pu für 12 saitige

von cinhcet, 02.03.08.

  1. cinhcet

    cinhcet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.12
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Hallo zusammen!
    Mein vater hat eine 12 saitige westerngitarre von aria(ist eine gute) und diese wollen wir nun abnehmen.
    so, nun ist man anfangs sehr verwirrt welchen tonabnehmer man nun nehmen soll, daher mal grundsätzlich:
    Kann man einen tonabnehmer für westerngitarren auch für eine 12 saitige verwenden oder gibt es spezielle für 12 saitige?
    Weiter geht es um die technologie, piezo, micro, ust, magnetischer? Was würdet ihr empfehlen, was ist das beste für eine 12 saitige?
    Preamp ja, nein? bzw. aktiv, passiv? Mischpult wäre vorhanden..
    Wei solls klingen? auf jedenfall gut
    Jetzt kommt das problem, wie beschreibt man einen klang, dazu gibt es leider keine wörter in unserem wortschatz. Ich versuche es mal:
    das brilliante, klare von 12 saitigen, aber die wärme sollte auch nciht vergessen werden.
    achso, nicht zu vergessen das Preislimit: 200 euro.

    Danke schonmal
     
  2. GKL

    GKL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Schneverdingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    136
    Erstellt: 14.03.08   #2
    Ich habe bei meiner 12-saitigen Guild nachträglich einen B-Band Tonabnehmer innen unter dem Steg angebracht.

    https://www.thomann.de/de/b_band_a12_ast.htm

    Zum Tonabnehmer gibt es einen Vorverstärker und einen Volumenregler. Die Endbuchse wird durch das Loch für den Endpin geführt und dort festgeschraubt. (Das Loch muss meistens noch etwas aufgebohrt oder vorsichtig etwas größer gefeilt werden).

    Der B-Band klingt m.E. weitaus natürlicher als ein Schallloch-Pickup und auch nicht so steril wie ein Piezo unter der Stegeinlage.

    Gruß

    Günter
     
Die Seite wird geladen...

mapping