RCF Art 310a Mk1 Box fehlt es an Höhen

von panHallo, 08.12.16.

Sponsored by
QSC
  1. panHallo

    panHallo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.16
    Zuletzt hier:
    22.12.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.16   #1
    Hello Leute,

    ich lese schon lange bei euch mit, bin immer wieder erstaunt wieviel Fachwissen hier versammelt ist und möchte euch deswegen um eure Hilfe bitten.

    Ich hab mir die PA Technik zum Hobby gemacht... eigentlich fast nur, um das "haben wollen" Gefühl zufrieden zu stellen.

    Mein Problem, dass mich zur Verzweiflung treibt, ist, dass ich 2 Stück RCF Art 310a Mk1 (analoger Amp) bei mir habe,
    wobei eine Box plötzlich die "Brillanz" verlohren hat. Die Lautsprecher wurden nie auch nur annähernd am Limit betrieben.
    Was mir aufgefallen ist, ist, dass bei der betroffenen Box der Pegel-Porti extrem gerauscht hat.

    Die Box spielt, und das nicht schlecht, aber stellt man eine andere, identische dazu, merkt man sehr deutlich, dass etwas fehlt.

    Kann das nur am Poti liegen?

    Besten Dank für eure Hilfe!
     
  2. kram96

    kram96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.12
    Zuletzt hier:
    18.12.16
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.16   #2
    Hi,
    Das das nur am Poti liegt könnte sein, wobei ich das nicht für allzu warscheinlich halte.


    Laut deiner Beschreibung klingt es so, dass der Hochtöner was abbekommen hat.
    Funktioniert dieser überhaupt noch ? Einfach mal das Ohr an das Hochtonhorn heben, oder per Multimeter den
    Spulenwiderstand messen.

    Da du ja eine noch funktionierende identische Box hast, würde ich auch einfach mal die Komponenten
    (Hochtöner/Ampmodul) durchtauschen, um zu gucken wo der Fehler liegt.

    Hast du mal die Signalkette gecheckt ? Einfach mal links und rechts vertauschen, Vllt. liegt da der Wurm drin.

    MfG,
    kram96
     
  3. panHallo

    panHallo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.16
    Zuletzt hier:
    22.12.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.12.16   #3
    Hey kram96,

    besten Dank für deine Antwort!

    Punkto Signalübertragung habe ich alles ausgeschlossen - komplett symmetrisch vom Pult, Soundkarte, etc. zu der Weiche/Boxen - Kabel mehrfach getauscht, auch direkt angespielt.
    Es ist auch nicht nur der HT. Die Box spielt ohne Probleme, aber eben nicht so, wie die andere 310a.

    Wenn die zweite 310a daneben steht und man fährt mit der balance zwischen L und R, ist es sehr deutlich.
    HT spielt, MT, spielt, aber alles nur eben etwas dumpfer.
    Schwer zu beschreiben.
     
  4. kram96

    kram96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.12
    Zuletzt hier:
    18.12.16
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.16   #4
    Alles klar,
    Dann sind wir schonmal ein Schritt weiter ;)
    Auch wenn das ganze nervig ist, tausch einmal die Treiber von Box A nach Box B.
    Auch wenn die Treiber noch laufen, könnten die was abbekommen haben.
    Falls das Problem nicht "weiterwandert", liegt der Fehler eindeutig beim Amp-Modul.

    Gruß,
    Mark
     
  5. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 09.12.16   #5
    Hallo Mark,

    genau dies ist meinem Team streng verboten! Wir legen niemals ein Ohr an einen Lautsprecher. Wenn ein Hochtonhorn eines PA Lautsprechers in diesem Moment einsetzt, ist das Trommelfell hin.

    Eine Kontrolle der Lautsprecherfunktion ist besser mit technischen Möglichkeiten zu machen oder wenn es das Gehör sein muss, bitte die Box gerade ansehen. Wenn kein professionelles Pegelmessgerät vorhanden ist, reicht ein Handy mit einer entsprechenden App um festzustellen, ob ein Signal vorhanden ist.

    Sicherheit geht vor und nichts für ungut :great:.

    Gruß Jürgen
     
  6. kram96

    kram96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.12
    Zuletzt hier:
    18.12.16
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.16   #6
    Hallo Jürgen,

    Ich muss dir da schon rechtgeben.
    Ich habe hier ein wenig Grundintelligenz vorrausgesetzt ;)

    Solche Reparaturen und Fehleranalysen sind immer ein wenig schwierig.
    Da Ich nicht die Vorkenntnisse des Threaderstellers kenne, war das für mich die
    "sinnvollere" Lösung.
    Bevor Ich jemandem empfehle mit Multimeter und co. die Spulen bzw.
    das Diaphragma durchzumessen, der womöglich kein Verständnis und keine Erfahrung mit Elektronik hat (gerade bei Aktivboxen (230V!)),
    sind "oberflächliche" Untersuchungen durchaus sinvoller.

    Gruß,
    Mark
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    6.605
    Erstellt: 10.12.16   #7
    Genauso würde ich auch vorgehen! Als typischen Fehler für das genannte Problem kenne ich daß der "Dom" des Hochtontreibers gerissen/defekt ist. Das läßt sich leider nicht messen, aber nach Aufschrauben des Hochtonreibers sehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping