Register an Harmonika von Pixner?

von Bernnt, 26.02.17.

  1. Bernnt

    Bernnt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    6.135
    Erstellt: 26.02.17   #1
    Was sind eigentlich die weißen Knöpfe an der Oberseite des Diskants bei Herbert Pixner? Hat seine Steirische Register? :confused: Ich hab keine Ahnung...
     
  2. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    893
    Kekse:
    6.115
    Erstellt: 26.02.17   #2
    Ich weiß es nicht. An der Stelle könnten’s einfach die Achsenden für die Diskantknöpfreihen sein, oder?
     
  3. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    469
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    3.498
    Erstellt: 26.02.17   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    6.135
    Erstellt: 26.02.17   #4
    Hallo, vielen Dank für eure Hilfe. folky Tom, der zweite Treffer hilft weiter. Es sieht so aus, als ob es tatsächlich die Harmonika von Pixner ist, aber eben ohne die weißen "Knöpfe" an der Oberseite, die man auf dem angehängten Bild gut sehen kann. Aber die Frage bleibt: Was ist denn das?
     

    Anhänge:

  5. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    6.135
    Erstellt: 21.04.17   #5
    OT: eine Ergänzung zum Thema Beziehung zwischen Jamnik und Pixner. In dem Buch "Herbert Pixner Projekt: einblicke" zum Bandjubiläum 2015 gibt es auf den Seiten 83-92 ein Interview mit Hermann Jamnik. Themen sind u. a. die Klangphilosophie seiner steirischen Modelle, die Auswahl der Stimmzungen und seine Beziehung zu Pixner. Ich glaube, dass da einige sehr interessante Aussagen für Leute drin stehen, die sich für die Steirische interessieren. Völlig erstaunt hat mich die Aussage des Chefs, dass er sich den Instrumentenbau autodidaktisch angeeignet und selber maßgebliche Lösungen für die Lagerung der Tasten wie den Klang des Basses entwickelt hat. Lesenswert - egal was man von den Jamnik-Instrumenten hält.
     
  6. Stoager

    Stoager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Fulpmes
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    732
    Erstellt: 25.04.17   #6
    Servus Bernnt,
    aus meiner Sicht sind dies verchromte Drehpotis seiner eingebauten Tonabnehmer. Denke einen für den Diskant und einen für den Bass. Bei seinen Konzerten (habe zwei besucht) sind mir diese "Knöpfe" nicht aufgefallen. Ist allerdings schon einige Zeit her.
    Wenn man jedoch so viele Konzerte gibt wie er, kann ich mir gut vorstellen, dass er sich mittlerweile für fix verbaute Tonabnehmer entschieden hat. Seine Harmonikas sind (was ich weiß) 3-chörig - haben also (generell) 3 Zungen pro Kopf bzw. Ton. Ergo hat eine 3-chörige Steirische Harmonika also auch 3 Register, welche jedoch in der Regel auch nicht abschaltbar sind. Daher ja auch u.a. der typische Klang einer wechseltönigen, diatonischen Harmonika (Steirische).
    Die Firma Schmidt Harmonika hat zumindest mal einige Jahre Harmonikas mit abschaltbaren Registern angeboten. Technisch gar nicht mal so schwierig umzusetzen, jedoch wird dies am Harmonika-Markt eher wenig Anklang gefunden haben. Weiters wird das Instrument dadurch ja auch schwerer.
    Mit Knöpfen wird dies technisch - so wie ich das einschätze - nicht umzusetzen sein.
    Registerschaltungen hat es bereits schon vor vielen, vielen Jahren bei Harmonikas (nicht Steirische) gegeben. Ist also nicht wirklich was Neues. Technisch waren dies hauptsächlich Schiebemechanismen.
    Harmonikas gibt es ja in vielen, vielen, vielen ... Variationen.
    Gruß Stoager
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    692
    Kekse:
    4.778
    Erstellt: 26.04.17   #7
    Das hätte ich auch so vermutet.
    Die Steirischen leben ja von ihrem dreichörigen Tremolo Klang, den abzuschalten wäre absurd.
     
  8. Stoager

    Stoager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Fulpmes
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    732
    Erstellt: 26.04.17   #8
    @Landes
    Muss dich ein bisschen korrigieren hinsichtlich Tremolo, da dies eigentlich „Schwebung“ heißen sollte. Beim Tremolo wechseln sich grundsätzlich 2 (deutlich) unterschiedlich hohe Töne mit hoher Geschwindigkeit ab. Bei der Steirischen hingegen erzeugen die unterschiedlich gestimmten Stimmzungen (2 oder 3 pro Knopf bzw. Ton) Schwebungen, welche je nach Höhenunterschied der betroffenen Zungen sehr gering bis deutlich ausfallen können.
    Bühnenharmonikas (Schürzenjäger & Co) haben starke Schwebungen, da sie ja deutliche Präsenz zeigen wollen.
    In der (richtigen) Volksmusik hingegen kommen (eher) Harmonikas mit geringerer bis flacher Schwebung zu Einsatz.
    Und dazwischen liegen alle möglichen (und unmöglichen) Varianten, welche dem Konsument seitens der zahlreichen Harmonikahersteller angeboten werden. So wird sich der jeweilige Musiker bzw. Musikant beim Kauf seines Instrumentes natürlich entsprechend seinem persönlichen Geschmack und der bevorzugten Stilrichtung orientieren. Und natürlich auch nach seinen finanziellen Möglichkeiten :)
    @Bernnt
    Auch Herbert Pixner spielt (eher) Harmonikas mit flacher Schwebung, wodurch erst Recht keine Abschaltung von Registern benötigt wird.
    Gruß Stoager
     
  9. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    692
    Kekse:
    4.778
    Erstellt: 26.04.17   #9
  10. Bernnt

    Bernnt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.17
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    846
    Kekse:
    6.135
    Erstellt: 26.04.17   #10
    Vielen Dank Stoager für deine Antwort. Was du schreibst, macht Sinn.
    Grüße, Bernnt
     
Die Seite wird geladen...

mapping