QSC cp12 sehr kompakt – wer hat Vergleich mit 10“ Boxen

  • Ersteller Hessie James
  • Erstellt am
Hessie James
Hessie James
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.20
Registriert
04.02.06
Beiträge
404
Kekse
11
Ort
Frankfurt
Hallo

ich will mir schön länger zwei gute 10“ Boxen (plus eins/ zwei Sub´s) zulegen. Unter anderem auch die QSC K 10.2! Habe 2 x die db technology 604 für kleinere Sachen (plus , wenn nötig 15“ Sub), deshalb war ich nicht unbedingt im Zugzwang! 10 Zoll wegen der Abmessungen und dem Gewicht und die CP12 ist in etwa genauso groß.

Deshalb meine Frage: Hat jemand die CP12 im Einsatz und wie macht sie sich
  • NICHT im Vergleich zu anderen guten 12 Zöllern (da wird sie bestenfalls im Mittelfeld landen)
  • sondern gegenüber 10 Zöllern?

Warum dieser Vergleich? Warum nicht 12“ gegen 12“? Nun, eigentlich ist es „richtiger“
ähnliches Packmaß/ Gewicht/ Power zu vergleichen und die CP12 ist eben 1. nur etwas größer als viele 10 Zöller und 2. sogar kleiner als manche 10ner,, wie z.B. die RCF ART 710, oder Alto 210. 3. Das selbe gilt auch für das Gewicht.
Die Frage wäre halt jetzt, wie es mit Sound und LAUTheit gegenüber guten 10- Zöllern aussieht!

Mir kommt es nicht um die absolut „beste“ Box an, sondern „das bestmögliche“ Verhätnis von Größe, Gewicht zu Sound und Power. 5" 8" ist natürlich noch kompakter, aber dann doch net leistungsfähig genug.
Alternativ,(gegenüber der cp12) wer möchte und die QSC 10.2 oder gar 8.2 kent (da gefällt mir der breitere Abstrahlwinkel) kann dazu auch gerne etwas sagen. Klar sind diese edler als die cp-Serie, aber vielleicht, da diese 12" ist, ist dann der Qualitäts/Leistungs/Sound Nachteil kaum wahrnehmbar.

Vielen Dank
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.783
Kekse
72.150
Ort
Tübingen
Die CP12 ist noch sehr neu. Kann sein, dass es hier noch keine Erfahrungswerte gibt.
 
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.413
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Zu den QSC gibt es hier einen Review : https://www.musiker-board.de/thread...precherbox-mit-multifunktionsgehaeuse.667667/

Dieser Bericht war auch für mich ein Grund 2 dieser Boxen zu erwerben, obwohl deutlich über Budget (letztes Jahr allerdings noch mit Tasche um 670€).
Nach meiner Einschätzung liefern sie einen klaren, natürlichen Sound, insbesondere beim Gesang, was für uns (Akustiktrio) sehr wichtig war. Wir haben damit outdoor auch schon größere Flächen beschallt, ohne an die Grenzen gehen zu müssen.
Die kleineren 8-er gibt es gerade zum "Schnäppchenpreis" :D
https://www.session.de/QSC-K8-2.html?site=1&queryFromSuggest=true
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.802
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
Die originale QSC K-Serie hat u.a. den Vorteil des quasi nicht vorhandenen Rauschens, was grade bei akustischen Sachen sehr gut ist. Ich vermute mal dass die .2 Serie da ähnlich unterwegs ist, bislang habe ich von der neuen Serie nur die K8.2 ganz kurz gehört, das klang schon sehr erwachsen. Mit der K12 und K10 jedoch arbeite ich mehrmals pro Jahr - sie hat eine andere Charakteristik als meine RCFs, spielt aber auf demselben hohen Level oder sogar noch leicht darüber, was Neutralität und Rauschfreiheit angeht (RCF färbt leicht - mir gefällt's - und hat ein sehr dezentes Eigenrauschen).

Zum TE:
Mit zwei QSC K10.2 plus passendem Sub (es gibt von QSC einen Sub mit 12er Speaker) machst Du sicher nichts verkehrt.
Andererseits werden auch zwei RCF 708a oder 710a plus einem passenden Sub (RCF 705/II oder db technologies SUB15H) sehr gut klingen, die Kombi aus 2*710 plus SUB15H nutze ich hin und wieder - die kann sehr, sehr laut und klingt auch super.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.024
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Hi,

...bin seit Jahren mit FBT Maxx 2a unterwegs und extrem zufrieden!
Ich kenne keine noch bezahlbare "Plastik-Box" die so gute Höhen hat wie die FBT, alle anderen Boxen der Art sind mir immer entweder zu dumpf oder zu spitz und nicht "luftig" genug in den Höhen-gerade bei Akustischer Musik ist das wichtig.
Überhaupt ist deren gesamt klangliche Abstimmung enorm verfärbungsfrei und trifft die richtige Mischung aus PA-Härte (wichtig für die Durchhörbarkeit) und plastischer wohlklingender Detaildarstellung. Ihre Lautstärke ist immens. Mit den Boxen alleine bekomme ich den Gesang sehr prägnant und wohlklingend locker übers recht laute Bluesrock-Trio, mit 15er Subs zusammen die gesamte (laute!) Rockband (2Git,3Vox,Bass,Drums) saftig und satt in mittlere Räume bis 200 Zuhörer. Dabei trenne ich die FBTs bei 100Hz zu den Subs.

Bei solchen Einsätzen fällt mir immer wieder auf, wie plastisch, körperhaft und klangfarbenstark die Becken über die Overheads von den FBTs dargestellt werden-das kenne ich so von anderen Boxen der "Plastik-Klasse" nicht!
Zusätzlicher Vorteil dieser Abstimmung ist, dass sie als Monitor sehr wenig zum Koppeln neigt...

Gruss,
Bernie
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.783
Kekse
72.150
Ort
Tübingen
Ähem, der TE hat - glaube ich - schon einen gewissen Überblick über den Markt und hat konkret nach der CP12 gefragt.
 
Frank-vt
Frank-vt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.413
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Wenn ich richtig gesehen habe, gibt es zudem diese FBT gar nicht mehr neu und die haben lediglich 250W. Da habe ich doch leise Zweifel, das die mit den moderneren QSC mithalten können.
Den K Sub gut es gerade als B-Ware https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/QSC-KSub-2x-12-Active-Subwoofer/art-PAH0008504-000V000101616
Neu für 899, was auch unter den sonstigen Angeboten liegt (ab 949).
Liebäugle ja auch noch mit einem Sub, aber tendiere zu 2 und da sind mir dann 2 von denen zu teuer, zumal wir ohnehin kein Bassgewitter brauchen. Aber eilt nicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hessie James
Hessie James
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.20
Registriert
04.02.06
Beiträge
404
Kekse
11
Ort
Frankfurt
Auf jeden Fall DANKE, dass Ihr Euer Wissen mit mir teilt, obwohl natürlich die Kernfrage nicht beantwortet wurde.
Ich sprach von der günstigen CP - Serie. Nicht weil ich PfennigFuchser b in, sondern weil sie kleiner und leichter sind.
Wenn ich auf 8" fixiert wäre, würde ich ganz klar K8.8 oder Yam DXR8 erwägen. Weil die cp 8 da deutöloich abfällt.
Ich wählte deshalb die CP12 - da sie in etwas genauso leicht und kompakt ist, wie de meisten 10" Zöller!

12 Zöller würde ich gar nicht erwägen, da ohnehin mit Sub gearbeitet werden soll (das ist dann ´ne andere F4age ob kompakt 12" oder 15"

Bei mehrern Sweetwater Reviews habe ich so ein bißchen eine Ahnung bekommen. CP12 fast so gut wie K12.2 - etwas spärlicher in der Ausstatung (mir egal) etwas leiser - sound ähnlich bis gleich.
CP8 ähnlich oder gleich K8.2
So - diese 8" / 8" und 12" / 12" - Vergleiche würde ich jetzt nicht zu 100% unterschreiben

Aber es läßt "erahnen", das dann die CP12 fast gleich oder GLEICH zur K10.2

Vielleicht weiß jemand zu diesem Thema noch etwas : Yamaha DBR10 zu K10.2 UND K8.2

DBR 10 wäre noch etwas leichter und kompakter als die CP12 und K10.2
Und nur etwas schwerer und größer als die K8.2

P.S. soll ich einen neuen Thread aufmachen zu Subwoofer? oder hier diskutieren?
z.B. 12" sauteuer, leicht und kompakt, super? Performance (Hoffnung fast wie durchschnittlicher 15 Zöller):
https://www.thomann.de/de/seeburg_acoustic_line_g_sub_1201dp_2.htm
günstiger und oft schon drüber gelesen FBT Vertus 208a
EV ELX 200s 212 naja günstig

15"
einer der kompaktesten und 25kg:
https://www.thomann.de/de/acoustic_line_tsm_sub_dp.htm
super auch Frequenzweiche bis 180hz d.h. auch 8" würden funzen

Ist eher Zufall , das Seeburg hier FÜR MICH passendes MAterial hat. Aufjeden Fall brauche ich 2 Sub´s, sodaß man als zweiten nur die passiv Variante braucht

Aber vielleicht kennt Ihr noch Alternativen. Seeburg halt shr teuer. Wäre schön, wenn ich aus dieser Nummer wieder raus käme!:D
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.565
Kekse
40.389
Ort
Gratkorn
Yamaha DBR10 zu K10.2 UND K8.2
Ich kenne die DBR von einem Kollegen im Vergleich zu den K10 und K8 (1. Generation). Und aus meiner Sicht kommt die DBR bei weitem nicht an die beiden anderen ran. Sie klingt einfach unpräziser, vor allem in den unteren Frequenzbereichen.

Ich habe selber die K12 und spielte auch schon mit dem Gedanken sie eventuell gegen die CP12 zu tauschen. Die K12 klingt super ist aber eben schwerer und der einzige technische Schwachpunkt ist die Stativaufnahme. Aber letztendlich ist es mir nicht wert und die K12 werden wohl noch einige Zeit bei mir bleiben. Vergleichen konnte ich die beiden aber leider auch noch nie.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben