Rack Verkabelung

von JerryHorton, 27.11.05.

  1. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Hey Leute,

    hab jetzt ein Racksystem bestehend aus Marshall JMp-1 und El 34 100/100, sowie n Rocktron Multivalve FX.

    HAb vorher meine Kanäle immer über das FCB1010 betrieben. Wie pack ich jetzt das Multivalve dazu und wie kann ich es anstellen, dass ich ein paar Schalter mit effekten (reverb für cleankanal etc) belege und das dann einfach gespeichert übers Floorboard abrufe ?

    HAb bisher standard nur 1 Midikabel und die Kabel um die Vor- und Endstufe zu verkabeln. An den Kabeln würd ich dann natürlich ent sparen, schon gute Planet Waves kaufen, auch endlich mal für die Gitte, weil sonst der Sound echt schlecht sein könnte ...

    Danke schon mal für die Tipps
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Also erstmal deer Standardkram...

    Gitarre in den JMP-1 das dann in den Send vom Multivalve und über den return raus in den eingang der endstufe, dann noch endstufe und Box verbinden und schon kannst du rocken.

    Damit das ganze MIDIsteuerbar wird musst du das Kabel des FCB1010 in den MIDI-In des JMP-1 stecken und dann ein MIDIkabel von der MIDI-thru Buchse des JMP1 zum MIDI-In des Multivalve stecken.

    Dann drückst du auf den gewünschten taster deines Fussboards.
    Dann stellst du den JMP-1 und das Multivalve ein.
    Dann drückst du an beiden Geräten die Storetaste und schon hast du auf dem Taster diesen Sound gespeichert.

    So verfährst du jetzt für alle deine Sounds.
     
  3. JerryHorton

    JerryHorton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 27.11.05   #3
    danke !!

    Ich hatte mir n Manual im PDF format gezoge, a wurd ich net schlau draus. Da gabs die variante um das selbstständig laufen zu lassen, es einzuschleifen im jmp oder innen mixer .. die methode, die du genannt hast ist wohl die beste :)

    werd morgen mal loslatschen und mir die kabel kaufen, weil ich gar keine patchkabel mehr hab und mir noch n midikabel fehlt
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #4
    ...und am besten JMP und FX auf zwei verschiedene Midikanäle einstellen (das FCB kann das ja mit bis zu 5). Dann spart man sich irgendwelche Doppelbelegungen o.ä.

    Den Krempel hab ich bei mir nämlich auch grad eingestellt, und das ist schon echt vorteilhaft.

    Dank an lenny für den Tip :)


    Und zur Verkabelung hätte ich jetzt gesagt: Gitarre -> JMP input -> JMP send -> Multivalve Input -> Multivave left/right output -> JMP Return left/right -> JMP out -> EL 100/100.

    Für Mono nur einen Multi out und den linken JMP return.
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.11.05   #5
    Der JMP-1 hat nen Effektloop :eek:

    cool, aber was bringt so´n Loop bei einer Vorstufe?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.11.05   #6
    Man kann z.B. zurück vom Multi und zum JMP-Emulated Line out raus, wenn man mal die Endstufe oder die Box vergessen hat :D

    Und man kann stufenlos von seriellem zu parallelem Loop schalten. Und bei den Parllelvarianten eben Direktsignal mit Effektsignal mischen. Wenn man vom FX aber nicht wieder zurück zum JMP geht, ist natürlich nix mit Direktsignal.

    Mich hats erst mal genervt, weil man es nicht global einstellen konnte. Also erst mal für jedes Preset Effectlevel auf maximum gestellt, damit es seriell geht. (hab nämlich nicht das Multi im Loop vom JMP sondern den JMP im Loop vom Multi, wegen 4-Kabelmethode).

    Achja, und den output kann man von studiopegel auf consumerpegel umschalten, aber das sollte ein Multi auch können.


    Ansonsten hab ich mich auch gefragt, was man eigentlich mit nem eigenen Loop will. Wenn man ihn zusätzlich pro Preset ein- und ausmachen könnte, wie z.B. die Loops im GT-Pro, dann wäre das ja ein Vorteil. Aber so isses ja kein Unterschied, ob ich ein FX zwischen JMP und Endstufe einbaue oder ob ich den Loop nehme und dann in die Endstufe gehe.


    Insofern kann man natürlich auch JMP send -> Multivalve Input -> Multivalve Out -> Endstufe machen.

    Was du allerdings mit JMP in Multivalve-Send meintest und zum Return raus, hab ich nicht verstanden...das Ding hat doch gar keine sends und returns.
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.11.05   #7
    Wir reden vom Loop des JMP1, ja?

    54321?
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.11.05   #8
    Jau. und der ist ja, streng genommen, nicht nötig. Gitarre, Vorstufe, Effektgerät, Endstufe, Box. Wie in nem Top oder Combo mit seriellem FX-Loop.

    Dass der JMP noch mal selber nen Loop hat (obwohl ja die Verbindung JMP-Endstufe eigentlich der "Loop" ist, analog zu einem Top mit Pre Amp Out/ Power Amp In), kann ich nur durch die Existenz des Emulated Line Outs verstehen. Da muss man ja, wenn man externe Effekte hinter der JMP-Zerre verwenden will, wieder zurück in den JMP.

    Desweiteren lässt sich so ein paralleller Loop aufbauen, was mit JMP-FX-Endstufe auch nicht ginge.

    Aber ansonsten....

    12345?
     
  9. kuhstall

    kuhstall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 17.01.08   #9
    So ich hab auch nochmal eine Frage:

    Ich hab ein Rack, aber mit wurde draufaufmerksam gemacht, dass meine Verkabelung etwas dumm ist. Also bitte ich euch mal um Vorschläge wie ich die folgenden Sachen am besten verkabel:

    - Marshall JCM 900 High Gain Dual Reveb
    - 4x12" Box
    - G-Major
    - KORG DTR 1000
    - Sennheiser Freeport
    - Zakk Wylde Wah Wah
    - Behringer FCB 1010

    nochma kurz zur erklärung:
    Hab ein reines Effektrack, also tuner, gmajor und freeport im rack


    so und nun meien kriterien ^^
    - Ich möcte die Gitarre "frei haben" , also funkempfänger an der gitarre
    - möchte channel switch mit FCB machen am marshall



    Danke für eure Antworten!
    :great::great:
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 17.01.08   #10
    Empfaenger => Tuner => Kabel zum Stressbrett => Wah => Kabel zum Amp => Amp FX Send => G-Major => Amp FX Return

    MIDI-Kabel vom Stressbrett (FCB1010) zum G-Major, verbinden der Schaltbuchsen des G-Major mit den Schalteingaengen (eingang?) des Amps.
     
  11. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 17.01.08   #11
    So, bin jetzt auch Rackbesitzer, habe mich auch artig durch alles durchgelesen und hab das bisherige Innenleben nach langem Überlegen (vorerst) zusammen.

    Nun würde ich mich gerne mal an die Frage nach der Verkabelung dranhängen.

    Was macht mehr Sinn:

    Variante A:


    .......................Xpression -> Sonic Maximizer...................
    .................................|......|......................................
    Funk ---> Tuner ---> SansAmp ---> Power Engine

    Variante B:

    ................................Xpression.....................................
    .................................|......|.................................................
    Funk ---> Tuner ---> SansAmp ---> Sonic Maximizer --- > Power Engine

    Variante C:

    wäre dann A oder B und den Korg DTR mit in den SansAmp Loop (was, so denke ich, Jacke wie Hose ist).

    Danke :)!

    ed.: Steuern tue ich mit einem Rocktron Midi Xchange, da ich eigentlich pro Song nur 1x "Brüll" und einmal "Klimper" brauche und wenn ich alles richtig verstanden habe, dann kann im SansAmp der Clean Sound bspw auf die 100, Brüllsound auf die 101, dann Midi through in den Xpression, dort Preset für Clean Effekte auf 100, Preset für Gain auf die 101 und dann rauf und runter. Sollte ich für einen Song andere Sounds brauchen, dann geht das munter weiter mit 102 / 103 uswusf.....!
     
  12. kuhstall

    kuhstall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 18.01.08   #12

    Warum sollte ich von dem Tuner ins FCB gehen? und nci gleich direkt vom Tuner ins Wah?
    Was bringt mir das wenn ich übers FCB gehe?

    und warum "Stressbrett" ? hast du probleme mit dem gerät gehabt? :confused:
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.01.08   #13
    Als Stressbrett wird scherzhaft das komplette FX Board betitelt. Gemeint ist damit also einfach nur das eine Verbindung zwischen FX-Board (Als ganzem) und Rack noetig ist.
     
  14. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 18.01.08   #14
    Erledigt, mache es ganz anders-
     
Die Seite wird geladen...

mapping