Propellerhead Rebirth RB-338 Workshop?

von BlackEyesOfFear, 04.09.07.

  1. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 04.09.07   #1
    Liebe Gemeinde,
    bin kompletter Neuling im Bereich elektronischer Musik. Seit kurzer Zeit beschäftige ich mich viel mit Acid House und habe mir jetzt die kostenlose Simulation des Roland TB-303 Bassline sowie der Drummachines 808 und 909 runtergeladen - Propellerhead Rebirth RB-338.

    Da ich noch nie einen Drumcomputer bzw. den TB-303 Synthesizer programmiert habe, bräuchte ich eine Starthilfe in Form eines Workshops bzw. einer Seite mit Tips für Anfänger. Die Anleitung hat mir zwar an einigen Stellen sehr geholfen, es bleiben allerdings noch sehr viele Unklarheiten. Wäre super, wenn jemand entweder zu den Hardwaregeräten (303,808,909) oder/und zur Software gute Links im Internet kennt. Über jegliche andere Tipps freue ich mich natürlich auch.
     
  2. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 04.09.07   #2
    Hallo,

    ich habe ReBirth auch, damals (1999) allerdings noch für schlappe 330 DM gekauft... Die kostenlose Version kam mir jedoch dennoch sehr gelegen, weil kurz zuvor die Original-CD eigenartigerweisen nicht mehr funktionierte.

    Nun zu deiner eigentlichen Frage... schauen wir uns das Programm noch mal an:
    [​IMG]

    Als allererstes lädst du dir den "Silent Default Song" (zu finden im ReBirth-Verzeichnis) ins Programm und speicherst den unter einem neuen, eigenen Dateinamen ab. Dann guckst du, dass ganz oben der "Pattern Modus" ausgewählt ist.

    Über die linke Spalte kannst du einzelne Patterns auswählen. Jedes Pattern ist einen Takt lang. Nehmen wir als Beispiel die TR-909 (ganz unten). Zuerst wählst du das Instrument aus, welches du als erstes in das Pattern programmieren willst, z. B. "BD" für die Bassdrum. Die setzt du z. B. auf jeden vierten Schlag, wie bei Techno üblich, um einen Vierviertel-Takt zu erhalten. Mit den anderen Schlaginstrumenten verfährst du genauso. Dann kannst du das nächste Pattern erstellen, z. B. einen Break oder ein Fill-In.

    Bei der TR-303 (die beiden Synthies) funktioniert die Pattern-Auswahl genauso. Jedes Pattern besteht auch hier aus 16-tel Noten, die hier "Steps" genannt werden, jedes Pattern ist also 16 Steps lang. Die Steps wählst du mit Step/Back (rechts) aus, das jeweils aktuelle Step wird in der Digitalanzeige "Edit Step" angezeigt. Links daneben findest du ein Pausenzeichen, wiederum links daneben eine Note. Ist die Note ausgewählt, erklingt später der Ton, den du auf der Klaviatur ausgewählt hast. Das Pausenzeichen sorgt dafür, dass auf der ausgewählten "Step" nichts, also eine Pause zu hören ist. Auf diese Art und Weise lässt sich jede beliebige Melodie programmieren.

    Die Patterns werden praktischerweise in der Reihenfolge einprogrammiert, in der sie später auch im Song zu hören sein sollen. Eine 8-taktige Melodie liegt dann also z. B. auf Pattern 1-8 auf Bank A.

    Diese ganzen Sachen funktionieren übrigens am besten, wenn das Programm auf "Play" steht, du die Musik also hörst. Du kannst also zeitgleich z. B. Melodie oder Rhythmus eines Patterns ändern und das Ergebnis sofort hören. Der aktuelle Pattern läuft dann im Loop. Die ganzen Filter kannst du auch ausprobieren.

    Hast du schließlich alle Patterns fertig, musst du alle Filter und Patterns in die Kombination bringen, mit der dein Song "starten", also beginnen soll.

    Ein Song wird dann folgendermaßen zusammengesetzt: Wenn alle beschriebenen Schritte gemacht sind, wechselst du auf den Songmodus, und im Menü "Edit" gehst du auf "Initialize Song from Pattern Mode" und startest die "Aufnahme" ganz oben. Nun wird alles aufgezeichnet, was du machst: Lässt du z. B. die ersten 15 Takte einen 909-Drumloop laufen und wechselst im 16. Takt auf einen Fill-In, wird es im Endergebnis dann auch so sein. Hast du die 909-Patterns über den kompletten Song (der so lang sein kann, wie du willst, max. 999 Takte), stoppst du die Aufnahme und spulst zum Anfang zurück. Nun kannst du das nächste Gerät, z. B. die 808 nehmen und da die Patterns genauso auswählen bei der Aufnahme. Die 909-Programmierung von vorhin bleibt dabei selbstverständlich erhalten. Mit der 303ern gehst du genauso vor. Mit jedem weiteren "Durchgang" kannst du nun weitere Filter aktivieren, ReBirth nimmt die genau so auf, wie du gerade mit der Maus drehst. Soll eine neue Filtereinstellung z. B. erst ab Takt 64 kommen, spule einfach oben zum entsprechenden Takt hin.

    Ich habe übrigens vor einiger Zeit mit ReBirth mal ein komplettes "Album" eingespielt, welches als MP3 frei zum Download erhältlich ist - HIER SCHAUEN !!!

    Für weitere Fragen zu ReBirth: Frag mich einfach, ich kenne mich in dem Programm aus.

    DJ Nameless
     
  3. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 04.09.07   #3
    Danke für deinen sehr ausführlichen Post, habe da bereits ein Paar Unklarheiten gelöst - wie zB. die Aneinanderreihung von Patterns. Was die beiden Drummachines angeht, würden mich Infos zur Verwendung der verschiedenen Elemente des Schlagzeugs interessieren (wie du bereits mit Bassdrum auf jedem Viertel eingeleitet hast) damit ich eine bessere Vorstellung davon kriege, welche Anwendungsgebiete es wofür gibt. Natürlich geht es auch über Probieren, wäre aber schön zu wissen, was zumindest üblich ist.
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 04.09.07   #4
    Ein funktionierender download link wäre klasse!

    Topo :cool:
     
  5. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 05.09.07   #5
    @ Topo: www.rebirthmuseum.com

    @ BlackEyesOfFear: Konkrete "Regeln", welche Rhythmusinstrumente wie "anzuordnen" sind, dafür gibt es keine Regel. Bei den meisten House/Techno-Tracks ist beim normalen "Groove" natürlich die Bassdrum auf jedem Viertel, die HiHat auf jedem "und" und die Claps auf der zweiten und vierten Zählzeit. Aber letztlich kann jeder Produzent das so machen, wie er will. Hör dir einfach diverse Platten aus den bevorzugten Stilrichtungen an, dann wirst du feststellen, dass es da keine "Regel" gibt. Es muss sich immer nur gut anhören :-)
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.09.07   #6
    Na ja - bis die Registrierung abgeschlossen war und ich versuchen konnte, den download zu starten, sind dann erst einmal 24 Stunden vergangen.

    Dann wurde ein spezieller Download Client verlangt (Torrent), sonst funktioniert der download nicht. Bei vielen Firmen Computern ist sind Torrent Clients zu recht gesperrt.

    Und dann muss man sich eine ISO CD brennen.

    Allen in allem eine sehr aufwendige Geschichte! Die Trauben hängen sehr hoch.
    Ich hoffe man wird mit dem Ergebnis entschädigt.


    Topo :cool:
     
  7. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 06.09.07   #7
    Der Download lohnt sich wirklich! Wie gesagt, ich hab dafür Ende der 90er noch 330 DM bezahlt, aber mir später noch mal die Kostenlos-Version gezogen, weil aus unerklärlichen Gründen die Original-CD nicht mehr erkannt wird (die steht aber hier noch im Regal).

    Mir ist es auch ein Rätsel, warum man das per Torrent-Client macht, das geht garantiert auch einfacher, z. B. einfach über einen Direktlink. Die Tatsache, dass man sich zuerst eine CD davon brennen muss, liegt daran, dass das Programm so konzipiert ist, dass es nur mit Original-CD startbar ist. Wie dieser Download aber beweist, tut's auch eine gebrannte Kopie davon :-) Aber als das Programm 1998 erschien, kosteten CD-Brenner noch 500 Mark und waren daher längst noch nicht Standard in jedem PC. Heute wäre diese Art von Kopierschutz selbstverständlich nicht wirksam.

    DJ Nameless
     
  8. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 07.09.07   #8
    man kann ja auch einfach ein virtuelles laufwerk mit alcohol, isobuster und wie die ganzen programme heißen anlegen. so hab ichs auch gemacht.

    ich hab rebirth auch, eher als kleine spielerei. aber irgendwie blick ichs noch nicht so ganz, die patterns im
    edit-mode hören sich grundverschieden an als im recording-mode. und dann die ganzen bänke usw... :confused:
     
  9. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 09.09.07   #9
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 10.09.07   #10
    an dieser stelle ein freundlicher hinweis auf daemon tools ;)

    was rebirth betrifft... naja. also wer eine virtuelle 303 will, ist mit dem phoscyon schon besser bedient :)
     
  11. Blade-sc29

    Blade-sc29 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.09
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.11   #11
    Hallo

    Ich weiß der Treat ist Uralt aber ich hab keinen besseren gefunden
    Ich würde gerne etwas mit Rebirth arbeiten und hab mir dazu ein Midi Keyboard gekauft.
    Leider kann man nicht alles über das keyboard steuern.

    Kann mir jemand mal eine genaue beschreibung geben was auf der Computer-Tastatur was bewirkt?
    Ein paar Sachen hab ich schon rausbekommen aber leider noch nicht alles.


    Vielen dank im vorraus


    Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping