Rath Amp Model 130: Fußschalterproblematik

von DeadboZ, 23.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DeadboZ

    DeadboZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 23.03.17   #1
    Moin,

    ich habe ein kniffliges Problem mit dem Amp: Er wird geschaltet über ein Stereoklinkekabel. Es gibt vier Zustände, regelbar über zwei Fußschalter: Clean-Kanal, Overdrive-Kanal, Combine (Clean und OD zusammen) und Mute. Nun zum Problem: Schalter 1 ist in der Grundstellung auf Clean und Schalter 2 in Grunstellung OD. Das ergibt zusammen Combine. Wenn ich Schalter 1 betätige, dann schaltet sich Clean aus und ich bin im OD-Kanal. Wenn ich nun in den Clean-Kanal will muss ich erst Schalter 1 betätigen und dann über Schalter 2 den OD-Kanal "ausschalten", verweikse zwischendrin aber in Combine. Wenn ich erst mit Schalter 2 den OD-Kanal "ausschalte" und dann Clean anschalte, schaltet sich Mute dazwischen.
    Original gab es den Schalter RC-1 für den Amp, über den noch viel weniger als über den Amp selbst im Netz zu finden ist. Vielleicht hat der noch eine andere Schaltung ... mein Amp-Tech und ich sind zumindest ratlos (scheiß Wortspiel ...). Theoretisch bleibt in diesem Zustand nur die Möglichkeit beide Schalter gleichzeitig zu betätigen. Das geht auch in der Umsetzung. Ist aber sehr unkomfortabel.

    Hat jemand in der Hinsicht Erfahrung mit dem Amp? Der Model 103 scheint schon wieder eine andere Schaltung erhalten zu haben, da er das Pedal RC-2 mit drei Schaltern verwendet.
    Leider ist Combine wirklich kein guter Übergang beim Schalten. Der Amp selbst klingt ziemlich gut, bin echt überrascht, aber die Combine-Schaltung ergibt für mich klanglich keinen sinn.

    Erfahrungen, Schaltpläne oder Anregungen nehme ich gerne entgegen.

    PCL Vintage habe ich schon kontaktiert, mache mir aber wenig Hoffnungen, dass die etwas haben, bei so einem alten Amp.

    Gruß
    DeadboZ
     
  2. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 24.03.17   #2
    Du könntest auch, sofern du auf Combine und Mute (Combine findest ja scheinbar eh mist) verzichten kannst, selbst einen Footswitch mit nur einem Schalter bauen, der dann einfach beide Schaltungen gleichzeitig betätigt. Wäre dann das selbe wie beide Treter auf einmal drücken, allerdings auf nur einem Schalter. Verloren geht dir dann halt die Mute-Funktion.

    'Nen 2pdt Schalter sollte dafür reichen. Sofern der Amp Schalter, und nicht Taster verbaut haut. Ich glaube es ginge auch ein 2pst (? Schwöre da grad nicht auf die richtige Bezeichnung :D) aber 2pdt findet man glaube ich deutlich leichter als Footswitch. (musikding, uk-e, tubetown, vll auch conrad)
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.03.17 ---
    Wenns 'nen Schalter (!) ist, sollte dein Footswitch wie hier in meiner qualitativ hochwertigen Skizze auf der linken Seite aussehn. Tritt auf den Schalter verbindet oder trennt halt jeweils OD oder Clean Switch mit Masse, und ändert damit die Schaltstellung im Amp. Rechts wäre dann die Lösung mit einem 2pdt Schalter, der halt beides gleichzeitig schaltet. Müsst eventuell gucken, in welcher Schalterstellung OD und Clean jeweils verbunden sein müssen. Kann auch auf einer der Seiten anders sein als auf der anderen Seite, so dass wenn Clean mit Masse verbunden ist OD dabei getrennt ist. Sonst endets vll auch mit 'nem Switch zwischen Mute und Combine :D Dann halt Masse auf einer Seite auf den anderen Pin (bspw dann statt rechts oben die Masse rechts unten ran) Kenne den Amp halt nicht.
    Als Schalter wäre das dann so einer bspw: https://www.musikding.de/2PDT-Fussschalter-print

    Wenn der Taster verbaut hat.....keine Ahnung. Sollte sehr ähnlich sein, der Unterschied wäre nur, dass die Masse halt nur "kurzfristig" während des Betätigens geschaltet wird. Ein Schalter "schaltet" halt komplett um bis zum nächsten mal drücken. Mit einem entsprechend dimensioniertem Taster sollte das also auch gehen. Der bspw sollte gehen: https://www.musikding.de/2PDT-Fusstaster
    Dein Amptech sollte da auch wissen wies geht.

    Ob dein Footswitch Schalter oder Taster verbaut hat lässt sich im Zweifelsfall mit 'nem Durchgangsprüfer rausfinden->sollte dein Tech auch wissen.

    Das ganze dann mit Stereobuchse in das hier und fertig ist dein Footswitch. Sollte dein aktueller Switch 'nen fest verkabeltes Kabel haben, könntest du das einfach durchschneiden und das hier dranlöten. (Oder die Geizversion) Ggf. an deinen alten Footswitch auch 'ne Stereobuchse ran, und du kannst das Kabel für beide Switches noch benutzen. Mit Versand ~10-15€ für 'deinen Footswitch.

    Footswitch.png
     
  3. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #3
    Moin,

    mein Amp-Tech hat schon herausgefunden, dass es Schalter und nicht Taster sind. Ich hatte gestern mein Mesa Fußschalter dran mit zwei Schaltern, udn das hat ohne Probleme funktioniert. Wäre es ein Taster, hätte es sicherlich Probleme beim Schalten gegeben.
    Ich wollte erst alle Funktionen erhalten, allerdigns klingt Combine furchtbar in meinen Ohren, und Mute ... naja, mach ich eh über das Gitarren-Volume-Poti.

    Kann ich denn überhaupt etwas kaputt machen an den Relais (ist eine Relais-Schaltung), wenn ich am lebenden Objekt rumprobiere?

    Die Lösung turnt mich mal an ...
     
  4. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 24.03.17   #4
    Wenn du damit die von mir vorgeschlagene Lösung meinst: nein. Sofern du wie dort aufgezeichnet verkabelst, sollte das absolut problemfrei laufen. Das ist ja nix anderes wie dein aktueller Footswitch, nur das hier der Schalter 2 Reihen hat, die er gleichzeitig schaltet, während dein anderer Footswitch auf jedem Schalter eine Reihe hat. Schalttechnisch passiert da 1:1 das gleiche, nur halt über einen Knopf.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #5
    Hast du noch einen Tipp für den Einbau einer Status LED? Kann ich die einfach dazu löten? Geht auch ohne, wäre aber leichter auf den Switch und nicht zum Amp gucken zu müssen im Eifer des Gefechts, wenn man wissen will, in welchem Kanal man sich gerade befindet.
     
  6. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 24.03.17   #6
    Falls es durch die Kabel nicht eindeutig erkennbar ist, musst du halt mal durchmessen, welche Leitung auf welchem Teil des Klinkensteckers liegt, damit du "Masse" richtig verkabelst. Masse liegt eigentlich immer am Schaft, während OD und Clean dann auf Tip und Ring liegen sollten.

    Was passiert, wenn du aus versehen OD und Clean direkt zusammenschaltest, kann ich dir aber auch nicht sagen.^^ (Ich nenns btw nur der Einfachheit mal OD/Clean, keine Ahnung wie mans richtig nennt. "Signal" ist es ja iwie nicht^^)
    --- Beiträge zusammengefasst, 24.03.17 ---
    LED ist sonne Sache. Du kannst eine mitbestellen, ggf low-current oder testweise normal und low current (die kosten ja nichts), aber einige Amps kommen mit LEDs im Footswitch nicht klar. Äußert sich dann dadurch, dass sie schlicht nicht komplett umschalten. Generell kompatibler ist jedenfalls ohne, aber testen kannst dus natürlich. Dafür einfach 'ne LED zwischen den Schalter und Das Massekabel klemmen (auf Verpolung achten)
    Obs klappt musst du testen. Und das testest du am besten, bevor du ein Bohrloch für die LED ins Gehäuse bohrst :D
     
  7. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #7
    Die LEDs meines Mesa-Schalters haben geleuchtet, dass sollte ja eine zusätzliche LED nicht das Problem sein.

    Im Grunde läuft es jetzt darauf hinaus, dass ich mir die Bauteile für den Schalter hole, und mit den Kabeln teste, wann was geschaltet wird. Auf gehts!
     
  8. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #8
    Das Set reicht ja eigentlich. Da ist ja alles drin, was benötigt wird, inkl. LED und LED Schirm. Für alle, die auch vor solchen Problemen stehen: https://www.musikding.de/Basis-Set
     
  9. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #9
    So, ersteinmal Kommando zurück. Mein Amptech meint, dass mich der Schalter icht weiterbringt. Denn: Ist das Schalterkabel im Amp, wird automatisch der Combinemodus aktiviert. Mit der genannten Lösung würde ich also nur zwischen Clean (oder OD, je nach Phase) und Combine schalten. Die Schaltmatrix im Amp war wohl noch nicht durchdacht.
    Wenn ich keinen Schaltplan bekomme wird es wohl darauf hinauslaufen, dass von den vorhanden Schaltern die Phasen genommen werden und auf einen Klinkenstecker gelegt werden. Dann würde ich gleich die Boosts mit schaltbar machen ...

    Man man man ... als Nichttechniker ist das echte Hirnakrobatik.
     
  10. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 24.03.17   #10
    Also so wie du das Schaltverhalten des Amps beschrieben hast, sollte dad durchaus gehen?! Eins Schaltet den Clean, eins den OD. Beides aktiviert=Combine, beides aus=mute. Wie gesagt halt gucken, dass der Masseanschluss ggf anders positioniert sein muss als in der Skizze. Du kannst im Prinzip in deinen Mesa-Switch mal gucken, und baust die Schaltung dann halt an 'nem 2pdt Schalter nach und gut ist?!
    Das der "automatisch" sobald man 'nen Footswitch reinsteckt in Combin geht wäre höchst merkwürdig. Eigentlich sollte der je nachdem auf welcher Stellung die Schalter beim reinstecken sind seinen Schaltmodus "anpassen"
    Du steckst den Footswitch rein, machst den Amp an, er ist im Combine. Machst den Amp aus, drückst jeweils einma auf beide Knöpfe, Amp an, dann sollte der im Mute sein. Bspw. Je nachdem wo er vorher stand.

    Das "Basis" Set von Musikding enthält btw ein deutlich größeres Gehäuse als von mir verlinkt. Ich würd das wegen Platzersparniss halt nicht nehmen.
     
  11. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 24.03.17   #11
    Der Amp passt sich der Schaltung des Schalters an. Du hast die Schaltung auch so verstanden, wie sie ist.
    Ich würde dann aber so oder so überlegen, den OD-Boost und ganz vielleicht die Crunch-Schaltung Fußschaltbar zu machen. Scheint nicht so viel Arbeit zu sein, wie mein Amptech sagte. zwischen OD und OD-Boost ist noch mal ne Schippe Unterschied.

    Ich werde dann wohl einfach mal das Geraffel bei Musikding betellen. Versuch macht kluch, und so teuer ist es nun auch nicht. Wenn ich dann OD und Crunch schaltbar mache kann ich mir den 3-Fachschalter von Fame holen und den umöten. Macht mir auch Spaß, solche Arbeit.

    PCL Vintage hat sich auch gemeldet. Die gucken mal, was sie haben. Die scheinen wirklich sehr hilfsbereit.

    Hab eben noch etwas gespielt am Amp: eine echt unglaubliche Kiste. So einen Ton habe ich nie von einem Transistorverstärker erwartet.
     
  12. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    3.362
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 25.03.17   #12
    Kannst dir auch gleich 'nen dreier-Schalter bauen. Nur das bis zur Mpdifikation zwei davon halt erstmal unbelegt sind :D Wobei du auch den so wie ich sagte basteln kannst, und dann dir andren beiden extras mit dem mesa switch spaeter und gut ist.
     
  13. CETANU

    CETANU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.17
    Zuletzt hier:
    2.07.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    200
    Erstellt: 23.07.17   #13
    Das Thema ist zwar schon etwas älter und Smoke165 lag mit seiner Ferndiagnose richtig, aber es zeigt auch wieder, dass es überall "Amptechs" gibt, die bereits absolut überfordert sind, wenn sie die vier möglichen Schaltzustände einer Stereoklinkenbuchse herausfinden müssen (..was ein Laie mit etwas Grundverständnis sowie zwei Drähten/Krokodilklemmen und einem Stereoklinkenkabel hinbekommt). Das ist kein gutes Zeichen, wenn der sogenannte Amptech dann etwas von "nicht durchdachter Schaltmatrix" erzählen möchte. Das wird diesen Verstärkern und Jürgen Raths Know-How nicht gerecht.

    Da ich es gut finde, wenn diese Amps, auch nach Jürgens Tod nicht in Vergessenheit geraten und gespielt werden und das Thema auch nicht so richtig aufgelöst wurde, hilft Folgendes vielleicht dem ein- oder anderen Hilfesuchenden direkt weiter..

    Die Schaltzustände gelten für die Modelle 65 (Topteil oder Rackamp im Combogehäuse), 130 Top, 5050 (Stereo-Rackamp) sowie den "The Preamp":

    Tip (offen) + Ring (offen) = Combine
    Tip (offen) + Ring (geschlossen) = Clean
    Tip (geschlossen) + Ring (offen) = Overdrive
    Tip (geschlossen) + Ring (geschlossen) = Mute

    Die Schalter auf der Front werden in aller Regel deaktiviert, wenn ein Kabel in der Footswitch/Remote Control Buchse steckt. Jetzt dürfte es auch selbsterklärend sein, warum der Combine dann aktiviert wird, wenn einfach nur das Kabel in der Buchse steckt und die Kontakte, Tip und Ring, zum Sleeve offen liegen.

    Bei den Modellen, die auch mit dem RC-2 Footswitch funktionieren, wie dem Rath Rangemaster, da ist es auch recht einfach und nahezu jeder handelsübliche Footswitch funktioniert. Eine Stereoklinkenbuchse schaltet zwischen Channel (Tip) und Boost (Ring), der fußschaltbare Federhall hat i.d.R. eine eigene Schaltbuchse (On/Off).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 26.07.17   #14
    Ich habe mir den Fußschalter so hinbauen lassen, dass der Kanal geschalter und zusätzlich der Gain-Boost geschaltet wird. Den Rest habe ich nicht benötigt. Am Amp hat der Amptech nur den Kontakt vom Gain-Boost beaarbeitet, den Rest so gelassen wie er war.
    Alleine ein "handelsüblicher" Fußschalter hatte mir nicht geholfen schlussendlich, also muss an einigen Fußschaltern wohl doch Hand angelegt werden.

    Wiie auch immer, ich bin total glücklich mit dem Amp, auch wenn ich derzeit wieder mehr den Stiletto spiele ;)
     
  15. CETANU

    CETANU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.17
    Zuletzt hier:
    2.07.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    200
    Erstellt: 27.07.17   #15
    Jeder Footswitch der obiger Logik folgt, der funktioniert ohne Probleme. Viel Spaß mit dem Amp.
     
  16. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 27.07.17   #16
    Ich sage nicht, dass du unrecht hast. Nach der Logik, und so habe ich es auch festgestellt, muss man aber immer in Combine gehen um den Kanal zu wechsel. Es heißt also immer Clean -> Combine -> OD oder umgekehrt. Heißt, man geht diesen Umweg über Combine oder betätigt beide Schalter gleichzeitig, was ich für unvorteilhaft halte. Deswegen ist es so, dass wenn eine einfach Umschaltung Clean <-> OD stattfinden soll, gelötet werden muss.
    Wenn der RC-2 genauso funktioniert bin ich echt froh, zum Amptech gegangen zu sein und nicht ewig diesen Footswitch zu suchen.
     
  17. CETANU

    CETANU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.17
    Zuletzt hier:
    2.07.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    200
    Erstellt: 28.07.17   #17
    Nein, entschuldige, aber das ist nun wirklich einfach nur totaler Blödsinn und das kann ich so auch nicht stehen lassen.

    Genau deswegen habe ich es oben nochmal extra erklärt und alle Schaltzustände aufgeführt, falls da jemand mit Probleme haben sollte.

    Ganz ehrlich, wenn dein Amptech einen einfachen SPDT Schalter (das sind drei Pole, Single-Point-Double-Throw) nicht an eine Stereoklinke löten kann und stattdessen den Amp für sein eigenes Unvermögen verantwortlich macht und was von einer nicht durchdachten Schaltmatrix faselt, dir also einen gewaltigen Bären aufbindet, dann würde ich dir empfehlen, besser den Amptech zu wechseln. Smoke165 hatte es dir auch, m.M.n. verständlich, erklärt.

    Edit:
    Damit du mir auch glaubst.. Hier siehst du, wie du dir in kürzester Zeit einen Footswitch bauen könntest, der zwischen Clean- und Overdrive Kanal hin- und her schaltet. Einen SPDT und eine Stereoklinkenbuchse bzw. Kabel.

    Man siehe auch, dass Combine aktiviert ist, solange Tip und Ring zum Sleeve offen sind, das Kabel also einfach nur drin steckt, so wie ich es oben erklärt habe.



    Mal ganz ehrlich, noch einfacher und noch simpler kann man es doch gar nicht haben. Benutzt du einen zweiten Schalter der Ground zum ersten Schalter unterbricht... Tada, Combine!
     
  18. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 28.07.17   #18
    Da kommunizieren wir aber geradewegs aneinander vorbei.
    Ich habe nicht geschrieben, dass der Amptech am Verstärker herumgelötet hat wegen des Kanalumschaltens, nur wegen des OD-Boost, der aber vorher nicht schaltbar war. Er hat am Fußschalter wegen des Kanals gelötet. Und somit bleibe ich auch bei meiner Aussage, wie du es bestätigt hast: Man muss erst einmal löten, am Fußschalter, wenn man mit nur einem Klick den Kanal wechseln will. Schließt man eine "handelsüblichen" Fußschalter an, ohne ihn angepasst zu haben, kommt man zu der Problematik, die im vorherigen Post beschrieben habe.
    Der Amptech sagte mir nur, dass er solche Schaltmatrix noch nicht gesehen hat, weil er dafür auch noch an keinen Rath Amp ran musste. Danach hat er es gebaut, wie beauftragt, ohne am Amp zu löten dafür.

    Und wo ist nun das Problem?
     
  19. CETANU

    CETANU Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.17
    Zuletzt hier:
    2.07.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    200
    Erstellt: 28.07.17   #19
    Nein, das tun wir nicht.
    Das habe ich auch nirgendwo behauptet, noch so verstanden. Ich persönlich würde aber keinem "Amptech" einen Amp zur Wartung/Reparatur anvertrauen, wenn dieser es nicht direkt auf die Reihe bekommt, einen SPDT-Schalter an ein Stereoklinkenkabel gelötet zu bekommen, damit einfach zwischen beiden Kanälen hin- und her geschaltet wird- oder bei Bedarf noch einen zweiten Schalter einbaut, der lediglich die Masse des ersten unterbricht, womit dann auch Combine fußschaltbar ist und dieser auch völlig unabhängig von der Kanalwahl funktioniert. Da gibt's keine Umwege über Combine oder ähnliche, von dir beschriebene, Phänomene.. das ergab alles einfach keinen Sinn.

    Dann bleibe halt bei dieser Aussage. Ganz objektiv gesehen ist das aber nach wie vor Blödsinn. Wenn ein handelsüblicher Schalter, dieser Logik folgt (wie ich es nun mehrfach betont habe- und es gibt nunmal eine Vielzahl verschiedenster Schalter), dann funktioniert er auch ohne Probleme oder Löten. Obige Auflistung der Schaltzustände hilft einem dabei, sich direkt den passenden Schalter zu besorgen.

    Wenn man nun keinen passenden Footswitch hat, also einen, der nicht obiger Logik folgt, dann ist das auch kein Problem und kann sich mit den Hinweisen und Anleitungen hier in dem Thread innerhalb von 30 Sekunden einen vorhandenen Footswitch selbst ganz schnell umbauen.

    Daher hoffe ich auch einfach mal, dass sich zukünftige Hilfesuchende, die auf das Thema hier stoßen, davon nicht abschrecken lassen, auch nicht von Aussagen wie "Die Schaltmatrix im Amp war wohl noch nicht durchdacht." und genau deswegen habe ich oben auch nochmal die Schaltzustände der Rath Amps aufgeführt (gibt aber auch noch eine Vielzahl anderer Amps die so funktionieren und Combine bieten), so ist das eigentlich selbsterklärend, auch für Nicht-Techniker, denn ich bin nun auch keiner.
     
  20. DeadboZ

    DeadboZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 30.07.17   #20
    "Wenn ein handelüblicher Schalter dieser Logik folgt..." Ich habe nun drei "handelübliche" im bereich bis 30 € ausprobiert, und alle haben so funktioniert wie von mir beschrieben. Du darfst gerne Tipps abgeben, welche Fußschalter denn auf Anhieb funktionieren. Das wäre zweckdienlicher. Also darf man deinem zweiten von mir zitierten Absatz also doch entnehmen, wie ich bereits oft wiederholt habe: Will man mit einem Klick den Kanal umschalten, muss man an den Fußschalter ran. Man muss dafür nicht zum Amptech, sondern kann das selbst machen. Ich hatte aber noch einen weiteren Wunsch, weswegen er dort gelandet ist. Alles schiko soweit.

    Und noch mal zum Schluss: Der Amptech hat es so gelötet wie Smoke es vorgeschlagen hat. Ich habe doch nie anderes behauptet. Und ich sehe auch nicht, weswegen meine Aussagen hier verunsichern sollten.

    Da im Übrigen Combine klanglich für mich wie dem Amptech keinen sinn ergeben hat (für Rock und Metal klingt es einfach nicht in meinen Ohren, hab einige Einstellungen ausprobiert), haben wir die es "Schaltmatrix war wohl nicht durchdacht" tituliert. Mag ja Leute geben, denen es gefällt. Und zusätzlich ist es merkwürdig in meinen Augen, dass nicht einfach ein Schalter nur für den Kanalwechsel genommen wurde und der andere für Mute und Combine. Das mag aber wieder subjektiv sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping