Progressive Rock - Noch mehr rausholen!

von MWKT, 05.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. MWKT

    MWKT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.18
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    28
    Kekse:
    229
    Erstellt: 05.08.20   #1
    Moin,

    ich würd mich über Kritik zum Mix freuen!

    Explizit stellt sich mir die Frage wie ich im Home-Recording noch mehr Sound/Breite rausholen kann. Ist schon das Ende der Stange erreicht für kleine Heimproduktionen?

    (Gesang kommt irgendwann drauf, daher hab ich etwas Raum in den Höhen gelassen)

    https://soundcloud.com/max-wilke/test-bridge-ending
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Zelo01

    Zelo01 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.908
    Kekse:
    5.635
    Erstellt: 05.08.20   #2
    Hi:hat:

    Also der Song gefällt mir.

    Bevor ich zur Stereobreite komme: Die Snare finde ich viel zu laut.

    Wie bist du denn jetzt vorgegangen, um den Mix breit hin zu bekommen? Da sich der Mix panoramamässig sehr symmetrisch anhört, befürchte ich, du hast das mit einem Stereowidener verbreitert? Das finde ich keine schöne Lösung. Warum? --> Phasenauslöschungen wenn du auf Mono umschaltest. Unter Umständen brechen die Gitarren wie ein Kartenhaus in sich zusammen, wenn man sich das in Mono anhört. Das hält sich bei deinem Mix allerdings in Grenzen.

    Wenn du ein wirklich breiten aber auch monokompatiblen Mix willst, musst du Unterschiede zwischen Rechts und Links rein bringen. Sei es mit unterschiedlichen Gitarren oder Pickups, andere Spieltechnik, unterschiedliche Gitarrenamps, andere Mikrofonierung oder unterschiedliche EQ-Einstellungen. Dabei entstehen wohl auch Phasenauslöschungen, aber auf eine ganz andere Weise. Die Auslöschungen sind dann natürlich und dynamisch übers ganze Frequenzband verteilt, genau wie in der Natur auch.

    Ein Stereowidener-Tool arbeitet normalerweise nach dem Prinzip, dass eine Dopplung des Stereosignals stattfindet, dabei aber rechts und links vertauscht wird, und die Phasenlage umgepolt wird. Dieses komplett verdrehte Signal wird dann ganz wenig anteilsmässig dem Originalsignal hinzugemischt, was die korellation zwischen Rechts und links natürlich auch erhöht. Würde man aber dem Originalsignal diese "verdrehte Dopplung" im selben Anteil hinzumischen wie das Originalsignal ist, und sich das in Mono anhören, ist die perfekte Auslöschung da. Die Gitarre ist dann komplett verschwunden:D (das ist dann qausi das selbe, wie nur das Seitensignal eines M/S Signals Links, ein phasenverdrehte Dopplung des selben Seitensignals auf der Rechten Seite, und das komplett isoliert vom Mittensignal:D )

    Nachtrag:
    Unser Gehör lässt sich austricksen: Wenn du zB nur den Refrain breit machst, und als Gegenpol die Strophen komplett in Mono, oder zumindest sehr schmal mischtst, wirkt der Song insgesamt breiter als wenn der ganze Song durchgehend breit ist. Will man den "WOW-Effekt" hervorrufen, braucht es immer ein Gegenstück dazu, was genau das Gegenteil macht. Durchgehend "WOW-Effekt" geht nicht;)
    Am Übergang von Mono zu Stereo kommt dann der Wow-Effekt für 1-2 Sekunden zum Vorschein, und dann gewöhnt sich unser Gehör auch bereits an diese Breite, und sie wird als ganz normal wahrgenommen.
     
  3. Jonnieeeee

    Jonnieeeee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Emden/Ostfriesland
    Kekse:
    638
    Erstellt: 06.08.20   #3
    Ich finde den Mix soweit cool :great:

    Ich würde allerdings den Snarehall spürbar reduzieren und die Drums im gesamten vielleicht um 1-2dB anheben/alles bis auf die Drums um 1-2dB absenken.
    Bei der Kick könntest du mal probieren den Klickanteil etwas anzuzerren um die Kick insgesamt "breiter" zu machen.

    Den Hall auf dem Bass könntest du auch ein kleines Bisschen reduzieren.

    Aber ansonsten passt das doch schonmal sehr gut.

    Wenn die Vocals drüber kommen wirst du wahrscheinlich noch an einigen Stellschrauben drehen müssen um sie gut einzubetten.
    Besonders im Teil vor dem Gitarrensolo, falls da überhaupt Gesang reinkommt.

    Bin gespannt wo es mit dem Song weiter hingeht :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping