Probleme mit Rückkopplungen!

von R0ckst4R, 03.09.07.

  1. R0ckst4R

    R0ckst4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    17.09.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #1
    Also unsre Band besteht momentan aus 3 Mitgliedern (Drummer,2 Gitarren) voraussichtlich kommen noch Bass und Keyboard dazu. Wir proben in dem Keller eines Bandmitglieds, den wir mit Schaumstoff isoliert haben. Als Gesangsanlage benutzen wir ein Yamaha MG-8 2FX
    Mischpult und dahinter eine dB Technologies Basic 200 Gesangsbox! Unsere 2 Gitarrenverstärker und die Gesangsbox sind von vorne auf die 2 Gitarristen gerichtet.Die Gitarristen haben jeweils einen Mikroständer mit Beyerdynamic TGX-48 Mikrofonen. Hinter den Gitarren steht das Schlagzeug.

    SKIZZE:
    .....1...........2.............3
    .........4.................5
    ............|DRUMS|


    LEGENDE: 1 und 3: Gitarrenverstärker, 2: dB Technologies Basic 200 Gesangsbox
    4 und 5: Gitarristen

    Immer wenn wir proben kommt uns der Gesang zu leise vor und Drummer hat keine Orientierung. Wir können nicht den Gesang lauter drehen weil es dann immer zu Rückkopplungen kam. Wir haben uns schon paarmal umgestellt aber eine richtige verbesserung war kaum festzustellen!
    Könnte uns so ein Gerät Abhilfe schaffen ? ->
    http://www.musik-service.de/Behringer-Shark-DSP-110-prx395236138de.aspx
    oder haben die Rückkopplungen andere Ursachen?
    r0ckst4r
     
  2. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    16.587
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    3.240
    Kekse:
    69.001
    Erstellt: 04.09.07   #2
    Der Shark kann schon etwas gegen Feedback helfen, aber Wunder wirkt er nicht. Wir verwenden den mit akustischen Instrumenten auf der Bühne und wenn man beim 'Learnmodus' (Einmessen) zuviel Lautstärke fährt werden die Filter so breit, dass auch das Nutzsignal hörbar beschnitten wird. Wenn man beim Einmessen keine extreme Lautstärke fährt, kann er schon einige dB mehr Gain auf den Mikros bringen ohne dass es pfeift und es klingt trotzdem noch gut. Also kein Wunder erwarten, gegen schlecht positionierte Mikros mit hügeligem Frequenzgang und Lautstärke für Taube hilft der Shark auch nix....

    Banjo
     
  3. rjf-sk

    rjf-sk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    29.04.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Hallo!
    Es gibt aus Tontechnischer sicht gesehen einiges an Möglichkeiten:
    Ihr könnt vor die gesangsbox einen Equalizer und einen Analyser hängen. (Wenns günstig sein soll gibt es von Behringer Equalizer mit "FBQ-System".)
    Hierbei zeigt das FBQ-System beim Rückkoppeln an welche Frequenzen koppeln (ebenso gut bzw. sogar genauer an einen Analyser erkennbar). Wenn man die Frequenz(en) die am meisten koppeln am EQ etwas zurücknimmt dürfte das Koppeln aufhören.
    ABER! - Je mehr Bände der Equalizer hat desto besser - denn je Engbändiger die Frequenzherausgenommen wird desto weniger wird der Sound unnötig verfälscht.
    Bei mehreren Mikrofonen - die in der Regel nicht gleichzeitig besungen werden empfiehlt sich ein NoiseGate das die nichtbenutzten Mikros einfach Stummschaltet. Dabei ist ess wichtig das das NoiseGate extrem schnell wieder öffnet und langsam schließt, damit der Gesang ganz und nicht abgehackt rüberkommt.
    Eine weitere methode ist der Einsatz von Soundprozessoren:
    Beispiel Exiter oder noch besser BBS Soundprozessor. Hier bekommt der Gesang einen Künstlichen Höhenanteil bzw. wird qualitativ aufgebessert und somit "Schärfer". Dies macht ihn zwar nicht lauter - aber der Gesang komm rein psychoakkustisch mehr in den Vordergrund. Weiterer Psychoakkustischer Tip: Im Pult wenig höhen reinsetzen und dafür am Equalizer wieder Verstärken - so klingen die höhen Brillianter.
    Alles in allem Setze ich persöhnlich auf HK-Audio Lautsprecher und Sennheiser Mikrofonie. Hier ist das Rückkopplungsverhalten sehr angenehm. (Es koppelt nicht so schnell).

    Um eine schnelle günstige Lösung für Euch vorzuschlagen würde ich euch z.b. den Behringer FBQ 1502 empfehlen - kostet ca. 84 Euro - in der Anleitung steht auch wie man mit ihm Feedbacks eliminieren kann.

    Noch Fragen? - stefan.knecht@web.de

    MfG
    Stefan Knecht
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 27.11.07   #4
    Wie soll denn dein Trick mit den Höhen hier bitte funktionieren?

    Und den EQ bitte nicht vor die Box, sondern vor die Endstufe bzw. in den Insert des jeweiligen Aux-Wegs oder Master-Wegs.
     
Die Seite wird geladen...