REVIEW RCF Line Array Lautsprecher Evox 8

  • Ersteller FantomXS
  • Erstellt am
FantomXS
FantomXS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.21
Registriert
05.01.08
Beiträge
1.277
Kekse
3.041
Ort
Sindelfingen
Als ich vor einigen Monaten zum ersten Mal von einem neuen Lautsprechersystem von RCF mit der Bezeichnung Evox gelesen habe war ich sehr gespannt - wird es endlich ein kleines, kompaktes Lautsprechersystem geben, dass mir meine üblichen drei Wünsche erfüllen kann? Die da wären:

- Klein & Leicht
- Leistungsstark
- Optisch ansprechend

Als hauptberuflicher mobiler Discjockey (und Pianist mal mit und ohne Sängerin) bin ich zu 90% auf Hochzeiten unterwegs und habe dort im Schnitt um die 90 Gäste in zumeist kleineren Locations. Eine Turn- oder Festhalle kommt mir sehr selten unter - und um es gleich vorweg zu nehmen: Eine solche würde ich mit der Evox nicht beschallen wollen.

Bisher bin ich klassisch mit ein oder zwei Subwoofer und zwei 10“" Topteilen des gleichen Herstellers unterwegs gewesen und war mit der Leistung und Klang außerordentlich zufrieden - allerdings hatte ich immer wieder Probleme bei Sprachbeschallung (man musste sehr laut machen um die hinteren Zuhörer zu erreichen, was immer wieder zu unerwünschtem feedback führte).


Die Qualität bei RCF zieht sich von der Verarbeitung der Lautsprecher bis zu den (separat erhältlichen) Taschen konsequent durch. Man erhält auch mit der Evox ein robustes und hochwertiges Lautsprechersystem. Doch der Reihe nach, beginnen wir mit dem wichtigsten:



DER KLANG
Als System stehen hier zwei Evox 8 Systeme, angesteuert über einen Pioneer DDJ-SX DJ Controller. Der Sound ist (nach meinem Empfinden, Sound ist sehr individuell) sehr HIFI-mäßig. Wenn man das System neutral mit einer MP3 Datei aus iTunes ansteuert klingt es bei normaler Tanzmusiklautstärke um die 90db + - sehr gut. Dreht man die Bässe und Höhen rein verstärkt sich der HIFI-Eindruck extrem - es klingt alles sehr präzise und klar.

Ist der Sound gut? Ja und vielleicht :) Meine Ohren sind den warmen, runden Sound der RCF HD10A gewohnt und auf einmal hat man diesen scharfen, präzisen Sound. Ich muss mich erst daran gewöhnen, aber für Musik aus der Konserve ist der Klang auf alle Fälle mehr als gut. Der Wechsel der Klangquelle von der Pioneer Konsole zu meinem Allen & Heath Qu-16 Digitalmixer lässt aufhorchen - jetzt klingt alles richtig gut. Aber immer noch sehr präzise (ich will nicht sagen "scharf" - aber das ist damit gemeint), ich muss mich daran gewöhnen. Wenn ich mir aber einen Gitarristen mit einem fetten Sound daran vorstelle, vergeht mir die Freude - dafür klingt die Evox meiner Meinung nicht fett/warm genug.

Klanglich würde ich die Evox vor allem mobilen DJs empfehlen, mehr dazu aber in meinem Fazit. Denn jetzt möchte ich eine Besonderheit des Sounds erwähnen: Der Basssound! Mein RCF 902AS Subwoofer ist extrem stark für einen 12“ - aber er wummert. Man kommt zwar sehr tief runter, was bei Electro Spass macht, bei Pop, Rock und Dance aber nicht so gut klingt. Aus der Evox kommt ein knackiger, präziser Bass wie ich ihn zuletzt nur von meiner früheren HK Lucas Performer kenne - ich freue mich, ein großer Pluspunkt in Sachen Klangqualität. Tiefbässe sind aber nicht zu erwarten, in Hinblick auf mich als Hochzeits-DJ aber ausreichend. Abhängig von der Location kann es aber auch zu wenig sein, Stichwort Turn- und Festhalle - hier reichen die Tops aus, aber die Subwoofer sind nicht stark genug.


DAS HANDLING
Toll! Toll! Toll! Mit einer Hand aus dem Auto geholt und auf meinen Rock“n“Roller (wer den nicht kennt, sollte den mal unbedingt googeln) gehoben (nicht gewuchtet!) und in weniger als zwei Minuten aufgebaut und angeschlossen. Man kann die Stative in der Tasche transportieren, allerdings mache ich das separat und habe das SpeakOn-Kabel direkt mit Gaffa befestigt - man sieht vom gesamten Kabel nach draußen nur noch die wenigen Zentimeter unten, ein Effekt, den ich bei der HK Elements Serie sehr zu schätzen gelernt habe (siehe Foto).

1361290_orig.jpg


Optisch ist das System durch die schmalen Tops und die dezenten Subs durchaus Gala-tauglich und durch die passiven Tops spart man jede Menge Stromkabel. Die Taschen sind hervorragend verarbeitet, stehen von alleine - auf diese Weise kann man beim Feierabend das Top in den Sub hineinb schieben und mit einer Hand in die Tasche heben, Reissverschluss zu und zurück in’s Auto. Hier gibt es eine glatte eins. Der Subwoofer des Evox 8 ist zwar schmal, aber das gleichzeitige Tragen der zwei Subwoofer ist eher was für kräftigere - die Evox 5 ist hier bestimmt super.


IN DER PRAXIS
Mann, sind die laut! Durch den breiten Abstrahlwinkel (120 Grad) bekommt man den Sound voll ab wenn man direkt daneben steht. Die Tops gehen extrem laut, der Subwoofer gibt auch ordentlich Tiefton von sich. Für meinen aktuellen Geschmack sind die Tops zu laut im Vergleich zu den Subwoofern wenn man richtig laut macht, obwohl ich den rückseitigen EQ-Schalter schon auf Boost gesetzt habe.

Durch den stark beschränkten EQ an meiner DJ Konsole habe ich hier keinen echten Einfluss. Bin schon lange am überlegen, den BSS FCS966 Equalizer zu kaufen (ist ja derzeit unschlagbar günstig), um den Sound an meinen Geschmack perfekt anzupassen, aber jedes Gerät ist als mobiler DJ ein Gerät zuviel.

Und hier die Schulnoten (meine persönliche Meinung):

Klang (im Verhältnis zum Preis) = gut (2,2)
Handling = gut (2,0)
Srachverständlichkeit = sehr gut (1,4)
Feedbackempfindlichkeit = gut (2,5)


FAZIT

Aktuell besitze ich Systeme von BOSE, LD Systems, RCF und habe einige Erfahrung mit HK Audio (Elements, Lucas Performer). Ich bewerte es vom der Anwenderseite aus. Die RCF Evox ist klanglich ein lautes, präzises System für kleine Veranstaltungen bis 130 Personen (klassische Hochzeit/Geburtstag/kleine Firma). Sie ist schnell aufzubauen und einfach zu bedienen.

Der Preis von ca. 3000,00 Euro geht für die Verarbeitung und die gebotene Leistung in Ordnung, geht vielleicht auch noch runter mit der Zeit. Das System ist gut geeignet für mobile DJs für Party- und Tanzmusik, aber auch ein Tanzduo/Trio dürfte damit glücklich werden (es eignet sich nämlich durch die breite Abstrahlung als Monitor, habe ich bereits erfolgreich mit meiner Sängerin probiert)

Konkurrenten in Hinblick auf die kompakte Ausführung sind meiner Kenntnis nach:
- BOSE L1 System (hat bedeutend weniger Leistung, klingt nicht so erwachsen wie die Evox)
- LD Maui 11 (für den Preis echte Traumboxen, sehen aufgebaut besser aus finde ich, aber
natürlich nicht ansatzweise so leistungsstark)
- LD Maui 28 (hat aber mehr Systemgewicht, trotzdem Preis-Leistungs-Wunder)
- HK Elements (Hatte ich damals nach kurzer Zeit verkauft, Bassleistung und auch die ersten
Tops haben mich nicht überzeugt)

In einem Thread, den ich hier aufgemacht habe, werden weitere Systeme und Eigenschaften genannt. Aber schaut doch einfach mal hier rein. Demnächst wollen ein Kollege und ich uns mal treffen, um das System mit anderen zu vergleichen, hier der Link zu dem Thread.
Probehören ist Pflicht, egal bei welcher PA :)

Ich würde mir die Anlage wahrscheinlich wieder kaufen, auch wenn der Sound meiner bisherigen Anlage für meine Ohren angenehmer ist. Allerdings habe ich hier mehr Gewicht, weniger schöne Optik, bessere Sprachübertragung (wichtig bei mobilen DJs) und mehr zu verkabeln. Diese Nachteile erspart mir die Evox und bietet mit zudem eine bessere Optik und einen Sound, der einfach anders ist.

TIPP
Die Möglichkeit, Tops und Stangen in die Tasche des Subwoofers zu packen ist toll. Hierzu muss die Stange aber in zwei Teile auseinander geschraubt werden. Ich transportiere die Stangen separat - und zwar mit dem Speakon-Kabel dran (mit Gaffa befestigt). Das sieht nicht nur gut aus, sondern spart Zeit, Gewicht und jedes Mal das ordentliche Befestigen des Kabels an der Stange. Ich transportiere die Stangen in einer separaten Tasche, die ich ohnehin für die Lichtstative mitnehmen muss.

EINDRÜCKE
01. Dezente Optik der Evox ermöglicht das Aufstellen direkt hinten rechts bei den Gästen

549853_orig.jpg


Durch das kurze Gewinde hat die Stange einen sauberen Halt (Fotos unten: www.rcf.it)

_MG_3245_1600.jpg


Der technische "look" kommt bei mir als Musiker gut an, das ginge wahrscheinlich noch etwas Gala-tauglicher. Sehr gut: Material ist Holz und kein Plastik, das wirkt wertig

_MG_4610_1600.jpg






Technische Daten laut RCF-Homepage

Features

1400 Watt
128 dB max SPL
40 Hz 20 kHz frequency response
12" Woofer, 2.5" v.c.
8 x 2" Ultra compact fullrange, 1.0 v.c.
120° x 30° slightly tilted pattern control
Innovative DSP processing
Pole mountable, easy set-up and transportation

Acoustical Specifications

Frequency Response -3 dB: 40 Hz ÷ 20 Hz
Max SPL: 128 dB
Horizontal coverage angle: 120°
Vertical coverage angle: 30°
Fullrange: 8 x 2", 1.0" v.c.
Woofer: 12", 2.5" v.c.

Input/Output Section

Input connectors: Jack-XLR male
Output connectors: XLR female
Input sensitivity: -2 dBu / + 4 dBu

Processor Section

Crossover frequencies: 220 Hz
Protections: thermal, rms
Limiter: Soft limiter
Controls: Volume, EQ, phase, xover

Amplifier Specifications

Total power: 1400 W PEAK
High frequencies: 400 W PEAK
Low frequencies: 1000 W PEAK
Total power: 700 W RMS
High frequencies: 200 W RMS
Low frequencies: 500 W RMS
Cooling: Convection
Connections: VDE connector

Cabinet

Cabinet Material: Baltic birch plywood
Hardware: 2 x M6
Handles: 1 top
Pole Mount/Cap: Yes
Colour: black

Physical Specifications

Height: 530/20.86 mm/inch
Width: 346/13.62 mm/inch
Depth: 459/18.10 mm/inch
Net Weight: 23.8/50.70 kg/lbs
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben