Recherche Zimmermann-Flügel

  • Ersteller marcelm555
  • Erstellt am
M
marcelm555
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.19
Registriert
24.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo,

ich habe vor kurzem eher durch Zufall einen Flügel der Marke Zimmermann äußerst günstig erstehen können.

Mir ist jedoch trotz eingehender Recherche im Internet nicht ganz klar, wo und wann das Instrument hergestellt wurde und was es mal wert war und noch wert ist.
Mir gehts hauptsächlich darum, was es taugt in den Flügel zu investieren indem man mal die Mechanik wieder auf Stand bringt.

Der Flügel trägt die Seriennummer 1774, hieraus werde ich aber nicht schlau, laut einschlägigen Seiten auf welche sich das Baujahr des Instruments bestimmen lassen soll es demnach über 100 Jahre alt sein, was ich mir kaum vorstellen kann.

Andere meinen es handelt sich um einen DDR-Flügel, allerdings findet sich in der Mechanik kein einziges kunstoffteil was bei jenen durchaus mal der Fall sein soll. Weiß einer Rät?

Dankeschön

Siehe auch Fotos
5B9E24C4-A6EE-4AAD-BB6A-F65223351BF5.jpeg 78522A7E-2152-423A-BB40-786AF9553D69.jpeg 360ACEAA-D09F-416F-9390-689DE2F17488.jpeg 269ABF2F-25D7-4BA7-B436-D96FB71DBFB5.jpeg 3441D5A9-DF5B-4597-9DD5-4D0663F1473B.jpeg
 
Eigenschaft
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.645
Kekse
76.157
Du findest eine Information zu Zimmermann beim heutigen Besitzer der Marke, C. Bechstein: https://www.bechstein.com/die-welt-von-bechstein/tradition/2005-heute/

Außerdem hat Zimmermann einen Wikipedia-Eintrag mit weiteren Angaben zur Firmengeschichte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zimmermann_(Klavierhersteller).

Die "100 Jahre"-Schätzung des Alters kommt vermutlich aufgrund dieser Liste zustande:
https://merz-klaviere.de/service/zimmermann.php
Vielleicht antwortet noch einer der Klavierbauer im Board dazu, ob die 1774 überhaupt eine Seriennummer ist. Aber denkbar wäre für mich rein optisch durchaus eine Vorkriegsfertigung, also "Deutsches Reich" zwischen 1918 und 1945 (bzw. eher Vorkriegsfertigung bis 1939).

Kunststoffteile im heutigen Sinn (Nylon, ABS, GFK, Carbon...) gab es damals zumindest noch nicht in der allgemeinen (deutschen) Produktion.

Gruß Claus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
McCoy
McCoy
HCA Jazz & Piano
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
28.04.05
Beiträge
11.005
Kekse
97.982
Ort
Süd-West
Update:

nach ein bißchen Recherche im Nachbarforum gefunden:

https://www.clavio.de/threads/gesucht-experte-fuer-zimmermann-fluegel.3430/

Ähnliche Seriennummer, Chippendale-Beine, gleiche Notenpulthalterung etc: Dort geschätzt auf DDR-Flügel, Baujahr 1955. Der Wert wurde in diesem Thread aus 2008 auf ca. € 1500,- geschätzt.

allerdings findet sich in der Mechanik kein einziges kunstoffteil
Sind die Tasten aus Elfenbein?

Viele Grüße,
McCoy
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
marcelm555
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.19
Registriert
24.03.19
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Zusammen,

Lieben Dank schonmal.

Siehe Bilder anbei, ich denke, die Tasten sind nicht aus Elfenbein.

C5996ACA-7211-4790-96D7-701AE3498D66.jpeg 00EEC864-6E41-48E4-8C98-376506852B05.jpeg 4EEFA350-8E6F-4D47-B904-EACF6A8A0F44.jpeg 2F198E26-F4B7-48FF-BC66-057A4E44D748.jpeg 6CFE6745-2E04-44D2-9512-D0666761E1D8.jpeg B652F080-37D3-480C-83DD-B7F52635B0B9.jpeg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben