Receptor: Workstation Rack

von derL0rs, 07.07.08.

  1. derL0rs

    derL0rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #1
    Hallo liebe Synthiefreunde! :)

    Ich wollte mal schauen wie hier so die Vorab-Resonanz ist bezüglich des von Muse Research jüngst vorgestellten Workstation Racks.


    [​IMG]


    Hier noch der Link zum Hersteller: http://www.museresearch.com/receptor_total_workstation_rack.php

    Ich muss sagen dass ich bisher eigentlich etwas skeptisch war, was die Kosten/Nutzen Relation des Receptor angeht. Allerdings Bewegt sich das Workstation Rack aus meiner Sicht schon in einem durchaus konkurrenzfähigen Rahmen, wenn man von 1800-2000 Euro ausgeht.

    Mitgeliefert werden hier neben des Receptor selbst:

    - Sampletank 2 XL (ich glaube 2.5)
    - Sonik Synth 2
    - Miroslav Philharmonik
    - Sampletron
    - Samplemoog

    - T-RackS EQ
    - AmpliTube 2 DUO (Für Gitarre)
    - Ampeg SVX UNO (Für Bass)

    Damit hat man an Software schonmal einiges an Wert, und vom Umfang sowie Funktionsumfang eine ganze Ecke mehr als bei der reinen Hardwarefraktion a la Motif XS.

    Auch erwähnenswert: Es ist noch einiges an Speicherplatz übrig für weitere VST's.

    Das ganze klingt jetzt übermäßig positiv, :rolleyes: und letztlich ist ja auch der Klang ein entscheidendes Kriterium. Hat hier einer schon Erfahrungen mit einem/mehreren der Plugins gemacht?


    Nunja ich wollte das hier jetzt einfach erstmal in den Raum stellen und schauen was ihr so denkt. :great:


    Beste Grüße,
    Lars
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.07.08   #2
  3. derL0rs

    derL0rs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Hey Toeti,

    ich hatte erst überlegt es in den Sammelthread zu packen, fand aber dass das Workstation Rack auch gut ein Thema alleine haben kann. Immerhin ist es preislich und funktional durchaus ein Konkurrent für andere Workstations.

    Die Komplete-Version ist in der Tat interessant, dafür aber auch um einiges teurer. Mir fehlt da auch der Orchester Aspekt, ich finde Kontakt kann das einfach nicht abdecken. Aber am besten ist eh, man packt einfach beides in ein Rack. :)
     
  4. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 08.07.08   #4
    hab auch ein auge auf komplete geworfen. anstelle eines KORG M3er......aber irgendwie bin ich noch unschlüssig. receptor funktioniert sicherlich viel einwandfreier als ein laptop mit NI Komplete druffe. aber hmm...

    wenn ich den M3 vergleiche, mit radias aufsatz natuerlich....ich kann mich nicht entscheiden. schraub doch lieber gerne live und direkt am synthie herum...

    aber der receptor hat ja anscheinend gute und positive kritiken gehabt.....warum also nicht mal vor ort testen ?
     
  5. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.780
    Erstellt: 08.07.08   #5
    Als Crossgrade wird das Teil von IK Multimedia für 1399,99 € angeboten, also langsam eine Alternative zu Fantom, Motif, Oasys, Kurzweil und Co.

    Ich werde das Teil auf jeden Fall beobachten!

    Gruß

    Unifaun
     
  6. derL0rs

    derL0rs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.08   #6
    @ dark3zz:

    Ja kann ich gut verstehen das hin und her, geht mir ähnlich :).
    Der M3 ist halt ein tolles, in sich stimmiges Gerät, mit einer Menge an Inputmöglichkeiten, Alles fein auf die Sounds abgestimmt. Karma ist auch nicht schlecht, wenn mans brauchen kann.
    An klanglichen Möglichkeiten, und Quantität liegt wohl der Receptor vorn, man bedenke auch etwaige Upgrademöglichkeiten. Daran Schrauben kann man übrigens auch , der hat schon einige Knöppe vorne dran. Natürlich ist ein Rack immer irgendwo eingeschränkt, aber immerhin.


    @ Unifaun: Interessant! Ich bezog mich jetzt auf die Standardangaben von Muse Research, die aber ohne Steuern angegeben werden. Wie mans auch dreht und wendet, auf jeden fall konkurrenzfähig!
     
  7. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 08.07.08   #7

    hehe sorry, aber OASYS ist doch bitte schoen immer noch die oberklasse und hat nichts mit diesen anderen gemein :)
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 09.07.08   #8
    Naja,

    gemein hat es, dass es eine Workstation ist und wieviel Oberklasse da drin ist, muss jeder selber entscheiden. Ich habe hier User gelesen, die Oasys und Motif spielen und letzteren aufgrund der Sounds lieber haben...
     
  9. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.004
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 09.07.08   #9
    Dann geht wohl bald der Battle der VST-Player los, was? Receptor vs. V-Rack. Könnte dazu führen, daß irgendwann noch mehr Systeme dieser Art rauskommen, wenn noch mehr Hersteller begreifen, daß Keyboarder/Elektronikmusiker nicht nur im Studio am Rechner rumsitzen, sondern auch mal auf die Bühne gehen, und daß da auch nicht alle nur B-3 und Rhodes spielen bzw. ihr Macbook mit Minimal-Outboard zum Club-Gig mitnehmen.

    Ich schwör zwar immer noch auf "richtige" Hardware, aber VSTs auf der Bühne zu verwenden, ohne dafür einen sperrigen Miditower, eine sauteure Rackworkstation oder einen fragilen Laptop mitnehmen zu müssen, die dann auch noch ewig zum Booten und Starten unnötiger mitgelieferter Dienste brauchen und obendrein absturzanfällig sind - das ist doch mal ein Denkansatz. Statt die VSTs auf einem Computer mit einem handelsüblichen, leistungshungrigen Windows XP oder Vista zu fahren, packt man sie in ein hochspezialisiertes Gerät, das nur VSTs abfahren kann und sonst nix. Klingt nach einer Marktnische, aber in der Automobilbranche läßt man ja auch keine Nische aus, sondern macht sich erfolgreich sogar selbst welche.

    Ich sag, das wird noch interessant.


    Martman
     
  10. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 09.07.08   #10
    hehe klar doch. ich glaube aber zu wissen das oasys user das gerät NICHT aufgrund der sounds kaufen, da geht auch ein triton extreme....sondern der moeglichkeiten wegen.

    ich hatte das glueck in san francisco in sonem musikerladen (ok, er war ziemlich gross im verhältniss zu hier :)) den oasys mal anzuklimpern. in der schweiz gibts soweit ich kein musikhaus der einen rumstehen hat. die sounds klangen einfach nach KORG nicht mehr und weniger....die natursounds sind vielleicht bisschen mehr zu artikulieren als beinem TR oder m3

    ich mein, mit einem oasys brauchst du nicht mehr viel zusätzlich...... der oasys deckt einfach die palette an sounds ab von analog bishin zum FM....aber das hd recording, das grosse display etc... was meinst du ?
     
  11. dreamtheater14

    dreamtheater14 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    26.07.15
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Schaafheim
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    60
    Erstellt: 09.07.08   #11
    ich hätte mir ja von muse ein total workstation keyboard auf vst basis gewünscht.
    das wär doch mal was.
    aber hat sich eh erledigt, da ich mir vor kurzem den kurzen gekauft hab :great:
    wobei man da wieder die option hätte das workstation rack mit zu nutzen... so viel geld hat man dann auch wieder nicht.
    auf jeden fall hat muse da ein geiles konzept, wenn es wirklich absturzsicher ist. ich hatte mir damals die demos zum receptor classic angesehn... zum editieren und programmieren braucht man halt trotzdem einen bildschirm, sonst wirds ziemlich tricky.
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 09.07.08   #12
    Naja, das hat der Fusion auch alles....

    Bei dem Preis muss für mich einfach alles passen und gehören auch die Presets zu. Der Oasys ist sicher gut, aber in meinen Augen doch leicht überteuert.
     
  13. sunsh1985

    sunsh1985 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    661
    Erstellt: 10.07.08   #13
    Hi!
    Mit dem Oasys User, dem der Sound seines Motif besser gefällt, war wohl ich gemeint. Ja, es ist immer noch so, ich steh eben nicht auf den Korg Sound - ist mein persönliches Problem. Aber: das "High End" des Oasys ist durchaus gerechtfertigt, da er die einzige Workstation ist, die alle Sounds hat (und die sind ja insgesamt gesehne immer noch gut, auch wenn mir eben Motif und Fantom besser zusagen), und weil es eine virtuelle Orgel gibt (haben Motif und Fantom nicht) und weil es einen HD Recorder gibt (das ist ebenfalls einzigartig). Somit stellt der Oasys nach wie vor die einzige All in One Lösung da. Bei jederanderen Workstation bräuchte man für Orgel (B4) und HD Sequencer zusaätzlich einen Laptop.
    Ich fände übrigens die Kombination Kurzweil PC3 und Receptor durchaus überlegenswert.
    Gruß
    August
     
  14. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    3.780
    Erstellt: 14.07.08   #14
    Vielleicht bringen Sie ja irgendwann mal ne Tastenvariante mit Masterkeyboardfunktionen raus, sicher nur noch ne Frage der Zeit! Und da Sequencing und Editing heute eh mesit schon mit dem PC passieren, ist das m. E. auch ausreichend!
     
  15. d135-1r43

    d135-1r43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    27.08.16
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 17.12.08   #15
    Hhm, mal schauen ob nun der Preis fällt -- jetzt, da der Receptor2 draußen ist.
     
  16. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.004
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    926
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 18.12.08   #16
    Nicht zu vergessen das in den Startlöchern stehende V-Rack.

    Umgekehrt könnten die bisher eher als Nische laufenden Hardware-VST-Player jetzt richtig Auftrieb kriegen und die Preise für gebrauchte Receptors eher anziehen.


    Martman
     
  17. gmaj7

    gmaj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.633
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    471
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 30.07.10   #17
    Hallo Zusammen,

    leider liest man zu diesem Teil kaum was?
    Hat jemand den Receptor eventuell sogar mit Komplete?
    Von den Demos her sieht es sehr gut aus.

    Weiß jemand Antworten auf folgende Fragen:
    - Kann das Teil von 2 Tastaturen gleichzeitig angespielt werden?
    - Kann ich einen 4er Split erstellen (obere Tastatur 2 Klänge und Untere Taststatur 2 Klänge) inkl. Transponierung usw. und geht das einfach und intuitiv?
    - Wie ist die Ladezeit zwischen den Songs? Ein Klang für ein Lied besteht ja oft aus 3 bis 4 Klängen. Muss ich die zwischen den Songs schnell reinladen, oder kann receptor alle Klänge vorab in den Speicher laden? Oder eine Mischung: es werden alle Klangerzeuger reingeladen und nur neue Klänge nachgeladen?
    - Ist es praxitauglich in einer Coverband? Überlebt es den Kirmesalltag?
    - Reicht ein Gerät theoretisch als Zulieferer für 2 Tastaturen aus? Dann könnte man sich einen zweiten als Backup leisten?
    - Wie ist die Bedienung für die Grundlegenden Sachen - Also Sounds auswählen und über die Tastatur verteilen?
    - Wie ist das Umschalten zwischen den Songs geregelt? Gibt es da einen speziellen Controller? Oder was für´s I-Phone? :-) Kommt man mit dem Umschalten auch zurecht, wenn sich die Reihenfolge beim Auftritt ändert? Also habe ich meine Setups irgendwie im Überblick um schnell einen anderen auszuwählen?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Micha
     
  18. gmaj7

    gmaj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.633
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    471
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 04.08.10   #18
    hmmmmm, echt schade, dass den keiner hat.
    Aber dafür müsste es doch einen Grund geben? ;-)
     
  19. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 05.08.10   #19
    Deine Fragen lassen sich vielleicht durch Nachschauen im Handbuch bzw. des dortigen Forums beantworten.
     
  20. gmaj7

    gmaj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.633
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    471
    Kekse:
    3.919
    Erstellt: 05.08.10   #20
    Einen Teil meiner Fragen haben die Videos und mein persönlicher Test beantwortet.
    Für den Rest wäre mir ein Feedback von erfahrenen Nutzern ganz Recht.
    Mein erster Eindruck war, ja, dass vieles geht - aber dass die Latenz nicht ausreichend war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping