Randall-Tops, Verarbeitung???

von Wolfgang.Hauser, 23.10.04.

  1. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.10.04   #1
    Jup, in Kurzform is mein Anliegen schon vorgetragen, nun noch mal in Langform und grammtikalisch einigermaßen richtig.
    Wie sind Randall Amps verarbeitet? Geht da auch mal was kaputt oder Freund fürs Leben?
     
  2. Alex47

    Alex47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 23.10.04   #2
    Hmm, hab meinen RH200 erst ein Vierteljahr, kann ich also noch nix zu sagen. Aber das Teil ist sauschwer, riesengroß und wirkt stabil. Ich habs immer auf den alten kleinen ENGLn stehen, die der anderen Band bei uns gehören. HAHAHAHHA
     
  3. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 23.10.04   #3
    Hi
    zu lange in der Sonne stehen vertragen sie sauschlecht.
    Kenne einen Händler der hatte Randall halfstack im Fenster stehen, da hat sich überall die schwarze Beschichtung des Tops und der Box losgelöst.
    War auch keins der teureren Modelle.

    Mehr kann ich nicht dazu sagen, hab nur kurz ein paar angespielt, mehr hatte ich nicht damit zu tun. Auf den ersten Eindruck machten sie einen ordentlichen Eindruck, wie der sich allerdings bei täglicher Praxis und in der Hektik im Proberaum bemerkbar macht, kA!

    gruss
    eep
     
Die Seite wird geladen...

mapping