punkrocker sucht e-gitarren verstärker bis 250€

von glue accident, 29.12.06.

  1. glue accident

    glue accident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.12.06   #1
    Tag,

    ich spiel eine Epiphone SG Gothic und brauch jetzt endlich mal nen gescheiten Verstärker.
    Ich fahr am 2.Januar zum Thomann und kenn mich mit Amps nich soooo gut aus.
    Ich hab genau 250€ zur verfügung (kein cent mehr) und brauch dafür nen Amp mit dem man auch in ner kleinen Band spielen kann (also 60Watt oder sowas).
    Leider hab ich gesehen das meine 1. und meine 2. Wahl nich mehr gibt (line 6 spider II 112 und Crate GT 65)
    Ich dachte jetzt an folgende:
    https://www.thomann.de/de/hartke_gt60c_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/rocktron_rampage_r80_dsp.htm
    https://www.thomann.de/de/hugheskettner_edition_blue_60r_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/laney_lv100.htm

    Rein optisch fänd ich den hughes&kettner am geilsten, aber was könnt ihr mir empfehlen?

    Musikalisch will ich dann sowas spielen:
    YouTube - G.B.H.-City Baby Attacked By Rats
    YouTube - The Casualties "On City Streets" VIDEO

    Schon mal Danke im vorraus für deine antwort
     
  2. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 29.12.06   #2
    Peavey Bandit 112....kann richtig schöne Punkzerre bringen. der Hughes ist meiner meinung nach eher kein punker. die zerre fand ich .....
    Der Crate GT(evtl X)212 wäre noch was., dreckige zerre, super für punk. der laney ist sicher auch keine schlechte wahl. ich lande immer wieder beim bandit, super für das geld.
     
  3. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 29.12.06   #3
    Also wenn du so fragst, würde ich dir entweder zum Laney VH100 raten, oder zum Bandit 112. Eventuell auch nen Cube30X ausprobieren, die Cubes gehen Schweinelaut, aber ob es für Bandproben reicht, bezweifle ich, denn sobald der Drummer etwas stärker reinhaut, wirst du wohl untergehen
     
  4. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 29.12.06   #4
    Der Laney geht wohl nicht, 1€ zu teuer:D
    Ne mal im ernst.
    Ich würde den h&k holen, spielt der gitarist bei uns in der schülerband auch. Klingen tut der ganz ok :great:
    Aber lass deine Geschmack entscheiden
     
  5. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 29.12.06   #5
    also vom H&K kann ich dir jetz eigtl auch nicht gross abraten.. das einzige Problem ist, dass du dir bei jedem dieser amps ne tretmine dazu kaufen musst.. un dafür sollte man schon bissl was ausgebn.. geht aber auch billig.. wie zb mit dem ibnez ds 7 pedal.. geht bei ebay schon ab 20 25 öcken her.. is zwar eher richtung metl.. aber wenn du dein amp richtig einstellstmit ordentlich treble usw..(Punk halt..) dann kansst du auch ganz nette Sounds erzeugen.. (habs selnbst auch gespielt) aber im grunde genommen geht für meinen geschmack nix über nen boss overdrive für punk..
     
  6. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 29.12.06   #6
    Geil genau den Gedanken hat ich auch :great:
    Zum Thema: Peavey Bandit, Roland Cube 30 sind da meine Favoriten. Aber stimmt wahrscheinlich sind 30 watt etwas zu wenig.
    Und natürlich muss ich meinen heißgeliebten H&K Attax noch empfehlen:rolleyes:
    Tja der H&K Edition Blue ist nich schlecht, aber irgendwie klingt er wie durch 'ne Decke vor allem im Clean Kanal... Die Zerre is oke aber irgendwie is der nich ganz des Wahre. Wenn ich ihn hier am Boden stehend (der Amp nich ich) spiel und mit dem auch nicht ganz guten Marshall MG 50 vergleich, da hör ich absolut keine höhen oder sowas. Nur einen ziemlich dumpfen Sound. Und bitte frag gar nicht erst nach der MG Serie ;)

    EDIT: Wieso braucht man immer ne Tretzerre? Dem wag ich jetzt mal zu wiedersprechen. Wenn man 100 Treter braucht damits nach was klingt sollte man sich Gedanken machen ob nich der Amp irgendwie ungeeignet is
     
  7. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 29.12.06   #7
    und ich wollt grade sagen, vielleicht kann dir jipchen was zum attax sagen, scheint ein allround distortioner zu sein der attax. ansonsten hättest ihn auch zum Crate GT212 fragen können, spielt sein 2. gitarrist, glaub ich :p

    den crate, den attax und den bandit kannst du bequemst auch ohne zerre spielen. klingen alle dreckig, satt und druckvoll wie harry

    edit am rande/ den Edition Blue sollte man eher "Edition Blues" nennen. trifft die klangfarbe besser
     
  8. glue accident

    glue accident Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.12.06   #8
    den attax gibts doch nich mehr nur gebraucht oder? Und is nich der edition blue nachfolger von dem? (also ähnlich)
    und thomann scheint irgendwie die ganten crate gt amps ausverkauft zu haben :(

    scheisse 1€... fuck man... NEEEEIN... verdammt... arrrrr... der laney scheidet wohl aus^^
     
  9. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 29.12.06   #9
    Hör ich da dezente Kritik und/oder Ironie raus? :p
    Um mich zu rechtfertigen muss ich jetzt mal sagen dass der Attax einfach einen total guten EQ hat. Ich glaub sogar einen Aktiven, zumindest beeinflussen sich die einzelnen Regler. Daher kommt imho die echt große Klangvielfalt. Hab früher auch nur Punk gespielt jetzt auch Metalcore und klappt genauso gut, halt mit anderen Einstellungen.
    Wieso, is Blues ohne Höhen? :great:

    @ glue accident:
    Ne der Attax is wirklich nich verwand mit dem Edition Blue. Der Tour Reverb wäre aus der gleichen Serie (Attax eben) klingt aber anscheinend nich ganz so "gut". Der wär aber auch ne Idee gibts nur noch bei Thomann oder gebraucht denk ich.
    Ja Die Crate GTs mag ich jetzt überhaupt nich aber des is wirklich Geschmackssache.
     
  10. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 29.12.06   #10
    Ich habe u. a. einen Micro Cube und mit dem kann man echt alles spielen, von daher würde ich auch zu einem der grösseren Cubes, wie den 30er tendieren. Ich weiss jetzt nicht genau wie die gebrauchtpreise für den Cube 60 sind, aber der würde auf alle fälle für eine band reichen.
     
  11. Andi K.

    Andi K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 29.12.06   #11
    Naja, die Cubes sind echt nicht mein Ding. Der R-Fler gibt ne echt geile Zerre, der RC-Clean ist schön sauber und der Black gibt nen Fender-Feeling. Der Rest ist meiner bescheidenen Meinung nach Mist und in Sachen Modelling gibts besseres (VOX Valvetronix!). Spiel einfach alle mal an.
     
  12. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 29.12.06   #12
    Also ich finde dass gerade für punkrock die brit combo und die classic stack einstellung sehr gut ist. R-fier ist eher für metal, die zerre ist viel zu stark für punkrock, ist aber geschmackssache.
     
  13. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 29.12.06   #13
    250 Euro bringen dir einen guten gebrauchten, z.B. einen Hughes & Kettner Attax 100 oder gar 200. Damit fährst du m.E. sehr gut. Ausserdem verlierst du nix oder kaum was, wenn du ihn irgendwann wieder loswerden möchtest.
     
  14. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 29.12.06   #14
    Signed :great:
     
  15. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.12.06   #15
    Den Brüllwürfel vonIbanez, den blauen .... das is vollröhre 5 Watt glaub ich, is nicht schlecht... was der kostet weiß ich jetzt aber leider auch nicht.
    Ist mir nur spontan eingefallen.
     
  16. glue accident

    glue accident Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.12.06   #16
    der ibanez kann so toll klingen wie er will, aber 5 Watt sind fürn Arsch
     
  17. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 29.12.06   #17
    Die 5W sind lauter als du denkst!
     
  18. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 29.12.06   #18
    ok...zugegeben, für ne band wirds knapp...aber fur zu hause isses schon fast viel zu viel.

    oder warum sollte ein Microcube denn mit 2 watt locker für zu hause reichen, wenn nich sogar richtig laut werden können, wenn 5 watt aus röhren schon zu wenig sind? die 5 watt sind clean angaben. zerre geht deutlich lauter. zumal watt nich unbedingt aussagekräftig für lautstärke ist
     
  19. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 29.12.06   #19
    Jaa wobei ich ehrlich gesagt den aber auch nicht nehmen würde :D
    Weil 5 Watt sind vielleicht Laut genug vor allem weil ja bei Röhrenamps mit verzerrung die Wattzahl steigt (oder so ähnlich)
    Aber wenn er mal Clean spielen will, und dass laut und vor allem wirklich Clean? Da befürcht ich fast er wird gegen das Schlagzeug untergehen... (oder?)

    //edit: madig da warst du schneller :eek: :)
     
  20. glue accident

    glue accident Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.12.06   #20
    ich hab zur zeit nen 8watt supermarkt verstärker. der klingt richtig scheisse und wird auch nich laut genug (gegen schlagzeug keine chance) und ich denk von daher das 5 watt auch wenns vollröhre sind nich reichen, und vor allem is der speaker bei nem 5 watt kleiner, also denk ich das er nich so druckvoll is
     
Die Seite wird geladen...

mapping