaltspunkt zu haben, wie andere zu ihrem Wunschleadsound kommen.

    Ich hab auch schon weniger Reverb gehabt aber dann klingts viel zu dünn und aprubt.

    Also ich suche einfach nach Beispielpresets für nen geilen High-Gain-Leadsound.
     
  4. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.06.07   #4
    Also ich bastle auch gerade noch und grundsätzlich hängt das nicht nur von
    deinem Equipment, sondern natürlich auch immens von den Einstellungen deines Preamps ab.

    Aber versuch' doch mal folgendes:

    Delay bei 300 ms mit sehr kurzem Feedback und relativ viel beigemischt. Ich find' dadurch singen die Leads besser.

    EQ bei 200-300 Hz bei Q 1 um 3 db anheben. Gibt Druck und Fülle
    EQ bei 800 Hz - 1 KHz bei Q 1 um 3 db angeben. Gibt auch "singenden Charakter"

    Das sind natürlich allenfalls Anhaltspunkte. Kann sein, dass das bei dir auch total scheiße klingt...:rolleyes:

    Grundsätzlich ist es sicherlich so, dass du auch wenn du hohe Leads spielen willst, die Bässe nicht rausnehmen solltest. Die sind gerade dann nach meiner Meinung für die Durchsetzbarkeit und eben besagte Fülle wichtig.
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 06.06.07   #5
    Und Reverb machst du keinen rein?

    Wegen Preamp-Einstellungen:
    Ich bin der einzige Giatrrist in der Band (Gitarrenstil ala Nightwish) und habe den Amp für den Rhythmussound optimal eingestellt (und komplett ohne Effekte). Natürlich klingt dieser Sound für Leads viel zu dünn und höhenlastig. Und zu trocken komplett ohne hall und delay.

    Also ich habe nur das GMajor zur Verfügung um mit gegebenen Amp-Einstellungen (die eig recht neutral sind) den Lead-Sound zu optimieren.

    Aber schonmal danke für deine Tips, umsomehr ich davon bekomme umsomehr kann ich ausprobieren.

    Genau so habe ich mir das vorgestellt.
     
  6. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.06.07   #6
    Doch Reverb hab' ich auch drin: Hall, mittleres Decay und ca. 30- 40 % Mix.


    Solltest du zufällig einen Leadsound alla Emppu hinkriegen, sag' Bescheid!

    Ich glaub' das der aber noch viel mehr drin hat, insbesondere Comp (jedenfalls sieht das auf der Live - DVD so aus, der spielt sehr "leicht", aber der Sound ist sehr gleichmäßíg)...
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 06.06.07   #7
    Ja das ist auf jeden Fall mein Referenz- Sound.
    Und da der live ja auch nur den GMajor benutzt, denke ich, ist es auch ähnlich hinzubekommen.

    An den Kompressor dachte ich auch schon. Allerding habe ich auch da nicht mal ansatzweise ne Ahnung wie man den Einstellen sollte.

    Ist eben mein erster Effekter.
    Bei meinen bisherigen Bands kam ich immer ganz gut ohne (bzw nur mit Chorus und Reverb) aus.
     
  8. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.06.07   #8
    Also man kann Leadsounds mit sehr vielen Mitteln aufpeppen. Du sprichst von einem Highgainsound, in dem Falle solltest Du Dir den Kompressor eigentlich sparen können, es sei denn Du benutzt ihn vor der Zerre. Für mehr Wärme und Fülle bist Du eigentlich bei 400 Hz schon ganz gut, ansonsten kannst Du aber mal den ganzen Bereich von 300 Hz bis 800 Hz durchprobieren. Guck mal ob es vielleicht weniger quäkig wird, wenn Du im Bereich 1000 - 2800 Hz ein bißchen was rausnimmst.
    Für ein bißchen Räumlichkeit würde ich entweder eine Kombination aus Hall und Chorus oder Delay und Chorus verwenden, aber jeweils nicht zu viel von Delay oder Hall, sonst gibt's eher Matsche.
     
  9. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 07.06.07   #9
    Ich glaube du gehst an das Problem falsch ran. Ziel ist ein guter Lead-Sound. Das G-Major kann dir den nicht zaubern. Das kann nur einen guten Lead-Sound etwas aufpeppen. Wenn der Lead-Sound nicht schon ohne Effekte gut klingt, wird das auch mit Delay und Reverb nix mehr, das ist nur das "Sahnehäubchen" noch oben drauf. Und durchsetzungsfähiger wird der Sound mit Delay und Reverb auf gar keinen Fall, eher umgekehrt.

    Also ich würde zuerst schauen, dass ich mir meinen Sound bzgl. Gitarre und Amp so bastele, dass er mir gefällt. Wenn du sagst, dass du deinen Amp für die Rhythmus-Arbeit eingestellt hast, dann ok. Hast du schon mal an einen Overdrive/Booster gedacht? Schalte mal so ne Kiste vor deinen Amp, mit dem richtigen Treter bekommst du nen richtig schönen Solo-Sound hin. Danach (!) kannst du den per G-Major etwas lauter machen, mit Delay und Reverb aufpeppen usw.

    Gruß
    Chris
     
  10. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 07.06.07   #10
    Ich hab aber genau aus dem Grund den GMajor gekauft um nie wieder mehr als eine Taste drücken zu müssen um meinen Wunschsound zu bekommen.

    So schnell wie ich oft zwischen Rhythmus- und leadsound hin und her schlaten muss, geht das auch nicht. Das MUSS bei mir mit einem Knopfdruck passieren.
    Also muss ich mit gegebenen Ampeinstellungen und dem GMajor klarkommen.
     
  11. Ton-Art

    Ton-Art Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.07   #11
    Also gerade wollte ich doch das Gleiche wie RfC schreiben, da habe ich es gelesen. Hat mir 'ne Menge Tipperei gespart.

    Bernd
     
  12. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 08.06.07   #12
    Schonmal dran gedacht mit ner zusätzlichen Zerre vorm Amp den Leadsound zu machen?
    Mach ich genauso: Mein Amp hat nur 2 Kanäle und die Zerre nutze ich nur für Rythmus, allerdings klingt der auch schon für Leads geil!
    Was ist mit deiner Gitarre? Welchen Pickup benutzt du für Leads? Ich schalte z.b. immer auf den Hals Pickup--> viel weniger Höhen und mehr Bässe, dadurch singts dann auch ziemlich heftig!

    Grüße
     
  13. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 09.06.07   #13
    Das mit nem zusätzlich Treter scheidet aus und ich wäre euch dankbar wenn diesbezüglich kein Vorschlag mehr kommen würde.

    Ich wollte mit diesem Thread GMajor-Presets für Leadsounds bekommen, keine Vorschläge was für Zerrpedale ich nehmen soll.
    Außerdem hab ich schon so viel Zerre drin, dass ichs auf keinen Fall noch mehr verzerren kann. Bin da am absolut oberen limit.

    Es geht hier ausschliesslich um Equalizer- und Effekteinstellungen.
     
  14. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 09.06.07   #14
    Ich würde es vielleicht mal so probieren:
    Stell an deinem Amp einen Leadsound ein, der dir gefällt und schau, welche Frequenzen da verwendet werden. Dann kannst du ja mit dem G-Major versuchen, deinen Rhytmussound durch den Equalizer darin anzupassen und die Frequenzen des Leadsounds anzuheben. Danach erst würde ich jegliche Effekte dazugeben.
     
  15. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 09.06.07   #15
    Und wie bekomm ich die Frequenzen raus?
    Wird wohl schwierig durch die Stellungen der Potis...
     
  16. Ingo Ladiges

    Ingo Ladiges Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    29.11.15
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.780
    Erstellt: 12.06.07   #16
    Ich glaube,Du hast ein wenig zu viel des Guten getan,also Effektmässig.
    Mach doch mal folgendes ::
    Alle Effekte aus und dann stellst Du den Ampsound so ein,dass es fürs Solo geil klingt.
    Dieses "bypass-preset" speichern.
    Jetzt regelst Du die Lautstärke am G-Major soweit runter,dass Du nen Rythmusssound hast,
    Preset speichern.
    Jetzt mal wechseln zwischen den Presets,es sollte lauter/leiser werden und dadurch auch beim Solosound,der ja lauter ist,etwas fetter,mehr aber nicht.
    Wenn das gut klingt,machste beim Solo-preset die Effekte dazu,speicherst und vergleichst das wieder mit dem trocknen sound.Wird besser ?? Oder geht nach hinten los ???
    Ist der leisere Rythmussound nicht fett oder bissig genug,fängst Du mit dem EQ vom G-Major an nachzuarbeiten.Folgendes geht gut : bei mittlerer Bandbreite ne Anhebung von vielleicht 5 oder 6 dB einstellen und diese beim Spielen durch die verschiedenen Frequenzen " schieben ".
    Dabei merkt man schnell,welche Bassfrequenzen drücken oder nur matschen und welche Höhen bissig sind oder einfach nur nerven.
    Aber generell bin ich der gleichen Meinung wie andere hier auch : der sound kommt vom Amp und der muss stimmen,mit dem G-Major sollte man nur die Feinheiten machen und wenn man die Effekte mal ausmacht sollte es immernoch gut klingen,nur eben ohne
    Hall etc...

    Gruss
    Ingo
     
  17. -= Sonic =-

    -= Sonic =- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    146
    Erstellt: 19.10.07   #17
    Hallöchen

    Ich bin selbst besitzer eines PSA 1 und habe sehr lange gebraucht um einen sehr gut klingenden Solo Sound hinzubekommen.
    Ich muss sagen, der kommt ziehmlich nah an den Emppu Sound heran.
    Dies kann ich dadurch bestätigen da ich sehr oft zu den Nightwish Songs spiele (das neue Album) und die Sounds klingen bis auf die zusätzlichen Effekte nahezu gleich.

    Wenn es der ein oder andere gerne mal testen will, hier mein Preset:
    Ich spiele eine Ibanez RG 350 EX mit original Pickups.
    Diese wird direkt in das PSA eingeschleift und ohne Effekte direkt in die Anlage gespielt.

    Preset des PSAs:
    Pre-AMP: Vollgas | Buzz: Vollgas | Punch: Vollgas | Chrunch: Nahezu Null |
    Drive: Vollgas | Low: 12 uhr | High: 3 Uhr | Level: Je nach bedarf

    Da die Sounds schon Anlagenabhängig sein können, kann ich keine Garantie geben wie sie bei euch klingen ;)

    Aber ich bin mit diesem Sound mehr als zufrieden, denn er kreischt nicht und setzt sich wirklich gut durch.
    Muss mal schaun obs mit Delay/Reverb noch besser klingt.

    Da Emppu allerdings wie ich gesehen habe sowohl Live als auch im Studio eine Röhrenendstufe benutzt die den ganzen Sound um einiges schärfer und fetter macht wird es wohl schwer sein allein mit dem PSA den identischen Sound zu bekommen :(

    So far
    Gruß Stefan
     
  18. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 19.10.07   #18
    Emppu benutzt live für Leadsounds den reinen Rectifier mit ein paar Effekten aus dem GMajor (Reverb, und Delay). Die Racksachen benutzt er nur sehr selten für manche Rhythm-Sachen.

    Ich habs inzwischen auch ganz gut hinbekommen.
    Ich senke die Frequenzen um 500Hz ziehmlich stark ab und hebe die um 100Hz etwas an.
    Das macht den Sound sehr spitz und stechend, was ich wollte. Vor allem da ich nen sehr mittigen Rhythm-Sound spiele, muss ich die Mitten im Leadsound relativ krass absenken, um ihm das "näselige" zu nehmen.

    Delay hab ich ein Dual Delay mit 100ms und 200ms drauf (ca. 30% Mix).
    Und nen relativ fetten Reverb.

    So gefällt er mir sehr gut.
     
  19. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 29.10.07   #19
    Also ich finde ja gerade für Leadsounds den EQ vom G-Major sehr nützlich - wenn es auch tatsächlich seriell eingeschliffen ist - sonst bringt's wenig. Ich lass den Bass bei 0 db, hebe die Mitten bei ca. 800 khz mind. 3 db an und senke die Höhen ab 4 kHz mit hohem Q-Wert ziemlich ab. Delay und dergleichen sparsam einsetzen, damit es nicht matscht.
     
  20. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 30.10.07   #20
    hi,
    ich finde das kommt sehr stark auf den amp und den damit eingestellten sound an. die besten erfahrungen habe ich z.b. damit gemacht, in dem ich einfach nur die lautstärke angehoben habe.

    gruß Philipp
     
Die Seite wird geladen...

mapping