Probleme mit Parallelen FX Loop

von Surferstefan, 21.09.07.

  1. Surferstefan

    Surferstefan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #1
    Moin,
    eigentlich dachte ich ein par. Effekt loop wäre ne prima Sache da man den org Sound bebehalten kann und den FX veränderten Sound so zumischt das es noch gut klingt.
    Nun versuche ich mein FX in meinen para. FX loop einzuspeisen und nix geht. Es kracht und scheppert wie blöde. Egal wie ich einpegel....

    Zuerst dachte ich es liegt daran das ich ein FX/Preamp Modul habe und das der immer vor den Amp gehört. Habe die gesammte PreampsSektion aber weggeschaltet und nur mal ein Reverb verwendet. Trotzdem ging es nicht.

    Mittlerweile bin ich auf der Suche nach einem guten Multi FX Gerät wie das Repliflex oder Midiverb gegangen und dabei bin ich auf verschiedene Berichte hier gestoßen wo geschrieben wird das man nur sehr wenige Geräte an einen para. FX hängen kann und diese sehr teuer sind.

    Was soll das denn?
    Wozu baut man das denn wenns nicht funzt?
    Die meisten neueren Amps haben doch sowas.
    Wenn ich den Effektanteil im Signal 100% und den MIX Regler am Amp auf 50% müßte das doch gehen,oder?

    Amp ist ein Framus Dragon.

    Bei den Effekten geht es mir hier nur um Reverb,Chorus,Flanger,Delay.

    Kann hier jemand aus Erfahrung berichten?

    Gruß Stefan
     
  2. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 22.09.07   #2
    Sollte eigentlich funktionieren.Wie hast Du es verkabelt ? Das Intellifex/Replifex funktioniert prima in parallelen Loops.
    Mit anderen Effektgeräten funktioniert die FX-Loop ?
     
  3. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.07   #3
    Habe es mit einem Tuner ausprobiert. Das funktioniert gau. Wenn ich Mute ist es ruhig ansonsten geht das Signal durch. Also funktioniert der Loop.
    HAbe aber nu schon mehrfach gehört das es probleme gibt mit dem para.loop.
    Wegen Signalauslöschung usw.....und Latenz.

    HAst du das mit den Geräten selber ausprobiert ?

    gruß Stefan
     
  4. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 23.09.07   #4
    Nicht mit einem Dragon ! Die Konzeption der para.FX-Loops dürfte aber ungefähr identisch
    sein !
    Phasenauslöschungen können sein,trotzdem ist ein Signal zu hören. Hast Du nicht irgendein
    anderes FX zum probieren ?
     
  5. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #5
    Nein, unser zweiter Gitarrist benutzt Bodentrampel.
    Konnte mit dem Tuner ausprobieren das der Loop ok ist, das Zoom habe ich auch ausprobiert und es funktioniert auch.
    Kann echt nur noch am Aus oder eingangsignal liegen oder?

    Es kommt kaum ein Signal durch,kratzt nur leise und ganz weit weg kann man etwas hören.
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 24.09.07   #6
    du kannst doch auch "Bodentrampel" in den Effektloop schleifen
     
  7. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #7
    eigentlich geht das nicht, oder nur bei wenigen Geräten. Grund ist der Pegel. Deshalb vermute ich das meine FX nicht funktiniert weil es ja eigentlich als Preamp gedacht ist.
     
  8. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 25.09.07   #8
    eigentlich geht das nicht? nur bei einem parallelen Loop? bei seriellem hab ich da jedenfalls noch nie Probleme feststellen können
     
  9. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #9
    Also versuch macht kluch oder so ähnlich.
    Also mit den Bodentrampel gehts auch nicht, wie ich mir gedacht habe sind die Stomps und der Zoom dafür gedacht vor den Amp gesetzt zu werden. Das habe ich nun getan und da mein Dragon ja Miditauglich ist konnte ich ihm beibringen das er auch mit umschaltet. Soweit sogut....im cleanen Kanal geht das alles prima.
    Aber wenn ich auf den Lead schalte möchte ich das FX gerät aus haben, das heißt auf Bypass.....und schon geht nix mehr. Es rauscht ganz schrecklich und es kommt sogut wie kein Ton raus,nur Kratzen und pfeifen.
    Das Multi ist komplett auf Bypass geschaltet und trotzdem geht der Ton verloren.
    Anscheinend ist es bei dem Gerät nicht möglich den Ton umbehandelt dadurch zu schicken.

    Schade...geht also auch nicht. Muß ich wohl doch nach nem neuen Gerät auschau halten.
    Die Frage ist nun....muß es ein G-Major sein...wegen der Killdry Switch funktion oder tut es auch ein Rocktron Xpression oder Repiflex ?
    Angeblich ist die Killdry funktion genau dafür gemacht worden. Haben die anderen Teile sowas auch und werben nur nicht damit?
     
  10. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 26.09.07   #10
    Killdry haben die Rocktronteile nicht,trotzdem funktionieren sie !
    Auch wenn Dein Amp eine FX-Loop hat welche mit zwischen 0 und +4 dB arbeitet,sollte
    es trotzdem funktionieren dort einen Chorus/Delay etc.-Bodentreter anzuschließen.
    Es kann auf Grund der unterschiedlichen Pegel zu Verzerrungen kommen,muss aber nicht.
    Zum Ausprobieren geht es auf jeden Fall.
    Kannst Du Dir nicht von befreundeten Musikern mal ein 19"Zoll Multi borgen ?
    Ausserdem wäre es ratsam mal an Framus zu mailen,die haben einen sehr guten Support.
     
  11. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #11
    Habe ich doch ausprobiert. Mit einem Boss OD1 (was anderes habe ich nicht)......kam kein ton (nur ganz weit weg) mit vielen geräuschen und kratzen.

    Keiner hat ein Multi was ich ausleihen könnte.

    Der Dragon soll nach angabe von Framus einen FX Send Pegel von 0 db haben.

    Habe mal das Repiflex Manual geladen und da steht von von einem Dry Path funtkion die wohl eine ähnliche funktion haben soll wie der Killdry switch

    Habe mir daraufhin ein Repiflex gekauft (bei Ebay) und werde nächste WOche berichten ob es geht.
    Wenn auch nciht dann werde ich wohl mal bei Framus anrufen und sehen wie gut der support ist.

    gruß Stefan
     
  12. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 27.09.07   #12
    Einen OD-1 im para.FX-Loop zu probieren macht nicht viel Sinn ! Egal,mit dem Replifex
    sollte es funktionieren. Diese Dry Path Funktion gibt es,macht aber nur in seriellen Loops
    Sinn.Damit wird nicht das Originalsignal völlig ausgelöscht,diese Option routet das Originalsignal lediglich,damit es nicht noch durch die ganze Büchse laufen muss,bearbeitet wird etc.! In para.Loops wird lediglich das Direktsignal auf Null gedreht.
    Berichte uns!
     
  13. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #13
    Habe noch was anderes gefunden in der Anleitung.

    "The Direkt parameter determines whether the direkt signal is switched in or out of the signal path >When using the Repiflex in applications where the unit ist connected in parallel, it is recommended that the direkt signal is switched out-thereby providing 100% wet effect output"

    Also für mich klingt das als wenn das für einen parallelen FX weg gemacht wurde...oder?
     
  14. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 28.09.07   #14
    Genau meine Rede,Direktsignal auf 0 und Effektsignal auf volle Pulle.
     
  15. Surferstefan

    Surferstefan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.07   #15
    Hallo,bin zurück.

    Habe das Repiflex nun dran und es funktioniert gut. Das einzige was stört und das wird sich wohl nicht abschalten lassen. Das orginalsignal ist zu laut.
    Wenn ich ein Chorus und Delay haben möchte ist das effektsignal trotz 100% Wet und voll aufgedrehten Effekten recht unscheinbar. Das liegt daran das ich den Effektmix auf 50% drehen muß, bei mehr bricht der Amp drastisch in der lautstärke und in der Dynamik ein.
    Irgendwie kann man wohl nicht alles haben.....
    Mein Bandkollege schüttelt nurden Kopf über meine Probleme, der hat ein Tonelab und gut.
    Ich probier das auch mal aus, man muß nur mal über seinen Schatten springen ;-)

    Bisdenne

    Stefan
     
  16. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 02.11.07   #16
    Nur mal eine Frage zwischendurch. Hast Du im Replifex das original auf 0 gestellt, solltest Du bei einem para. FX nämlich machen, sonst bekommst das original Signal auch noch mal über den FX Loop und das ist eigentlich nicht der Sinn der Übung. Könnte der Grund sein, weshalb das Signal den Pegel verändert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping