Profi-Gehörschutz

von Björn S., 08.07.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Björn S.

    Björn S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.14
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Erkrath
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.16   #1
    Hallo zusammen,

    durch einen anderen Thread bin ich zu dem entschluss gekommen, mit nun auch mal vernümpftigen Gehörschutz anfertigen zu lassen.
    Ich bin Hobby-FoHler und brauche daher einen Gehörschutz, der möglichst wenig bis gar nicht den Klang verändert, sondern nur die Lautstärke dämpft.
    Das beste ist wahrscheinlich sich das ganze passend für das eigene Ohr anfertigen zu lassen nehme ich mal an.
    Ich war heute mal beim Hörakustiker bei mir um die Ecke (Geers Hörakustik), um mal mein Gehör zu checken und mich beraten zu lassen.
    Die bieten 2 varianten an für 100€ bzw 150€ laut deren Aussage.
    Der Preis ist wahrscheinlich ok, aber wie sieht die Leistung von den Dingern aus?
    Hat da schonmal jemand erfahrungen mit gemacht?
    Wo habt ihr euren machen lassen und seit ihr damit zu frieden?

    Freue mich über euere Eindrücke und Empfehlungen.

    Gruß Bjönr S.
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 08.07.16   #2
    Ich habe sehr empfindliche Ohren und mir wird schnell etwas zu laut, ich hab deshalb angepasste Stöpsel von meinem Hörgeräteakustiker (Hansaton), die Filter kriegen sie von Bachmaier geliefert.
    Besitze die -9 dB, -15 dB und -25 dB Filter.
    Insgesamt hat mich das um die 300 € gekostet, vielleicht auch 200 €. Ist ein paar Jahre her.

    Sie senken wirklich erstaunlich linear ab, große Einflüsse in Form von Klangfärbung kann ich nicht feststellen - jedenfalls nicht in einem Ausmaß dass damit das Mischen verhindert werden würde.
    Da stört mich die zu hohe Lautstärke deutlich mehr. Wenn es mir schon zu laut wird finden das die anderen meist gerade erst mal OK ^^
     
  3. Björn S.

    Björn S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.14
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Erkrath
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.16   #3
    der laden kommt für mich eher nciht in frage, weil bis Österreich ist es schon sehr weit von Düsseldorf aus, trotzdem danke für den Tipp
     
  4. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    974
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 08.07.16   #4
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.347
    Zustimmungen:
    4.371
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 08.07.16   #5
    Ich denke mal, ein Mod wird den Thread in absehbarer Zeit auch ins genannte Subforum verschieben ;)...
     
  6. Richiz

    Richiz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.12
    Zuletzt hier:
    21.07.18
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    628
    Erstellt: 08.07.16   #6
    Hab meine erst diese Woche abgeholt. Meine sind von egger (egger ePRO-ER) mit 15 db Filtern und hab sie bei Amplifon (gibt es Deutschlandweit) machen lassen. Soweit ich das sehe sind die Kompatibel mit den Elacin ER Filtern (wenn das sogar nicht komplett die gleichen sind) und somit auch den entsprechenden InEar-Hörern.

    Das ganze hat 90€ pro Ohr gekostet (50€ für die Abformung und die Othoplastik und 40€ für den Filter) und etwas 2 Wochen gedauert. Dazu gab es dann noch einen Hörtest, mit und ohne Filter um zu schauen, ob sie wirklich gleichmäßig dämpfen.

    Zu Tragen sind sie sehr bequem und gehen gut rein und raus (für sehr trockene Ohren bekommt man noch eine Creme dazu) und das obwohl ich sehr kleine Gehörgänge habe und daher sonst keine In-Ears tragen kann. Nach meinem Hörempfinden und auch dem Meßprotokoll dämpfen sie sehr gleichmäßig um 15 dB ab.

    ABER: wie jeder Gehörschutz können sie natürlich nur den Schall dämpfen, der durch das Trommelfell aufgenommen wird. Körperschall wie Atemgeräusche, "Trittschall", sehr tiefe Bassanteile, etc. werden natürlich nicht abgedämmft und kommen einem dadurch subjektiv lauter vor.

    MfG

    Richi
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 08.07.16   #7
    Falls du vorhast, mit Gehörschutz zu mischen, kann ich nur davon abraten. Auch die wirklich guten dämpfen dafür nicht linear genug (siehe auch Punkt meines Vorredners). Das ist wirklich nur eine Notlösung, wenn es mehr um Schadensbegrenzung, denn um Mischen geht. Ich habe einmal die ersten 2, 3 Songs versucht, das Chaos zu ordnen und dann meine Ohren geschützt. Aber dauerhaft mit Gehörschutz zu mischen ist aus meiner Sicht der falsche Weg.
    Die Anschaffung eines angepassten Gehörschutzes ist aber dennoch eines der sinnvollesten Dinge, die man tun kann.
     
  8. Björn S.

    Björn S. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.14
    Zuletzt hier:
    9.03.18
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Erkrath
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.16   #8
    Wenn ich selber aktiv mische will ic hdie auch nciht tragen, aber wenn ich (bin ja noch in der Lernphase) nem Kollegen über die SChulter schaue dann will ich meine Ohren schon schützen :D
     
  9. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    2.406
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 08.07.16   #9
    Ja, das ist soeben geschehen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...