Recording Gitarrensoundoptimierung (Fruty Loops)

  • Ersteller Benny256
  • Erstellt am
Benny256
Benny256
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
28.09.11
Beiträge
8
Kekse
0
Guten Tag liebe Musikfreunde,
ich habe ein Problem, deswegen scheibe ich ja einen Forenbeitrag:D

Kurz: Meine Gitarrenaufnahme klingt mies.
Lang: Normal spiele ich über einen MG30 DFX von Marshall und nutze mein ME-25 von BOSS. Nu wollte ich aufnehmen und ich habe nun meine Gitarre an mein Effektgerät geschlossen(Das ME von BOSS) und das mit einem PEavey PV 8 USB über USB mit dem Rechner verbunden. Nutze Fruty Loops zum aufnehmen. Die Aufnahme klingt leider kacke. Dachte ich mir das liegt wohl an der fehlenden Amp dazwischen. :gruebel:

Und nun die Frage: Wie kann ich möglichst kostengünstig an einen guten Aufnahmesound kommen?

Besserwisser mögen mich bitte belehren!

Danke schonmal im vorraus!
 
Eigenschaft
 
O
Oktaktan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
18.06.12
Beiträge
256
Kekse
163
Ich nehme alles trocken auf.
Instrument -> Impedanzwandler (Röhre) -> Firewire -> PC.
Man kann zum "Wohlfühlen" beim Aufnehmen immer noch in der DAW ein Plugin zuschalten.
Der Impedanzwandler ist Eigenbau und läuft mit 12V-Netzteil, ist völlig klangneutral.
 
Marlos
Marlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.18
Registriert
10.10.10
Beiträge
18
Kekse
1.018
Ort
Wien
Ich mache das prinzipiell ähnlich wie Oktaktan mit Softwaremodellern.

Für ein gutes Ergebnis macht eine DI-Box bzw. ein Impendanzwandler Sinn, da Line- und Mikrofoneingänge verglichen mit Eingängen an Amps relativ niederohmig sind. Dein Mixer hat z.B. einen Line-Eingang mit 10kOhm Impendanz, während die meisten Gitarrenverstärker 1MOhm haben. Durch die stärkere Belastung ändert sich der Klang deiner Gitarre etwas (der Resonanzpeak der Tonabnehmer verschiebt sich). Falls du einen einfachen "Bodentreter" mit gepuffertem Bypass hast (z.B. die meisten Boss Pedale, manche Tuner,...), kannst du den mal zwischen Gitarre und Line-Eingang hängen. Ich verwende einen MXR Mikroamp Clone, also einen linearen Booster mit hoher Eingangsimpendanz für diese Zwecke. Kostet im Selbstbau nur wenige € und erfüllt den Zweck bestens.

Wenn es kostengünstig sein soll, kann ich dir empfehlen, mal verschiedene VST-Ampmodeller zu probieren. Da gibt es einige kostenlose Plugins, die wirklich gute Sounds liefern.
- Für stärkere Verzerrung ist z.B. der TSE X30 ganz brauchbar (siehe http://www.theserinaexperiment.net/website/software.htm).
- Der "Anvil" hat mir auch ganz gut gefallen: http://www.igniteamps.com/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=55&lang=en
- Hier findest du weitere Plugins: http://lepouplugins.blogspot.co.at/

Da die meisten Freeware Plugins keine Lautsprecher simulieren, benötigst du noch eine "Boxensimulation", damit es nach Gitarrenverstärker klingt. Eine kostenlose VST-Variante wäre beispielsweise "LeCab2" vom letztgenannten Link. Hiermit lassen sich Impulsantworten laden, die du dir noch extra besorgen musst. Mir gefällt z.B. der ganz gut => http://dl.dropbox.com/u/1569935/ASEM RECTO V30 L2.wav Dieses File kann dann mit "LeCab2" geladen werden.

Mit den oben genannten Plugins lassen sich sehr gute Sounds erzeugen, allerdings ist das Ganze halt mit etwas Aufwand verbunden. Einfacher geht's z.B. mit kostenpflichtigen All-In-One Lösungen wie Amplitube&Co. Klingen muss es deswegen aber nicht unbedingt besser.

Grüße
Markus
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Benny256
Benny256
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
28.09.11
Beiträge
8
Kekse
0
Hey! Danke schonmal für die guten Tipps! Ich hab die Plugins getestet. Nun macht mir das aber trozdem zuviele Probleme mit Fruty Loops oder was auch immer (sprich: Verzögerung, Rauschen). Aber der Sound klingt nun zumindest wie außer Amp :great:
Marlos und Oktaktan hab da ne Frage zu dem Tretter zum Selberbauen. Ich glaub das wäre für mich die angenehmste Lösung ;) ( Um so weniger Programmierbares um so besser^^ Ich muss immernoch an Knöpfen drehen wenns geht^^)
Also die Frage ist: Habt ihr ihrgendeine Anleitung oder Tipps was ich da machen könnte?
 
O
Oktaktan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
18.06.12
Beiträge
256
Kekse
163
Warum basteln?
Multieffekt oder Bodentreter alle Effekte raus und dann in den PC reicht völlig aus.
 
Marlos
Marlos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.18
Registriert
10.10.10
Beiträge
18
Kekse
1.018
Ort
Wien
So ganz verstehe ich deine Frage nicht. Was willst du dir jetzt genau bauen und wofür? Zum Selbstbau von Pedalen ist vielleicht noch generell zu sagen, dass du bei nicht vorhandener Ausrüstung (Lötkolben, etc.) evtl. nicht viel billiger dran bist, als mit fertigen Pedalen. Außerdem würde ich das nur machen, wenn auch Interesse an der Technik dahinter besteht (Stichwort: Fehlersuche).

Was verwendest du für eine Soundkarte / Interface? Die Latenz (Verzögerung) lässt sich normalerweise beim Soundkartentreiber einstellen. Ich komme da selbst mit meiner uralten Soundblaster Audigy auf eine Latenz von 5-10ms, wenn ich z.B. die oben beschriebene VST-Kette verwende. Kannst du das Rauschen etwas genauer lokalisieren (Gitarre, Preamp, Amp-Plugin,...)? Rauscht es erst bei Highgain oder schon bei Clean Sounds?
 
O
Oktaktan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
18.06.12
Beiträge
256
Kekse
163
Marlos,

er hat doch ein ME-25, besser geht es nicht.
Effekte, EQ und sonstwas raus und dann in den PC.
 
Benny256
Benny256
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
28.09.11
Beiträge
8
Kekse
0
Sry. Hatte ich dann etwas falsch verstanden. Mir ist gerade aufgefallen das mein ME ja pre Amps hat xD Ich werd mich morgen dran versuchen und dann sagen ob ich damit zu frieden bin, oder ob ihr mir weiterhelfen könnt^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Benny256
Benny256
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
28.09.11
Beiträge
8
Kekse
0
Boa, wie mich mein ME-25 nun aufregt. Diese Preamps sind alle kacke. Das Teil klingt ohne meinen Marshall einfach kacke -.- Bis auf eine Preamp sind alle anderen mit Verzerrung und die klingen alle wie Blech. Und wenn ich versuche den clean zu nehmen oder bei den preamps den gain unterdrehe, kann ich kiene zusätzliche Distortion auswählen, den dann spakt der Sound total ab....Hilfe xDD
 
O
Oktaktan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
18.06.12
Beiträge
256
Kekse
163
Du sollst vom ME-25 keine Preamps nehmen, höchstens Clean und EQ neutral stellen.
Das ME-25 soll nur als Impedanzwandler arbeiten.
Den Sound macht Deine DAW mit den VSTplugins.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben