Reggae - Welche Anschlagstechnik, Muster, Akkorde?

von riddler, 10.06.07.

  1. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 10.06.07   #1
    Hi

    ein Freund kam unverhofft zu einer Klassik-Gitarre und will jetzt ein wenig spielen lernen, Stilrichtung Reggae. Ich soll ihm nun grundlegendes Zeug beibringen, soweit ist für mich auch noch alles klar, aber was gibts speziell im Reggea für bestimmte Anschlagstechniken, welche Akkorde werden häufig benutzt usw.?

    Wäre klasse wenn mir einer der sich mit dieser Stilrichtung schon mal befasst hat da ein paar Tips und vor allem auch Lieder geben kann die nicht sehr schwer und zum üben geeignet sind.

    gruß
    Stef
     
  2. SKAsono

    SKAsono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    422
    Erstellt: 10.06.07   #2
    naja, ich denke, dass die meisten Reggaesachen mehr auf keys und Bläsen basieren, als auf Gitarren.
    immer gut ist der Offbeat, den du wahrscheinlich kennst. Betonung immer auf "und"
    1--u.--2--u.--3--u.--4.--u.
    ----x------x------x-------x
    bei x werden die Saiten geschlagen, die geraden Zahlen werden garnicht oder als Deadnotes gespielt (Deadnotes sind der perkusive Ton, der entsteht, wenn man die Finger nur auf die Saiten legt, sodass sie nicht schwingen können, die Saiten aber trozdem anschlägt)

    Damit die Akkorde auch gut kontrollierbar klingen (ich finde, beim Reggae sollten die Akkorde immer nur kurz klingen) empfehlen sich eben Barréakkorde, da man diese durch Lösen der Hand stoppen kann.


    aber für das richtige Reggaefeeling braucht man m.e. mindestens noch nen Bass, Drums/Percusion und evtl. Keys
     
  3. riddler

    riddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 10.06.07   #3
    Hab mir ein paar Lieder angehört, man hört oft das was du gesagt hast, dabei wird der Akkord als Aufschlag gespielt und beim Abschlag die Deadnotes. Mehr fiel mir jetzt auch nicht auf, die Gitarre ist ja meist nur eine Hintergrundbegleitung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping