Pu-Kappen Gibson SG special faded wb

von MarcSG, 17.05.08.

  1. MarcSG

    MarcSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.06
    Zuletzt hier:
    31.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    Ich habe mir eine gibson sg faded gekauft und bin mit dem Sound und aussehen eigentlich ganz zufrieden.
    Nur 2 Sachen machen mich stutzig:

    1. Warum ist der Stegtonabnehmer so extrem hochgeschraubt ? Bei meiner anderen Epiphone Sg Standard ist das nicht der Fall. Auch auf den Bildern beim Händler ist es nicht eindeutig erkennbar. Ist das normal bei den Gitarren ?

    2. Am Steg Pu ist die schwarze Folie etwas verknittert und weiß. Das ist auf den Bildern schwer zu erkennen. Ist das ein Verarbeitungsfehler ? Ich kann die Gitarre noch umtauschen, aber ist das bei anderen anders ?

    Und dann würde ich gerne Pu-kappen draufmachen, dann würde man die folie nicht mehr sehen. Funktioniert das bei der Gitarre(besonders mit dem hohen Steg-PU) und wenn ja welche könnt ihr mir empfehlen ? Und wie werden die draufgemacht ?
    Im Anhang gibts noch Bilder zum anschauen.
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Marc
     

    Anhänge:

  2. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.368
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 17.05.08   #2
    Ist bei meine Special SG-3 genauso hoch, muss ja nah genug an den Saiten sein, damit der noch was abzunehmen hat. Und diese Folie drumherum ist bei mir auch verknittert. Schränkt die Funktionalität nicht ein, sieht halt nur verknittert aus, mehr nicht.

    Kappen: Um Kappen zu montieren musst du die PU's erstmal ausbauen. Dann klebst du die Löcher der Kappe mit nem Tesa-Streifen von der äußeren Seite ab. Nun lässt du Wachs dadrin schmelzen (ob per heißem Wasser oder sonstwie...denk dir was aus.) Wichtig ist, dass es genug Wachs ist, um den Tonabnehmer zu umschließen.
    1. Reduziert das Pfeiffen und Koppeln
    2. Hält es dadurch
    Dann musst/solltest du die Kappe noch mit der Grundplatte des PU's verlöten.

    Viel Erfolg!
     
  3. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Also ich habe keine schwarze folie auf dem pickguard.:D Hast du vielleicht noch die schutzfolie drauf? Das pìckguard kann nicht so einfach "verknittern"
    Das mit der höhe der PUs ist normal. Bei deiner epi ist das warscheinlich nicht so, weil sie ein kleines pickguard hat, und zusätzlich rahmen um die PUs, dadurch kann man sie höher schrauben, bei einer Les Paul ist das auch so.
    Das mit den kappen, wurde ja schon von meinem vorposter beantwortet.
     
  4. räänz

    räänz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    12.01.15
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    676
    Erstellt: 17.05.08   #4
    gibt es nicht auch Pickup-kappen aus Neusilber (oderso) die nicht mikrofonisch sind?

    kenn mich mit pickupkappen nicht aus aber hab ich schon paar mal gesehn die dinger..
     
  5. MarcSG

    MarcSG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.06
    Zuletzt hier:
    31.03.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #5
    @McCyber ich meine die Umantelung des Pickups.
    Naja, vielen Dank für die schnellen Antworten. Viele Grüße
    Marc
     
  6. visa

    visa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    114
    Erstellt: 17.05.08   #6

    er meint die folie, die die spulen vom steg-pu umwickelt.

    noch was zum wachsen der pickups. man sollte 10-20% bienenwachs zu dem normalen parafin wachs geben. das verhindert, dass der wachs brüchig wird und abbröckelt.

    nochwas wichtiges. man kann nie wissen:
    keine offenen flammen beim wachsen.
    am besten das wachs in einem topf, der im wasserbad erhitzt wird, verflüssigen.
     
  7. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Achso, sorry :p
    Ich würde mal sagen dass es da ziemlich egal ist, ob die folie etwas zerknittert ist. Wenn es dich stört, einfach mal den HB ausbauen, folie richten und wieder einbauen, da sollte nichts passieren, wenn du alles vorsichtig machst.:great:

    Das mit den PU kappen aus neusilber stimmt, die sollen wirklich nicht mikrofonisch sein.:great:
     
  8. HPK

    HPK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #8
    Hallo, ich hab mir ebenfalls exakt diese Gitarre(629,--) zugelegt und war im ersten Moment doch etwas
    über die Ausfürung der PU's erstaunt.Ich bin dann zu Tho....... gefahren und habe die SG direkt und am gleichen Amp mit einer Gibson Les Paul Studio special faded WB verglichen,
    die mit orig. Koffer für 675,-- angeboten wurde.
    Fazit: Die SG ist wesentlich besser verarbeitet und hat ohne PU-Kappen einen crisperen
    Sound. Die Höhen sind echt brillianter und der Unterschied im Sound bei den Schalter
    stellungen ist größer als bei der Paula.Mitten und Bässe fand ich ziemlich gleich.

    Ich wollte eigentlich die SG gegen die Paula eintauschen ,hab mich aber doch für die SG
    entschieden und gleich noch einen SG Koffer von Epiphone (90,-- billiger als der originale)
    mitgenommen.
    PU-Kappen nachrüsten wollte ich auch, lasse es aber sein, da die Kappen offensichtlich doch die Höhen beeinflussen
     
  9. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.368
    Kekse:
    30.478
    Erstellt: 07.07.08   #9
    Du kannst doch nicht den Höhengehalt von einer SG mit dem einer Les Paul vergleichen. Die SG ist ein Brett, die LP ein Klumpen. Das wird weniger an den Kappen als an der generellen Unterschiedlichkeit der Instrumente gelegen haben.
     
  10. HPK

    HPK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.08
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #10
    Du hast schon recht, man hätte zwei SG's jeweils mit und ohne Kappen vergleichen sollen,
    aber der Paula-"Klumpen" hatte einen Mahagoni Korpus mit aufgeleimter Mahagoni Decke,
    vielleicht doch ein wenig vergleichbar.Merkwürdig an dieser Paula Studio ist hauptsächlich,
    das eine Studio eigentlich immer eine aufgeleimte Ahorndecke hat und das man dieses Teil
    bei Gibson nirgens findet.
     
  11. Damon_Knight

    Damon_Knight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.067
    Kekse:
    14.880
    Erstellt: 01.07.09   #11
    Ist bei meiner Emily Epi auch so und nervt, ich komm da auch immer mit dem finger ran.
    Ich baue am WE sowieso Seymour Duncans ein und habe mir dazu auch zwei passende PU Rahmen gekauft - mit der mittleren Schraube müssten die zu befestigen sein. Ich lass euch mal das Ergebnis wissen.
     
  12. guitar-george

    guitar-george Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.09
    Zuletzt hier:
    28.08.13
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 02.07.09   #12
    Hi Leute, das Problem lässt sich auch mit einer zusätzlichen Lage Klebeband (Textilband etc.)
    erledigen. Einfach noch ne Lage drüberpappen.
    Die Pickupkappen dämpfen die Höhen nur gering, zumind. die Neusilber-Teile.
    Zum Wachsen wurde das meist bereits gesagt - nur würd ich erstmal testen, ob es
    überhaupt nötig ist. Wenn doch zu starke Rückkopplungen entstehen, lässt sich das Wachsen
    immer noch machen.
    So long
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.07.09   #13
    Meine Erfahrung ist dass Wachsen nur wegen Kappen nur selten nötig ist, wenn die Windungen der Pickups korrekt gewachst sind ist das in der Regel genug.
     
  14. Timster

    Timster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.08
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.682
    Erstellt: 02.07.09   #14
    Ich habe auf meinen Burstbuckern damals auch Neusilberkappen draufgemacht und konnte keinen Unterschied bei den Höhen feststellen. Ich denke das spielt sich meistens im Kopf ab :)
     
  15. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    714
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 02.07.09   #15
    wegen der kappen wurde ja schon alles gesagt.

    wegen Deiner pick up frage mal n`kleiner erfahrungsbericht.

    ich hatte bis jetzt zwei gibson sgs. ne std und die all american aus meiner sig.
    von bekannten und freunden kenn ich noch ne custom, ne sonderserie mit emgs, ne std aus den `70ern, eine aus den `70ern mit bigsby vibrato sowie ne std vom letzten jahr.

    die haben alle ganz kleine unterschiede in der korpusform.
    die hälse sind jeweils in nem minimal anderem winkel montiert.

    bei denen, wo dieser winkel etwas größer ist gucken dann die steg pus so weit raus.
    n`deffekt oder ein grund zur reklamation ist das sicherlich nicht, ich find den großen winkel vom spielgefühl her sogar angenehmer (direkter vgl std <-> all ammerican).

    gibsons werden doch in handarbeit hergestellt oder ?

    gruß
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.07.09   #16
    Nein, nur manche Sachen werden von Hand gemacht. Nicht mal "richtige" Custom Shops machen alles von Hand heutzutage, würde wirtschaftlich gar keinen sinn machen.
     
  17. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    714
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 02.07.09   #17
    klar, macht sinn...

    hmmm, womit könnten diese unterschiedlichen winkel dann zusammenhängen :gruebel:

    und hast Du ne ahnung, was die noch "per hand" machen ?

    auf meiner all american steht wortwörtlich:" proudly made in the USA. handcrafted in nashville, tennesee" (geil, oder :D).

    nashville, tennesee ??? o.k. müßt ich nommal gucken. hab se aber grad nicht zur hand und ob man des so schreibt, weis ich au grad net...
    aber auf was bezieht sich dann das "handcrafted" ?

    würd mich echt interessieren :)

    gruß
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.07.09   #18
    Du kannst auf der Gibson-Homepage diverse Videos sehen die in der Fertigung gedreht wurden, das erklärt sich dann von selbst :) Z.B. bei Klampfen mit Binding gibt es die aufwendige Bundierung die man noch von Hand macht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping