PU-Kappen: Cr oder Ni???

von schmunda, 07.04.06.

  1. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 07.04.06   #1
    Hallo!

    Möchte demnächst meinen Humbuckern Pickupkappen spendieren. Bei Rockinger gibts die in Nickel und in Chrom. Gibt es irgendwelche signifikanten Unterschiede (vom Klang her) oder ist das nur ein optischer (geringfügiger) Unterschied. Irgendwelche Erfahrungen/Empfehlungen anyone?

    Ach ja falls jemand welche loswerden will -> hier! Lochabstand 55mm.
     
  2. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.04.06   #2
    Hab zu Pickupkappen auch mal ne Frage: Muss man wenn man Plastikkappen verwendet (Kunststoff) Löcher bohren?
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.06   #3
    Nur wenn du an Screwpoles ranmusst/-willst. Sprich zum Rauf- und Runterschrauben der Polepieces.

    PS @ topic: ist Nickel nicht ferromagnetisch? So von wegen Magnetfeld-Beeinflussung? Ist zwar in Neusilber auch drin, aber nur wenig und v.a. halt "untergemengt" ;). Aber wie sieht das mit ner Nickelschicht aussen drauf aus?
     
  4. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 08.04.06   #4
    Also ist auf dem Neusilber noch mal ne Schicht Ni- oder Cr-Legierung drauf?
    Undw as nehm ich da jetzt???
    achja ich mein natürlich 50,5 mm nicht 55
     
  5. rage_against

    rage_against Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    3.12.13
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.06   #5
    braucht man eigentlich einen PU-Rahmen oder steckt
    man die Kappe einfach auf den humbucker?
     
  6. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 08.04.06   #6
    Du baust den Pickup ganz normal raus (Rahmen abschrauben, Federn lösen, ggf ablöten)
    Dann wird die Kappe drauf gesteckt, mit der Grundplatte verlötet, dann alles wieder retour.

    Es empfiehlt sich aber noch den Pickup mit Kappe zu wachsen, um unangenehme Rückkopplungseffekte zu minimieren, bzw. ganz zu vertreiben.
     
  7. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 09.04.06   #7
    Kann man die Kappen auch mit dem Humbucker verschrauben? Muss ich die PU`s wenn die Kappen aus Kunststoff sind die Pu`s auch wachsen?
     
  8. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.04.06   #8
    1. Nicht das ich wüßte

    2. Naja, was heißt müssen? Letztenendes hängt es davon ab, ob du auf Higain- bzw. Lautstärkertauglichkeit angewiesen bist. Ich denke bei Plastekappen ist der Mikrofonie-effekt nicht ganz so stark. Dennoch würde ich generell dazu raten. Manche Kleben zwischen Kappe und Spule ein Streifen Klebeband oder Schaumstoff, um ungewollte Schwingungen zu mindern.
    Es kann auch sein (ich weiß es nicht 100%-ig), dass nicht alle Plastekappen das erforderliche Wachsbad (~80°C) schadlos überstehen.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.06   #9
    Beim Kappenwachsen kann man ruhig deutlich drunter liegen. Es geht ja nicht ums SPULENwachsen. Hier muss man ziemlich exakt die Temperatur treffen. Zu kalt, ist das Wachs nicht weich und fliesst nicht zwischen die (sehr eng gewickelten) Spulendrähte. Zu heiss, löst sich die Isolierung des Kupferdrahtes auf.....und das wars dann.

    Beim KAPPENwachsen dagegen ist Präzision nicht wirklich verlangt. Soll ja nur die Kappe füllen. Also legt man die einfach umgekehrt auf den Tisch, Wachs rein, abwarten, bis es ganz leicht wachsweich wird (bissel rumrühren, dass sich nicht oben eine harte Schicht bildte und unten noch alles flüssig ist), und dann matscht man den PU einfach rein.

    https://www.musiker-board.de/vb/showpost.php?p=1356630&postcount=9
     
  10. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 09.04.06   #10
    Wenn man irgendwann die Kappen wieder abnimmt was kommt dann dabei raus? Kriegt man den Tonabnehmer wieder richtig sauber? Und muss man bei Kunststoff den Tonabnehmer verlöten (mit der Kappe)?
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.04.06   #11
    Ein Tonabnehmer :D

    Geht so. Kannst ja mal in meiner Signatur auf "Innenleben eines Humbuckers" klicken, da wird u.a. genau das gemacht.

    Das würde der Kappe nicht guttun....

    Die Verlötung dient in erster Linie der Masseverbindung für die Kappe, also Abschirmung. Wenn man beidseitig verlötet, bringts auch bissel was an Stabilität, aber da sollte das Wachs alleine schon reichen. In der Regel hält das fester als fest.

    Insofern: kein Plastik löten bitte :)
     
  12. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 09.04.06   #12
    Das is ja alles schön und gut, aber gibts zwischen Nickel und Chromkappen einen nennenswerten Unterschied?
     
  13. CastorTroy

    CastorTroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.03
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.04.07   #13
    würde mich auch mal interessieren, welches material da jetz am besten is.
    laut rockinger is es ja "neusilber"....aber wer weiß was da noch drauf is...

    ich kauf mir auch bald eine "chromfarbene" kappe für meinen SH4 Jeff Beck. der sieht in weiß doof aus in ner sunburst :great:
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.04.07   #14
    @Threadsteller: ich habe ein Paar Kappen mit dem richtigen Abstand, die ich nicht brauchen kann. Geb ich Dir umsonst, wenn Du den Versand zahlst.
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.04.07   #15
    Nein und nein.
     
  16. snakeeater

    snakeeater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 28.04.07   #16
    Mal eine allgemeine Frage: Wie ist der Unterschied zwischen Chrom und Nickel
    bei Gitarrenteile, z.B. T-o-M Bridge. Klar es sind zwei verschiedene Stoffe, aber wie sieht es vom Aussehen her aus. Es sind doch beide silbrig glänzend? Ich kann keine aussagekräftige Bilder finden.
    Was wird den bei den Hersteller wie Gibson verwendet, Chrom oder Nickel, also allgemein nicht nur bei den PU-Kappen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping