RCF ART 312 A oder RCF ART 310 A

von Manu85, 23.11.05.

  1. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.11.05   #1
    Hallo!
    Ich bin schon lange auf der Suche nach einer neuen und für mich geeigneten PA. Da ich alles immer inklusive Stagepiano in einem Auto transportieren muss hab ich mich für ne aktive PA entschieden. Fest steht auch schon so ziemlich, dass es Boxen von RCF werden sollen. Hab bis jetz fast nur positives von denen gehört. Natürlich werd ich sie mir nochmal anhören müssen. So jetz weiß ich nur noch nicht ob die 312 oder RCF ART 310-A
    [​IMG]
    . Ist bei einem Paar glaub ich ein Preisunterschied von 300 Euro. Ich brauch die Boxen für Gesang und Piano. Beide haben den gleichen Wirkungsgerad und die gleiche Leistung. Die kleinere wiegt nur 12,5 Kilo. Das find ich schon sehr angenehm. Nur kann die auch den Bass vom Klavier gut genug wiedergeben? Später mal soll die PA noch mit einem SUB erweitert werden aber erst einmal muss das so funktionieren. Vorerst werden wir nicht vor so vielen Zuhörern spielen. Eher so im Cafe. Und unsere Musik benötigt auch keine Rockkonzertlautstärke. Wenn die 312 für meinen Einsatzzweck viel besser geeignet sind dann ist mir das auch 300 Euro und ein paar Kilo mehr Gewicht werd. Also meine Frage, welche soll ich nehmen? Für welche würdet ihr euch entscheiden? Reichen die kleinen oder besser die größeren?
    Vielen DAnk schonmal.
     
  2. Harz-Kamel

    Harz-Kamel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    17.02.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Bünde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 23.11.05   #2
    Für reinen Gesang ist sicherlich die 310A noch besser geeignet als die 312A. Da aber wie beschrieben auch der Bass vom Klavier wiedergegeben werden soll würde ich lieber die 312A nehmen. Aber auch dass kann eng werden. Optimal wären Subs wozu aber anscheinend das Budget nicht ausreicht.


    12,5kg : 19kg: Die 6,5 kg sind wohl zu verkraften, oder?
     
  3. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.11.05   #3
    Klar die 6,5 Kilo verkrafte ich auch noch. Wär nur ein netter Ausgleich zu den 40 kilos meins Stagepianos :)
    Der passende Sub von RCF kostet nochmals 999 Euro. Das ist für den Anfang auf jeden Fall nicht machbar.
     
  4. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.11.05   #4
    Helau!
    Habe die RCF 12 er in der passiv Version. Für die brauchst Du ganz bestimmt keine Sub. Wenn Du viel herumreist und uuf und abbaust würde ich , wenn eine Sub irgendwann eh zur Disposition steht die 10er nehmen. Ich bin um jeden cm und jedes kg dass ich nicht verstauen aufbauen und tragen muss froh.
    Keiner im Publikum wird während des Konzertes aufstehen und sagen: Mist die spielen ja auf den kleinen RCF Boxen. Da geh ich dann mal doch nach Hause...
    Aber bestelle doch einfach eine und wenn es nicht klappt schicke sie zurück. Ist absolut problemlos.
    Du weisst, dass Du eigentlich zumindest theoretisch 3 Boxen bräuchtest? 2 für Pa (wenn Stereo gewünscht) und mindestens eine für Monitoring. Ob da die Mixerkapazitäten der Boxen ausreichen?

    Aber RCF ist gut.
     
  5. Manu85

    Manu85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 24.11.05   #5
    Danke schonmal. Mixen tu ich das ganze über ein 01x. Und Monitoring wird über InEar gemacht, damit ich mir die 1 oder zwei Monitorboxen sparen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping