PRS SE Standard

C
Chilly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.21
Registriert
11.01.06
Beiträge
248
Kekse
35
Morgen...

Ich will mir demnächst ne neue Klampfe zulegen, die sich preislich zwischen 500 und 1000 Euro ansiedelt. Musikstil: H-Blockx, Limp Bizkit, aber auch mal Metallica.
Sie sollte also ordentlich Druck machen und verzerrt schön fett rüberkommen.

Könnt ihr mir einen Rat geben? Ich schwanke momentan zwischen der PRS SE Standard, die ja für eine echte Paul Reed Smith schon ziemlich preiswert ist. Meines Wissens ist die in den meisten Musikläden aber (noch?) nicht vorrätig.

Eine Alternative wäre eine Epiphone Les Paul.

Hat irgendjemand diese PRS SEs schon mal gespielt?

Wie sieht's mit der Verarbeitung aus? Wichtig ist wirklich, dass es sich um eine qualitativ hochwertige Gitarre handelt.

Alternative Vorschläge sind immer willkommen!
Chilly alias Phil
 
Eigenschaft
 
J
JuanCarlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
09.05.05
Beiträge
377
Kekse
868
http://www.zerberus-guitars.de/
Die Morpheus wenn du eine ohne FR willst, die Hydra wenn du eine mit FR willst, beides äußerst flexible, wirklich gute Gitarren.
 
Domo
Domo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
31.08.03
Beiträge
10.926
Kekse
14.089
Ort
Hamburg
Chilly schrieb:
Könnt ihr mir einen Rat geben? Ich schwanke momentan zwischen der PRS SE Standard, die ja für eine echte Paul Reed Smith schon ziemlich preiswert ist. Meines Wissens ist die in den meisten Musikläden aber (noch?) nicht vorrätig.

echt ist an der SE-serie nur der Name. Hergestellt werden diese modelle in fern-ost, und sind qualitativ nicht mit den USA-modellen vergleichbar.

soll natürlich nicht heißen dass die gitarren schlecht sind, nein, ganz im gegenteil. die gitarren sind für den preis äußerst gut :) ich wollts nur mal gesagt haben :D
 
The Mars Volta
The Mars Volta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
19.07.04
Beiträge
885
Kekse
955
Ort
Berlin
die se standard soll sehr gut sein ... ich hab bloß mal ne tremonti se gespielt und fand die sehr überzeugend .... die epi les paul custom hat mich aber eben genauso überzeugt, war aber optisch mehr mein ding
das problem bei der se standard ist glaube, dass es die nur in diesem potthäßlichen camouflage gibt ... sonst hätte ich wohl ne prs statt der epiphone geholt
die dinger werden zwar in korea produziert, aber unter strenger aufsicht von prs und somit ist das schon ne recht hohe qualität für den preis
 
Sinister
Sinister
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.10.03
Beiträge
503
Kekse
243
Ort
bei Berlin
Schau mal. Ich hatte hier schonmal was zu Santana SE geschrieben, die ich besitze. Letztens hatte ich ne Standard und eine Custom in der Hand und die Unterscheidene sich nur geringfügig. Wobei ich sagen muss dass das Neckbinding (für mich) entscheidende Vorteile hat.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :great:
 
Hind
Hind
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.268
Kekse
17.353
Sonic Youth schrieb:
das problem bei der se standard ist glaube, dass es die nur in diesem potthäßlichen camouflage gibt ... sonst hätte ich wohl ne prs statt der epiphone geholt

Gab - nicht gibt. Aktuell gibt es die SE jetzt in sehr schönen Finishes.
 
M
Minicocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.17
Registriert
31.03.05
Beiträge
401
Kekse
49
Ort
Hamburg
Sonic Youth schrieb:
die se standard soll sehr gut sein ... ich hab bloß mal ne tremonti se gespielt und fand die sehr überzeugend .... die epi les paul custom hat mich aber eben genauso überzeugt, war aber optisch mehr mein ding
das problem bei der se standard ist glaube, dass es die nur in diesem potthäßlichen camouflage gibt ... sonst hätte ich wohl ne prs statt der epiphone geholt
die dinger werden zwar in korea produziert, aber unter strenger aufsicht von prs und somit ist das schon ne recht hohe qualität für den preis

Die SE Standard gibts nicht nur in dem Camo! Gibts auch in anderen Farben: http://prsguitars.com/showcase/current/sestandard.html

Aber interessanter dürfte wohl die SE Custom sein: http://prsguitars.com/showcase/current/secustom.html
Vielleicht meinst Du die ja?

Die scheint aber noch nicht lieferbar zu sein! Die kommt aber optisch den USA PRS schon recht nahe!
 
The Mars Volta
The Mars Volta
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.13
Registriert
19.07.04
Beiträge
885
Kekse
955
Ort
Berlin
oh ... schön, dass sich das geändert hat ... man ... die schwarze se standard hätte mir auch gefallen ... naja ... zu spät
 
bistn fisch wa?
bistn fisch wa?
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.21
Registriert
06.01.05
Beiträge
460
Kekse
5
Ich hab ne PRS SE Santana und kann nur sagen dass die Verarbeitung super gut ist! Soundtechnisch ist sie clean sehr toll aber im Zerrbereich drückt ne Epi LP mehr. Die Tremonti soll andere Pickups haben genau wie auch die Billy Martin Signature z.b. sehr druckvolle Pu's hat. DIe klingen vielleicht "fetter" :)
 
Lexx
Lexx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.18
Registriert
22.08.03
Beiträge
204
Kekse
177
Ort
Sehnde (Region Hannover)
Ich habe mir vor zwei Jahren die Santana SE I gekauft. Bis heute empfehle ich dieses Instrument weiter. Sehr gut verarbeitet - tolles Teil. Von Anfang an hat mich die Halsform und die damit verbundene Bespielbarkeit begeistert. Das Tremolo der SE ist allerding nicht die Meisterleistung. Mein aktuelles Lieblingsinstrument ist eine PRS Custom 24. Im direkten Vergleich beider Instrumente ist (auf den Hals bezogen) die Verwandschaft durchaus spürbar.
Empfehlung: kaufen (ohne Trem):great:
 
midnight
midnight
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.21
Registriert
20.11.05
Beiträge
173
Kekse
7
echt ist an der SE-serie nur der Name. Hergestellt werden diese modelle in fern-ost, und sind qualitativ nicht mit den USA-modellen vergleichbar.

Ähm naja.. Echt sind die Gitarren auf jeden Fall. Nur halt nicht in USA gebaut. Das klingt jetzt so als wären die in Korea gebauten Gitarren Schrott, was aber in keinster Weise so ist. Die SE Standard ist nach meinen Informationen äusserst hochwertig in dieser Preisklasse. Natürlich sind USA-Gitarren besser, aber die kann auch keine zahlen ;)
Meine (erste) Gitarre wird wogl die PRS SE Standard in Flat Black werden :)

.. man ... die schwarze se standard hätte mir auch gefallen ... naja ... zu spät

huch? Wieso??? :(


midinght
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.802
midnight schrieb:
Ähm naja.. Echt sind die Gitarren auf jeden Fall. Nur halt nicht in USA gebaut. Das klingt jetzt so als wären die in Korea gebauten Gitarren Schrott, was aber in keinster Weise so ist. Die SE Standard ist nach meinen Informationen äusserst hochwertig in dieser Preisklasse. Natürlich sind USA-Gitarren besser, aber die kann auch keine zahlen ;)

hättest du BlackZ posting mal zu Ende gelesen, hättest du das hier entdeckt

BlackZ schrieb:
soll natürlich nicht heißen dass die gitarren schlecht sind, nein, ganz im gegenteil. die gitarren sind für den preis äußerst gut :) ich wollts nur mal gesagt haben :D

es ging ihm lediglich um die Aussage, das die PRS SE für eine "echte" PRS doch sehr günstig wäre. Es hat aber eben genügend Gründe, warum die SE günstiger als die USA-Modelle von PRS sind. Genauso wie eine Epiphone keine "echte" Gibson ist. Man sollte solche Gitarren eben als eigenständiges Produkt ansehen, und testen ob die einem einen vernünftigen Gegenwert für das Geld liefern. Denn ganz billig sind sie schließlich auch nicht, da darf man schon vernünftige Gitarren verlangen, die man meiner Meinung nach auch bekommt.
 
midnight
midnight
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.21
Registriert
20.11.05
Beiträge
173
Kekse
7
doch hab ich zu Ende gelesen ;)
Dennoch klang es mir noch zu abwertend..

"echt" und "echt" sind halt hier Haarspaltereien. Der VW ist ja auch dann echt, wenn er nicht in D gebaut wird

midnight
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.802
midnight schrieb:
"echt" und "echt" sind halt hier Haarspaltereien. Der VW ist ja auch dann echt, wenn er nicht in D gebaut wird

wenn jetzt VW einen Golf in Tschechien bauen lässt, mit schlechterem Motor, der mehr verbraucht und weniger Leistung hat, einer Karosserie die schneller rostet, der dafür aber dann statt 25.000 nur 16.000 kostet, würdest du dann sagen der wäre aber günstig für einen "echten" Golf? Oder würdest du ihn als eine Auto ansehen das eben seine 16.000 gefälligst wert sein soll, und nicht mit dem "besseren" Golf verglichen werden kann? ;)

Es geht darum das die PRS SE eben nicht einfach nur günstiger als die "echten" PRS ist, sondern woanders gebaut wird, mit nicht so ausgesuchten Hölzern, schlechteren Pickups, und wohl auch weniger Sorgfallt...
 
steinhart
steinhart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
04.01.05
Beiträge
475
Kekse
548
Ort
Prenzlau
wary schrieb:
Man sollte solche Gitarren eben als eigenständiges Produkt ansehen, und testen ob die einem einen vernünftigen Gegenwert für das Geld liefern. Denn ganz billig sind sie schließlich auch nicht, da darf man schon vernünftige Gitarren verlangen, die man meiner Meinung nach auch bekommt.

Ich muss Dir Recht geben ! Einen Unterschied merkt man so richtig erst, wenn man möglichst auf der eigenen Anlage beide Modelle im Vergleich spielen kann. Ich hatte kürzlich das Glück, beim Kauf meiner neuen eine echte PRS (Custom 22) zu testen. Da hab ich zum ersten Mal akkustisch wahrgenommen, was ich alles so spielte. Ich musste sie einfach nehmen, auch wenn ich jetzt ein armer Mann bin. Aber der Sound war meinen alten KLampfen gegenüber sooo geil, da konnte ich nicht anders ... Die SE hat den Test nicht bestanden, also bei allem Respekt, aber zwischen SE und CE liegen Welten, echt !
Gruß
 
ZiONNOiZ
ZiONNOiZ
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.09
Registriert
08.07.05
Beiträge
1.010
Kekse
241
Ort
Frankfurt
ich finde die Se Standard vom aussehn nicht so toll da sie immer nur so einfarbig ist und keine gewölbte decke hat. vom klang her is sie ganz gut aber reicht einer Prs Usa nicht das wasser deshalb hab ich mir einfach entschieden anstatt 2mal gitarren für knapp 1000 euro zu kaufen einfach ne PRS für 2000 euro gleich zu holen und bisschen länger zu benutzten
 
midnight
midnight
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.21
Registriert
20.11.05
Beiträge
173
Kekse
7
wary schrieb:
wenn jetzt VW einen Golf in Tschechien bauen lässt, mit schlechterem Motor, der mehr verbraucht und weniger Leistung hat, einer Karosserie die schneller rostet, der dafür aber dann statt 25.000 nur 16.000 kostet, würdest du dann sagen der wäre aber günstig für einen "echten" Golf? Oder würdest du ihn als eine Auto ansehen das eben seine 16.000 gefälligst wert sein soll, und nicht mit dem "besseren" Golf verglichen werden kann? ;)

Es geht darum das die PRS SE eben nicht einfach nur günstiger als die "echten" PRS ist, sondern woanders gebaut wird, mit nicht so ausgesuchten Hölzern, schlechteren Pickups, und wohl auch weniger Sorgfallt...

Ja das stimmt schon.. Aber es gibt eben noch mal einen Unterschied zu den PRS Nachbauten anderer Firmen, Career z.b.
Darum gings mir eigentlich. Von dem Standpunkt aus sind die PRS aus USA und Korea eben bei doch Orignial-PRS.
Das is dann wie ein Skoda in Golf-Form :p

midnight
 
Lightmanager
Lightmanager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
17.05.04
Beiträge
2.285
Kekse
5.932
Ort
Ellenberg
Um es auf den Punkt zu bringen, ne SE ist ne sehr gute Gitarre für das Geld, da gibt es nix dran zu deuteln und die Diskussion "echte" oder "unechte" PRS find ich etwas kindisch.
Ich spiele selbst zwei US-PRS; sicher sind die in Sachen Ansprache, Verarbeitung, Materialien, Ausssehen und Sound eine andere Liga. Aber deshalb verdamme ich nicht alles, was nicht PRS ist und nicht aus USA kommt. Ich spiele auch noch 3 Epiphone Les Pauls aus koreanischer Fertigung, mit denen ich sehr zufrieden bin - man muss vielleicht etwas mehr um den guten Ton kämpfen, aber was soll´s?

Was ich damit sagen will ist, dass die SE Modelle sehr gute Instrumente sind, vielleicht mit etwas weniger Luxus, aber dennoch ne echte Alternative zu den teuren US Modellen. Und was die Verarbeitung angeht sind die Dinger absolut Top; da hat das Stammhaus in USA den Finger drauf...immerhin haben die SEs auch nen PRS Schriftzug auf der Trussrod-Abdeckung und Paul wird den Teufel tun und sich mit einer qualitativ schlechten Billigmarke selbst den Ruf versauen.
Ach übrigens, ich werd mir zu meinen US Modellen doch tatsächlich noch so eine "minderwertige(wie es manche hier darstellen)" SE Singlecut anschaffen und ich bin überzeugt, ich werde nicht enttäuscht.

Was den Vergleich mit nem VW Golf angeht...wer zum Geier will denn schon nen VW??? :screwy:
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.802
Lightmanager schrieb:
Ach übrigens, ich werd mir zu meinen US Modellen doch tatsächlich noch so eine "minderwertige(wie es manche hier darstellen)" SE Singlecut anschaffen und ich bin überzeugt, ich werde nicht enttäuscht.

zeig doch mal bitte einen Post, in dem jemand hier die SE als minderwertig bezeichnet hat? :confused:



der Grundtenor ist doch eigentlich im ganzen Thread ziemlich gleich. Sehr gute Gitarre für das Geld, mit einer Gitarre die das 5-Fache kostet aber wohl eher nicht gleichzusetzen.

Lightmanager schrieb:
da hat das Stammhaus in USA den Finger drauf...immerhin haben die SEs auch nen PRS Schriftzug auf der Trussrod-Abdeckung und Paul wird den Teufel tun und sich mit einer qualitativ schlechten Billigmarke selbst den Ruf versauen.

gerne gebrachtes Argument, ist mit Sicherheit auch nicht von der Hand zu weisen. Dennoch denke ich, das es die potentiellen Käufer der hochpreisigen Gitarren eher weniger interessiert wie gut die Korea-Versionen des Herstellers sind.

Man sollte nicht vergessen, das die Strategie hinter der PRS SE Idee ist, auch in diesem Preissegment gegen andere Hersteller günstiger Gitarren mitzuhalten, und nicht den eigenen hochpreisigen Gitarren Konkurrenz zu machen.
 
Lightmanager
Lightmanager
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
17.05.04
Beiträge
2.285
Kekse
5.932
Ort
Ellenberg
wary schrieb:
wenn jetzt VW einen Golf in Tschechien bauen lässt, mit schlechterem Motor, der mehr verbraucht und weniger Leistung hat, einer Karosserie die schneller rostet, der dafür aber dann statt 25.000 nur 16.000 kostet, würdest du dann sagen der wäre aber günstig für einen "echten" Golf? Oder würdest du ihn als eine Auto ansehen das eben seine 16.000 gefälligst wert sein soll, und nicht mit dem "besseren" Golf verglichen werden kann? ;)

Kein Problem...schau Dir mal Deine obenstehende Aussage mit dem tollen VW Vergleich an. Nur weil der VW woanders gebaut wird ist der Motor schlechter, er verbraucht mehr, hat weniger Leistung und rostet schneller? Na das ist genau das, was ich als minderwertig auffassen würde.

Ganz klare Aussage meinerseits, die US-Modelle sind besser, aber nicht so viel besser, dass der Preisunterschied gerechtfertigt wäre. Bei PRS ist es wie bei Gibson, da spielt, neben den höheren Produktionskosten in USA, auch viel Image mit (wobei PRS immer noch mehr bietet für´s Geld als Gibson).

Klar find ich meine beiden PRS toll, aber ich find auch meine Epis klasse.

Ich find einfach die Aussagen, was man hier so liest "die SE ist keine echte PRS" lächerlich. Die SEs findet man auf der Homepage von PRS Guitars und auch in den Katalogen - es handelt sich einfach um abgespeckte Versionen, aber es sind nach wie vor PRS.

Amen!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben