Rack - tiefer wie 45 cm?

von Lousek, 28.07.08.

  1. Lousek

    Lousek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Hallo Forum.

    Gibt es Rack's welche tiefer sind wie 45 cm?

    Würde gerne manchmal Live-Mitschnitte machen ... und warum nicht ein PC in ein 19"-Gehäuse bauen, Flachbildschirm aufklappbar ... und diesen mitnehmen. Da kann man auch immer wieder mal bessere Hardware etc reinhauen, bei einem Laptop gibt es da so seine Probleme :p

    Leider sind jedoch alle Gehäuse (die ich bis jetzt gefunden habe) tiefer wie 45 cm (da das kleinste "IT"-Rack 51 cm tief ist ...) ...

    Greetz, Lousek
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.978
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.07.08   #2
    tiefer>>>>>>>>>>>>>>>>> ALS<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    ein faustschlag für einen germanistensohn :D


    zum thema: was haste denn fürn budget?
    mir sind keine cases tiefer als 47 bekannt.... daher wäre eventuell ne maßanfertigung das richtige...

    dafür wäre nur dsa budget interessant zu wissen...
     
  3. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.07.08   #3
    hmm ... irgendwie ... normalerweise sage ich auch "tiefer als" und nicht "tiefer wie" :p

    Hmm, eine Massanfertigung, nee, muss nicht so voll road-tauglich sein ...
    Da bau ich mir lieber selbst was zusammen ... Massanfertigung halt :p

    Greetz und thx, Lousek
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.07.08   #4
  5. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 28.07.08   #5
    Hmm, nicht ganz, in der Informatik versteht man das eingentliche Gestellt als Server-Rack (kann bis zu 42 HE hoch sein) ...
     
  6. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Bau dir doch selbst eins! Hab mein Bau heute abgeschlossen, das 2. Rack. Sind relativ einfach und du kannst dir die Größe selbst aussuchen.

    Grüße
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.07.08   #7
  8. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 28.07.08   #8
    moin moin,

    sry rockopa, massives veto!

    1. dein server gehäuse impliziert "schraubertum". im audio-/videobereich bin ich trotz "teurer" komponenten immer auf die schn***e geflogen.
    hier hilft nur "markenware" aus der workstationliga, nur dann bekommst einen rechner mit getesteten komponenten der auch funktioniert. da gibt auch i.d.r. die passenden rackkits zum umbau auf 19". beispiele sind hier apple mac, fsc celsius, hp xw, dell precision, ...
    zum thema os hab ich mich hier schonmal verewigt ;-)

    2. beim rack kommt nur eine kiste mit schockrahmen in frage, sonst hast nich lang freude an dem rechner. die schäden reichten bei "normalrack" von rausgefallener bios-stützbatterie bis abgerissener cpu. was cpu und kühlkörper auf 600km autobahnfahrt an schaden gemacht haben, kann sich jeder vorstellen :-(

    bei allen "einsteigerlösungen" mußt diese mit samthandschuhen anfassen und mit einem ausfall/schaden jederzeit rechnen. wenn das kein problem für dich ist, sollte ein "maßgefertigtes" rack mit 60+ tiefe als experiment ein kalkulierbares risiko sein ;-) hier gibt es viele kleine und preiswerte casebauer, garantiert auch in deiner nähe.

    was in dem pc-rack noch fehlt ist eine usv mit spannungsstabilisierung - ala apc smart serie. vorteil: "stabiler" strom für rechner, wandler, etc.
    bitte nicht die billigen apc back-teile, die stabilisieren nicht, sondern schalten im v-fall nur auf den akku um (und dies auch noch zu langsam).

    grüße, humi

    ps: hab mal die rechnung für mein system gemacht:
    - 12he rack 80tief - 650eus
    - rackkit für meinen rechner - 100eus
    - usv apc smart 1500 - 600eus (wandler und display brauchen auch strom)
    - tft + tastatur in 1he racksublade - 1500eus
    da habsch aufgehört zu rechnen ;-)
    da bleib ich doch bei dem laptop, der mit mind. 20mb/s auf die 2. "daten-platte" schreibt. das sollte für 50 spuren bei 24bit@96khz reichen - berechnung ala 50"spur" <= 20mbyte / 4byte [24bit werden meist als 32bit gehalten] / (96k/"spur").
    bevor ich da oben genannte geld für ein rack ausgebe, miet ich lieber die ad-wandler (die fehlen eh noch in der oberen rechnung) für die 3-4 muggen im jahr zu.

    edit: irgendwo in diesem forum stand schon mal: man soll sich nicht von nachbarn beim schreiben abhalten lassen ;-)
    @witchcraft: einzig valide, praktikable, funktionierende und und und ... lösung für dieses "only-recording" problem :-) wenn nach der veranstaltung noch ein ergebnis abgeliefert werden muß, dann erst ist die "teure" "pc"-variante angesagt ;-)
     
  9. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 29.07.08   #9
    Gute Nacht :p

    Zuerst mal danke für alle Antworten!

    @mak123:
    Was hast du für Masse genommen?
    Innenbreite zwischen Rackschienen?
    Innenbreite zwischen Rackwänden?
    Eine HE ist wie hoch schon wieder?
    Hast du etwas mehr Platz pro HE gerechnet (für z.B. optimale Kühlung oder was weiss ich)?

    Greetz, Lousek
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 29.07.08   #10
    falls du vorhast die ganze rackhardware und das zugeschnittene holz zum listen vk zu kaufen und dann vllt auch noch nen kompressor oder ne pressluftnietenzange leihen musst (ohne ist das ne üble schinderei), dann wirst du vom preis her vermutlich in die größeordnung einer sonderanfertigung kommen.
    und beim selbstgebauten kann dann immer noch was schiefgehen und garantie gibts auch nicht...

    würd ich mir gut überlegen ob das sinn macht. ich habs schonmal gemacht, mein fazit war nein. und ich hatte sogar noch rabatt beim kaufen.

    vllt mal bei einigen casebauern anfragen und sich preise einholen.
    ich hab hier in sonstiges mal nen thread mit casebauern gepostet, vllt hilft er dir weiter

    beim rechnergehäuse schließ ich mich humi an.
    schockgelagert ist wichtig, motherboard und der ganze kram schwingend auf guminippeln, festplatten frei schwingend in diesen gummibandrahmen usw
    ne usv seh ich auch als pflichtprogramm wenn man mit rechnern unterwegs ist.

    auch beim rack selbst würd ich auf ein shock mount zurück greifen, amptown bietet da eine gute serie an, ansonsten haben die meisten casebauer die case in case systeme mit schaumstoffzwischenpolster, das tut wunderbar.

    ist leider kein billiger spaß aber rechner sind halt empfindlich und in ihrem grundaufbau erstmal nicht so wirklic für bühne und lkw geeignet. deshalb muss man da mmn leider ein bissel was investieren ums sorgenfrei nutzen zu können.
     
  11. mak123

    mak123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    4.05.11
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    379
    Erstellt: 29.07.08   #11
    Maße kann ich dir leider nicht genau sagen, ich kann sie aber jederzeit nachmessen, wenn du dich gedulden kannst. Aber ich kann dir sagen wie ich vorgegangen bin. Rackschienen mit 19" Blechen verbunden und an die 2 Äußeren Bretter drangeschraubt. (Mit Leisten innen verstärkt. Maße von Deckel genommen und mir 2 Bretter zuschneiden lassen und die auch wieder als Deckel und Boden drangeschraubt. Schienen runter. Griffe und sonstiges montiert. Leisten drangeschraubt für Schutz von Außen. Gestrichen und fertig.

    Prinzipiell gilt bei mir. Vorne bei den Effektfronten viel mehr Platz lassen, als hinten.

    1 HE... keine Ahnung :D Auswendig weiss ichs nicht.
    Meins is etwas größer als 4 HE geworden. Es gilt, lieber zu groß als zu klein.

    Zu erwähnen wäre vll auch, dass ich es für Gitarreneffekte und Equalizer, etc brauche, also keine Hochleistungsrechner.

    Grüße
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.267
    Zustimmungen:
    3.418
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 29.07.08   #12
  13. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 29.07.08   #13
    moin moin,

    ... hier hast Du mich leider falsch verstanden. Nicht am Rechnerinnenleben wird "geschraubt", sonst verliert ja jeder Dual-Sockel-Mac-User seine Garantie für die teure Kiste. Von diesen Avid- / ProTools- / Maya- / ... kisten fahren täglich genügend über deutsche Straßen, halt in schockgedämpften Racks (egal ob Ü-Wagen oder single case collection).

    @Selbstbau: so wie es hier beschrieben wird, kannst den Rechner gleich mit dem Abschleppseil hinten ans Auto binden ;-)

    Die Amptown ABS Cases sind halt nicht umsonst Touringstandart aber nicht gerade "billig". Hab bis dato nur bei einem Verleiher "Selbstbau" mit Schockabsorbern gesehen, die Kosten sind ähnlich den Amptownkosten. Sein Case ist halt ein bissl leichter.
    Die Schaumstoffvariante zwischen Innen- und Außencase ist für Rechner nicht wirklich ausreichend, da die Absorbationswerte die der ABS-Variante nicht wirklich erreichen. Für Amps, FX, ... immer zu empfehlen, mal abgesehen von den Zusatzkosten ;-)

    Grüße, humi

    <ot target="Wil">es geht, aber es ist anstengend und zeitraubend ;-)</ot>
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Natürlich darfst Du hier ein Veto einlegen ,dafür ist das Forum ja da.
    Bestreitet hier ja auch keiner,nur handelt es sich hier beim grössten Teil der User um HKS die leider kaum das Geld für ein ordentliche Mikro ausgeben wollen/können.
    Auch fährt nicht jeder 600 km am Wochenende.
    Wenn man das ganze professionell macht steht wohl ausser Frage das man auch das richtige Equipment benutzen sollte und es auch dementsprechend einbaut.
    Wenn man das Zeugs aber nur 5-10x im Jahr benutzt und das auch noch fast ohne Gage dann muss man halt überlegen Kosten /NUtzen.
    Wenn man dann die Schwachstellen seines Equipments kennt muss man halt auch dementsprechen mit umgehen.
    Natürlich ist deine Lösung die beste,aber nicht jeder kann/will Sie sich leisten.
     
  15. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 29.07.08   #15
    Ich weiss zwar nicht was HKS bedeutet ... aber recht hast du :p
     
  16. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.07.08   #16
    HKS: Hobbykistenschlepper.:eek::D
     
  17. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 29.07.08   #17
    bevor ihr weiter auf mich einhackt (nicht erst gemeint) ;-)

    lousek gib bitte mal noch ein paar infos raus:
    - welche hard- / software ist vorhanden
    - wieviel spuren willst du gleichzeitig aufnehmen

    ich habs ja begriffen, budget geht gegen null ;-) ich denk gern über eine praktikable und nicht hardware zerstörende (thread-titel) lösung nach. aber was nützt es, wenn nach der 1. low-budget-mugge der pc im ar*** ist und nochmal auf die kostenseite fällt.

    grüße, humi

    ps: rockopa übersetz mal bitte HKS, google hat auf die schnelle nix relevantes ausgespuckt
     
  18. Lousek

    Lousek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    10.02.13
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 29.07.08   #18
    Hmm, eigentlich ging es in diesem Thread ja nicht ums Mehrspur-Recording :p

    PC:
    1.8 GHz
    1 GB RAM
    80 GB HD
    WIndoof XP und Debian 4 Etch
    ... in normalem Tower-Case

    Audio-Interface:
    ... im Moment noch ein Biiligteil (INCA 88) :p 8 I/O 16-bit ... 41/44/82 KHz

    Greetz, Lousek
     
  19. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 29.07.08   #19
    Sorry falls ich es übersehen hab - aber du hast noch nicht wirklich gesagt, wie oft du die Sache im Jahr brauchst, oder? Denn wenn ich mir so die Fakten anschaue - tut mir leid, ist nicht das, was du hören willst - aber dann bist du imo besser dran, wenn du den Rechner lässt, wie er ist und bei VAs, bei denen er gebraucht wird, im Tower neben das Rack stellst.
    Wenn du einen TFT+Tastatur im Rack möchtest - das lässt sich ja immer noch machen; die Verkabelung sollte auch nicht ein allzu großes Problem darstellen, im Notfall noch eine entsprechende Buchse auf die Patchbay am Rack. Wenn du das Geld für den TFT erübrigen kannst, ist das vielleicht wirklich eine sinnvolle Lösung - vorausgesetzt, du hast auch in Zukunft vor, dich in dieser Richtung zu betätigen.

    MfG, livebox
     
  20. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 30.07.08   #20
    hmm, sorry das ich über dein ziel hinausgeschossen bin. hab die frage als "ich will ein recording-/editsystem transportieren, aber wie?" gedeutet ;-)

    für deinen ursprünglichen weg nimm ein 19" gehäuse (die "kürzesten" sind 48tief) und ein "von der stange amprack" mit 45er innentiefe, die fehlenden 3cm passen in den hinteren deckel. die 250-300euro sind bei deiner "betagten" hardware ganz schön viel ;-(
    da du bei aufrüstung auf aktuelle/kommende hardware wahrscheinlich außer rack und 19" gehäuse (auch hier haben/werden sich maße+netzteil ändern) nichts weiter verwenden kannst, ist ein passendes kabelcase + alte decken eine überlegung wert. ist die "schocksichere" und preiswertere variante ab 100euro je nach größe deines towers.

    "Flachbildschirm aufklappbar" kenn ich nur in z.bsp. dieser ausgabe, aber hier meinst sehr wahrscheinlich was anderes?

    die aufrüstbarkeit bei einem laptop ist natürlich sehr beschränkt. aber für unter 1k gibt es heute stabile hardware, die 32spuren aufnehmen und mischen kann. die probleme transportsicherheit und usv sind mit einem laptop auch erschlagen.
    der preisunterschied ist zwischen externen und internen wandlern ist nicht groß. wenn du eh über einen neuen wandler nachdenkst ("... noch ein Billigteil ..."), könnte ein laptop ein nächstes "ziel" für dich sein ;-)

    grüße, humi
     
Die Seite wird geladen...

mapping