Probleme mit meinem Warwick Profet IV

von willypanic, 12.09.07.

  1. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 12.09.07   #1
    Hallo zusammen,
    bei der letzten Probe hat mein Amp, ein Warwick Profet IV plötzlich schlappgemacht.
    Ich habe nicht ungewöhnlich laut gespielt, als er plötzlich selbstständig in den Mute-modus wechselte und dann stumm war.
    Durch aus- und wieder einschalten funktionierte er wieder, aber nur auf mittlerer Lautstärke, darüber ging er- plopp- wieder ins Mute.
    Es handelt sich vermutlich um eine Schutzschaltung.
    Aber vielleicht kennt einer von euch das Symptom und kennt eine Lösung.
    Vielleicht habt ihr auch eine Adresse von einem guten Amp- Doctor für mich.
    Vielen Dank
    willy
     
  2. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 12.09.07   #2
    also laut manual
    "Wenn die Schutzschaltung aufgrund eines Fehlers angesprochen hat, erkennen Sie das an der permanent leuchtenden MUTE-LED, ohne dass der Verstärker auf MUTE-Betrieb geschaltet wurde. Im Falle des Kurzschlusses überprüfen Sie bitte das Speaker Kabel. In diesem Fall muss der Verstärker aus- und wieder eingeschaltet werden, um nach Behebung des Kurzschlusses wieder in den Spielbetrieb zu gelangen. In allen anderen Fällen schaltet der Verstärker selbstständig wieder auf Spielbetrieb, sobald der Fehler nicht mehr vorhanden ist (z.B. bei Überhitzung, wenn der Verstärker wieder abgekühlt ist).

    auch nachzulesen hier http://www.warwick.de/media/manuals/ProFet/WW_PROFET_DE.pdf
     
  3. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 14.09.07   #3
    Danke, alvin,
    das ist schon mal ein guter Tipp. Ich werde nochmal die Verkabelung checken.
    Von Warwick habe ich erfahren, dass es vielleicht das Ausgangsrelais ist.
    Na ja, der Weg zur Werkstatt wird mir wohl nicht erspart bleiben.
    Dumm ist nur, dass ich gerade heute Abend noch nen Gig spielen muss.
    Bass ausschließlich über PA - wie ätzend!
     
  4. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 14.09.07   #4
    spielt keine andere band die dir vll ihren amp leihen kann?? oder befreundete basser oderso?
     
  5. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 14.09.07   #5
    Nee, leider ist keine andere Band am Start.
    Und ich habe jetzt auch keinen Bassisten in der Nähe, der mir seinen Amp leihen könnte.
    Dann muss es halt so gehen.
    Vielen Dank für Deine Nachfrage.
    Grüße
    willy
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 14.09.07   #6
    Die meisten PA-Verleihe haben auch Basstopteile zum Ausleihen ... kostet natürlich was.

    Oder falls die Vorstufe des Warwick noch funktioniert beim Effect Send oder Line Out raus und in eine Endstufe gehen, die dann die Box(en) versorgt.
     
  7. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 17.09.07   #7
    Falls es interessiert.
    der Amp ist gar nicht kaputt.
    Ich habe gestern festgestellt, dass einer der Speaker in der Box kaputt ist.
    Was man aber zunächst nicht hören konnte; es war wohl ein wackeliger Kontakt in der Kalotte/Spule. Bei größerer Belastung durch einen lauten Ton hat der Speaker dann immer einen Kurzen ausgelöst und die Schutzschaltung des Amps ansprechen lassen. Gestern hat der Speaker dann letzlich auch hörbar aufgegeben, sonst wäre ich wohl gar nicht darauf gekommen ihn mal abzuklemmen. Und siehe da; alles geht- volle Power. :p
    Also war der Hinweis aus dem Manual erstmal nach der Speakerverkabelung zu gucken, wohl der richtige Weg.
    Grüße
    Willy
     
  8. alvin

    alvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Niederrhein/Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 17.09.07   #8
    na das freut mich doch das ich mal helfen konnte :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping