Psychiatrist - ein Problemfall....

von metalandertaler, 01.12.06.

  1. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Hallo zusammen.

    Ich habe einen Songtext, der mir ein wenig Magenschmerzen bereitet. Dßa er geändert werden muß, vor allem imn der dritten Strophe, ist mir klar, aber ich bin etwas Ideenlos... Ich würde mich über Anregungen freuen, Fragen die beim Lesen aufkommen, ungereimtheiten, nicht nur im wörtlichen Sinn...

    Ich mache, um den Fragen dazu nicht die Kreativität zu nehmen mal kein Statement über die Kernaussage, on Stage oder auf CD würde ich die Songs ja auch nicht erklären...

    Danke schonmal.

    Verse 1:
    When you're lonely and you stare into the mirror
    and your nightmare becomes real
    wipe your tears with the good times you remember
    and set right the way you feel

    pictures of him buried in your head
    never seem to disappear
    memories stick in your mind -
    it's the pain you fear

    glorious have been the times of togetherness -
    in your eyes just heavenly
    you abandon yourself to your grief,
    wallow in self-pity

    Chorus:
    I'm your psychiatrist, baby. I'm your inner voice
    on my couch i save a seat for you
    I'm your psychiatrist, baby, mirror of your soul
    this loony bin is part of you

    Verse 2:
    being anxious getting jeopardized -
    not knowing what is yet to come
    tell me what you think where you go -
    and where you're coming from

    tell me what you expect for future life -
    and what you've learned from the past
    seeing how things ought to be done
    doesn't mean things will last

    deep in your heart there is this black hole,
    sucking everything in you see
    hungry eyes try to figure out
    but you'll never know what you'll be

    Verse 3:
    rain inside though your head's in the sun -
    you would better get used to your state
    heaven shows not a tip of mercy -
    forget it, that's life, no fate

    everything is policed by you
    but you slowly lose control
    see why you're such a jerk
    and sign for brute-patrol

    nothing left for me to do
    just planting in your head
    that you're rotten,
    that you're better off dead
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Hi metalandertaler,

    ich versuch mal was:

    Ich hab jetzt grad zu tun - aber ich sag später noch mal was zum Gesamteindruck.

    x-Riff
     
  3. metalandertaler

    metalandertaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 04.12.06   #3
    Verse 1:
    When you're lonely and you stare into the mirror
    and your nightmare becomes real
    wipe your tears with the good times you remember <--- finde ich gut, schönes Bild
    and set right the way you feel was soll das heißen? Das soll heißen, daß die angesprochene Person die Art über die Beziehung zu fühlen zurechtrücken soll, daraus lernen soll.

    pictures of him buried in your head
    never seem to disappear
    memories stick in your mind -
    it's the pain you fear
    schöne Strophe
    glorious have been the times of togetherness - uff - inhaltlich klar, aber fürchterlich kompliziert, finde ich, vielleicht ein Ausdruck wie Heiligenschein oder so was nehmen
    in your eyes just heavenly was soll das heißen: in Deinen Augen einfach göttlich (die vergangene Zeit des Zusammenseins)? genau. divine würde da inhaltlich eher passen, wenn ich so drüber nachdenke
    you abandon yourself to your grief, das zweite you würde ich weglassen
    wallow in self-pity
    die ganze Strophe ist grammatikalisch kompliziert. Zum anderen weiß ich nicht, ob der Bezugsrahmen "Gott" (glorious, heavenly) hier so gut passt, zudem dieser Faden nicht wieder aufgenommen wird. Der Kern ist doch, dass die Vergangenheit dieser Beziehung nur noch mit einer rosaroten Brille gesehen, verherrlicht und verabsolutiert wird. Und dagegen kommt keine Realität und keine Gegenwart an. Da mal schauen, dass diesr Zusammenhang rauskommt, denke ich mal. genau, das ist gut zusammen gefasst


    Chorus:
    I'm your psychiatrist, baby. I'm your inner voice
    on my couch i save a seat for you place fände ich schöner als seat, da man bei seat doch eher an Sitz und sitzen denkt, während die klassische Psychoanalyse damit arbeitet, dass der Klient liegt (ist aber auch mehr so ein Klischee)
    I'm your psychiatrist, baby, mirror of your soul eigentlich macht ein Psychologe mehr als nur zu spiegeln - aber dazu später mehr
    this loony bin is part of you du meinst jetzt aber nicht den psychologen mit loony bin, oder? der Psychater soll das innere Ich darstellen - man soll sich selber auf die Couch legen. Das Irrenhaus ist Bild für die Realität, die Vergangenheit, die Teil einer selbst ist.

    Verse 2:
    being anxious getting jeopardized -
    not knowing what is yet to come
    tell me what you think where you go -
    and where you're coming from

    tell me what you expect for future life - ich würde einfach for the future nehmen
    and what you've learned from the past
    seeing how things ought to be done
    doesn't mean things will last inhaltlich: sehen wie Dinge gemacht werden sollten / heißt nicht dass dinge andauern werden ? Was soll das denn bedeuten? Was in einer Beziehung klappt, muß nciht in einer zweiten funktionieren, was am Anfang der Beziehung gut geht, muß nicht für immer gut sein, es gibt kein absolutes Rezept, keine Faustformel, damit sich das Umfeld, die Beziehung, so entwickelt, wie man es gerne hätte. Manchmal spielen da halt mehr Dinge mit rein, die man nicht versteht, auch wenn man danach trachtet, si everstehen zu wollen (dazu auch der dritte Teil der Strophe)

    deep in your heart there is this black hole,
    sucking everything in you see
    hungry eyes try to figure out
    but you'll never know what you'll be

    Verse 3:
    rain inside though your head's in the sun -
    you would better get used to your state > das ist doch genau der state (obwohl ich auch denke, das ist nicht so der zutreffende Begriff im Englischen - vielleicht eher situation)
    heaven shows not a tip of mercy - glaube nicht, dass tip hier so gut paßt
    forget it, that's life, no fate würde not fate nehmen

    everything is policed by you policed - da habe ich Zweifel, ob das so passt/geht
    but you slowly lose control
    see why you're such a jerk
    and sign for brute-patrol brute-patrol ebenfalls
    Das ganze Bild der Selbstüberwachung und -kontrolle ist schon wichtig - würde ich aber noch mal dran feilen. Richter, Zensor etc. sind auch Bezüge, die man nehmen könnte.

    nothing left for me to do da gibt der psychator aber schnell auf
    just planting in your head
    that you're rotten, das ist schon sehr schwarze Psychologie, die da aufgefahren wird.
    that you're better off dead

    Die komplette dritte Strophe passt irgendwie dazu nicht. Selbstüberwachung ist ein Teil, der da rein soll, der Andere ist die Selbstaufgabe, das ewig andauernde Selbstmitleid nach dem Beenden einer Beziehung. Das habe ich nicht klarmachen können, wie ich es wollte, denke ich.

    Grusz,
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Ich sage noch mal was zu dem Gesamteindruck und das was ich dem Text entnommen oder wie ich ihn aufgefaßt habe:

    Das lyrische Ich hängt einer gewesenen Beziehung nach, über deren Ende es leidet und nicht hinwegkommt.

    Das lyrische Ich ist eine komplexe Persönlichkeit, in der sich innere Stimmen melden, die ihr etwas zuflüstert, sagen, raten, erzählen will. Dies sind durchaus widersprüchliche Botschaften und Sichtweisen.

    Der Schluss bedeutet Hoffnungslosigkeit.

    Auf Ebene der Bilder und der Inhalte könnte es für meinen Geschmack besser sortiert sein - nicht nur in der dritten Strophe.

    Der Psychiater mag durchaus eine innere Stimme sein, aber das was von ihr gesagt wird, finde ich selten hilfreich. Da kommt es natürlich auf das Bild an, das man von Psychiatern oder Psychologen hat, aber hmmm - irgendwie ist die Stimme sowas wie der letzte Nagel auf dem Sarg.

    Wie man das Ganze noch sauber und passend im Englischen ausdrückt - da können Dir dann nate oder willbour-cobb eine größere Hilfe sein als ich.

    Von Vorzug wäre (das ist so mein Eindruck) wenn dieser Text noch nicht vertont ist - also ist man etwas freier bei Änderungen bezüglich Silbenanzahl und Reimen. (Bei dieser Gelegenheit noch ein anderer Eindruck: Ich neige bei meinen Texten auch sehr dazu, die Zeilen mit Silben zu füllen. Für mich funktioniert das und die Texte haben dadurch einen bestimmten groove. Leider - oder Gott sei Dank - singe ich aber nicht. Unser jetziger Sänger empfindet meine Art die Zeilen mit Silben vollzuhauen eher als Begrenzung. Da experimentiere ich gerade mit ihm rum. Nur mal so als Eindruck meinerseits.)

    Okay - also ich würde bei jeder Strophe noch mal hingehen und rausfiltern: welche Stimme spricht da, was ist die zentrale Botschaft und mti welchen Bildern soll diese Botschaft transportiert werden. Vielleicht fliegt da einiges an jetzigen Bezügen raus oder kommt in eine andere Strophe.

    Soweit erstmal:

    Aber als generelles Statement: inhaltlich hängt die Latte da sehr hoch und Du hast Dir viel vorgenommen. Das finde ich gut, bedeutet aber auch viel Feinschliff und manchmal ein nochmaliges Herangehen.

    x-Riff
     
  5. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 04.12.06   #5
    Schöne Idee, kein schlechter Text! Aber ich als vielleicht- eventuell- irgendwann mal- später- nach- dem- Abi- und- dem- Zivieldienst- wenn- der- NC- langt- Psychologiestudent muss trotzdem ein bisschen klugscheißen... ;)

    Psychiatrist bzw Psychiater ist nämlich niemand, bei dem du dich auf die Couch legst - ein Psychiater hat Medizin studiert und sich dabei nur auf die Psyche spezialisiert. Der gibt dir eher Medikamente usw.
    Der Psychologe hat Psychologie studiert und kann Psychotherapeut zB sein und die mit der berühmt- berüchtigten Couch sind meistens die "Ahnen Freud", die Psychoanalytiker die dem speziellen Gebiet der Psychoanalyse ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben.
    Folglich solltest du den psychiatrist evtl in den psychologist umändern.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 04.12.06   #6
    Ich schreib noch mal ein paar Anmerkungen zu Deinen Anmerkungen auf meine Anmerkungen:

    Yo - wie gesagt: ist eine Menge drin, vielleicht zu viel.
    Andererseits gibt es ja auch Texte, von Dylan etwa, die fast nur aus einem Gewitter von brainstormartigen Gedanken und Empfindungen bestehen.

    x-Riff
     
  7. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 04.12.06   #7
    auf welche dylan texte beziehst du dich da x-riff? *aus neugierde*


    Verse 1:
    and set right the way you feel was soll das heißen? Das soll heißen, daß die angesprochene Person die Art über die Beziehung zu fühlen zurechtrücken soll, daraus lernen soll. Würde ich dann eher so was nehmen wie: and think over/review/change/reconsider/analyze the way you feel
    yup seh ich auch so

    glorious have been the times of togetherness - uff - inhaltlich klar, aber fürchterlich kompliziert, finde ich, vielleicht ein Ausdruck wie Heiligenschein oder so was nehmen
    in your eyes just heavenly was soll das heißen: in Deinen Augen einfach göttlich (die vergangene Zeit des Zusammenseins)? genau. divine würde da inhaltlich eher passen, wenn ich so drüber nachdenke Yo - das passt besser, finde ich your time together had been/was glorious, in your eyes, just like heaven?
    you abandon yourself to your grief, das zweite you würde ich weglassen yu oder you indulge in your grief
    wallow in self-pity
    die ganze Strophe ist grammatikalisch kompliziert. Zum anderen weiß ich nicht, ob der Bezugsrahmen "Gott" (glorious, heavenly) hier so gut passt, zudem dieser Faden nicht wieder aufgenommen wird. Der Kern ist doch, dass die Vergangenheit dieser Beziehung nur noch mit einer rosaroten Brille gesehen, verherrlicht und verabsolutiert wird. Und dagegen kommt keine Realität und keine Gegenwart an. Da mal schauen, dass diesr Zusammenhang rauskommt, denke ich mal. genau, das ist gut zusammen gefasst

    seeing how things ought to be done
    doesn't mean things will last zumindestest würd ich ein things ersetzen

    but you'll never know who you'll be

    rain inside though your head's in the sun -
    you would you'd oder you should better get used to your state
    heaven shows not a tip besser: spark, glimpse, of mercy -
    forget it, that's life, no fate inhaltlich: wenn ich sage "so ist das leben", dann mein ich doch damit "das ist schicksal" ...oder nich?

    everything is policed by you
    but you slowly lose control
    see why you're such a jerk
    and sign up for brute-patrol
    die strophe find ich persönlich passt nicht zum rest.

    nothing left for me to do
    just planting in your head
    that you're rotten,
    that you're better off dead


    die strophe auch nicht.....die letzten beiden strophen sind reines bashing, da geht man nicht davon aus, dass es da um eine liebesangelegenheit geht,,,,
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 04.12.06   #8
    Öh - ich weiß, dass er die geschrieben hat - so texte über mehrere Seiten - die haben mich aber musikalisch nie so interessiert, vlt. sowas wie: and where have you been my blueeyed sun, so sachen
     
Die Seite wird geladen...

mapping