ProTools/Cubase VST-Problem

von muckemann, 03.11.07.

  1. muckemann

    muckemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Moin moin,

    hab da mal ne Frage zum Thema VST PlugIns auf dem MAC (Intel-iMac) im Zusammenhang mit ProTools/Cubase.

    Sobald ich ein VST PlugIn installiere FREEWARE!, z.B. den "Podolski" von der "Sound&Recording-CD", wird das PlugIn in der Spalte "Art" im Finder direkt als "ProTools" PlugIn definiert, was mich irgendwie stutzig macht. Ich habe auch Cubase 4 auf dem Rechner laufen, und in beiden Programmen ist dann besagter "Podolski" nicht zu finden! Das Problem tritt auch bei anderen VSTs auf.

    Hat das was mit "IntelMac" Geschichten zu tun, mache ich einen grundlegenden Fehler???

    Gibt es einen MAC-Fuchs da draußen, der eine Ahnung hat was hier los ist?

    Ein Bekannter hatte mich ja bereits gewarnt, daß ProTools nicht so perfekt mit dem MAC zusammenarbeitet, was ich mittlerweile bestätigen kann. Der Grund ist die das schlechte Zusammenspiel mit unterschiedlichen Programmen die Sound ausgeben (iTunes,Cubase, VLCPlayer, Mozilla, ...) der "DigiCore Audio Manager" kommt da oft nicht mit, muß im Programm oder den SysEinsellungen neu ausgewählt werden, stürtzt ab, ... Aber das ist eine andere Geschichte:))

    dermuckemann
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.11.07   #2
    Häh? War Pro Tools nicht lange Mac exclusiv? Wenn ich irgendwo höre, dass jemand eine ProTools System hat (zumindest HD), dann hat der auch immer einen Mac. So ganz selbstverständlich, als wenn das zusammengehören würde.
     
  3. muckemann

    muckemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #3
    Stimmt schon, so heißt es, gilt vielleicht auch für ein ordentliches ProTools. Ich habe aber einerseits das Digi002 Rack, also eine abgespeckte Version für unter 1000 €, und außerdem merke ich ja selber, daß sich der Treiber des Digi002 nicht so sauber in das System integriert.

    Wenn ich beispielsweise Cubase offen habe (alles super), und eine Datei direkt aus dem Finder abspielen möchte, kommt der Sound aus den internen iMac Lautsprechern. Wenn ich erst iTunes offen habe, und dann Cubase öffne, muß ich in den Cubase Einstellungen erstmal das Digi002 wieder auswählen, usw. Immer so Sachen in diese Richtung!

    Aber meine eigendliche Frage bezog sich ja auf das VST Problem!!!
    Wer weiß was???

    dermuckemann
     
  4. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 03.11.07   #4
    wie willst du in protools ein vst öffnen?!? oder benutzt du einen vts-rtas-adapter? bei sowas würde ich mich nicht wundern wenns nicht so stabil läuft wie tdm oder rtas. außerdem laufen rtas-plugins die nicht von digidesign kommen generell nicht so schnell, gut und ressourcen-schonend wie zB. die bombfactory-teile. hängt wohl damit zusammen dass die von digidesign ihr protools nicht so ohne weiteres für andere hersteller öffnen wollen, aber das ist nunmal die strategie, deswegen läuft das auch so gut und ist studio-standard.

    auf meinem macbook läuft protools-m übrigens optimal, auch der treiber zu meiner audiokarte funktioniert mit jedem programm problemlos
    frag mal bei digidesign nach und wende dich an den support, die können dir bestimmt helfen
     
  5. vesti

    vesti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 03.11.07   #5
    Hi
    Also ich muss bei mir (macbook, Cubase Se3) die vst's in folgenden ordner schieben
    Library/Audio/Plug-ins/Vst....
    danach sind sie auch automatisch im Cubase drin, und ich kann damit arbeiten.
    Bei PT kenn ich mich leider nicht aus

    Aber schau doch mal im besagtem pfad, ob sich dort vst's befinden...
    Mfg
     
  6. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 03.11.07   #6
    eben nicht, protools arbeitet nicht mit vst, deswegen hab ich oben gefragt ob er einen adapter benutzt (programm das ein vst hostet und von protools als rtas-plugin gehostet werden kann)
     
  7. muckemann

    muckemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    5.11.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #7
    Ich benutze keinen Adapter! Um so komischer ist doch, daß alle VST PlugIns als "ProTools PlugIns" definiert werden!!!

    Ich habe festgestellt, daß egal ob in Cubase nur PlugIns funktionieren, die als "Universal" PlugIns definiert werden, "PowerPC" dagegen nicht!!!

    Hilfe, Hilfe, Hilfe!!!
     
  8. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 05.11.07   #8
    keine ahnung was bei dir schief geht, protools frisst auf jeden fall definitiv kein vst, nur rtas und tdm
    meine installationen waren bis jetzt immer total einfach, installiert und tada es war in protools oder logic, mac halt

    mit cubase kenn ich mich absolut gar nicht aus
     
  9. gyroscope

    gyroscope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #9
    ich habe ein macbook und bei mir tritt das problem auf, dass pro tools ziemlich langsam ist. der ezdrummer z.b. braucht ewig zum laden, und ich brauche gar nicht daran zu denken, die programmierten drumspuren abzuspielen, weil dannn immer eine fehlermeldung wegen der überlastung des cpu kommt.
    komischerweise ist dieses problem bei meinem uralten windows pc nie aufgetreten, alle plugins sind ohne probleme gelaufen. kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  10. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 06.11.07   #10
    ohne dsp ist da wohl nix zu machen, geht mir mit der melodyne-bridge genauso

    digidesign will dir damit sagen dass du unbedingt ein hd-system brauchst ;)
     
  11. fpwuschel

    fpwuschel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 07.11.07   #11
    hi leute,
    bei intel mac müsst ihr drauf achten universal binarys zu verwenden, da sonst der "rosettamodus" gestartet und damit powerpc emuliert wird was zur oben genannten performanceeinbuße kommt. ansonsten kann ich nicht bestätigen das protools mehr performance für rtas braucht als zum beispiel logic für seine au´s. ansonsten wäre ramerweiterung eine gute alternative die immer was bringt, vorausgesetzt es ist noch nicht geschehen. :-) bis dahin...
     
  12. gyroscope

    gyroscope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #12
    ich verwende die bins, ist aber trotzdem noch unnatürlich langsam, und das dürfte nicht sein
     
Die Seite wird geladen...

mapping