Reparaturkosten-Thread: Was kostet welche Reparatur?

von Wil_Riker, 15.01.09.

  1. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.269
    Zustimmungen:
    4.897
    Kekse:
    124.687
    Erstellt: 15.01.09   #1
    Hallo,

    da immer mal wieder die Frage "Was kostet diese und jene Reparatur?" gestellt wird, dachte ich mir, daß man in diesem Thread eine Art Kostenübersicht anhand von konkreten eigenen Erfahrungen erstellen könnte.

    Aufgrund des Vorschlags von Benutzer "odenwald" bitte Instrument und Reparateur explizit aufführen, sowie Reparaturzeit, Kosten und Qualität der Reparatur (soweit einschätzbar) mit 1 bis 3 Sternen bewerten.

    Instrument: Hohner Morino VI N
    Reparateur: Musikhaus Mollenhauer, Fulda
    Zeit: ***
    Kosten: ***
    Qualität: ***

    Details:
    - Instr. auseinandergenommen
    - Stimmzungen und Ventile überprüft
    - 1 Stimmplatte befestigt, 1 Ventil erneuert und beigestimmt
    - Instr. spielfertig zusammensetzt

    Gesamtkosten: 30,- EUR

    Vielleicht kommt im Laufe der Zeit mit Eurer Hilfe eine umfangreiche Liste zustande, an der man sich orientieren kann.
     
  2. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.170
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 15.01.09   #2
    Nicht ganz einfach. Mir wurde beispielsweise in Bezug auf das Stimmen gesagt, daß Hohner-Akkordeons aufwendiger zu stimmen seien.
    Unabhängig davon ist es auch eine Frage der Größe und ob mit Casotto oder ohne.

    Klingenthal, Hoyer: Barcarole (4/5 Chöre, 120 Baß): Alle Stimmplatten raus, in Aceton gesäubert, neu ventiliert, rein, gewachst und gestimmt: Etwa 150 Euro.

    Reparatur einer Taste (Weltmeister 96 Baß Meteor) lag bei 80 Euro. Die Mechanik unter der Taste war kaputt und das Ausbauen etc. sehr aufwendig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Threadersteller Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.269
    Zustimmungen:
    4.897
    Kekse:
    124.687
    Erstellt: 15.01.09   #3
    Hallo,

    das ließe sich ja dann auch anhand der hier geposteten Erfahrungen feststellen. Sofern jeder dazuschreibt, auf welches Akkordeon sich die Kosten bezieht, kann man ja trotzdem gewisse Tendenzen erkennen...
     
  4. odenwald

    odenwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Sohland/Spree
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    392
    Erstellt: 15.01.09   #4
    Akkordeonhaus
    Hemgesberg
    Scharenstetter Str. 20
    89173 Lonsee - Luizhausen (Nähe Ulm)
    www.akkordeonhaus-hemgesberg.de
    Telefon: 07336 / 380
    Telefax: 07336 / 5676

    Ton an Cassotto-Instrument gangbar gemacht: 8,50 €! Dauer: Am gleichen Tag zurück!

    Instrument zerlegt
    Ton gangbar gemacht
    Balgdichtung gewechselt
    Instrument wieder zusammengebaut

    Eine Familie aus Instrumentenbauern, die ihr Handwerk lieben. Reparieren alles, am liebsten aber Italiener...schnell,freundlich, günstig, unkompliziert!

    Qualität:***
    Zeit:***
    Preis:***
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. tastenfux

    tastenfux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    15.07.19
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Höchstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 15.01.09   #5
    Wolfgang Glass
    Schöneck (bei Klingenthal)

    Scandall 96B 3 chörig
    komplette Stimmung auf 440Hz,
    Tastatur eingestellt
    Bassmechanik justiert, Teile gewechselt
    Diskantverdeck ausgebaut, gereinigt, Register gängig gemacht
    Tasten abgezogen/poliert, Instrument poliert.Abgedichtet.

    300€


    tastenfux
     
  6. Ganryu

    Ganryu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    29.01.18
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    452
    Erstellt: 16.01.09   #6
    Instrument: Bugari 260/CHC/C
    Reparateur: Musikcenter-Pietsch, Bruchsal
    Zeit: **
    Kosten: ***
    Qualität: **

    Details:
    - Instr. auseinandergenommen
    - Umstimmung vom Tremolo von flacher zur Unisono Stimmung
    - Nachstimmung der restlichen Stimmzungen
    - Instr. spielfertig zusammensetzt
    - Ich wollte zudem, dass ein Knarzgeräusch ausgemerzt wurde, laut Rechnung wurde das auch getan, jedoch ist kein Unterschied beim Knarzen festzustellen.

    Preis: 150€
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. odenwald

    odenwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Sohland/Spree
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    392
    Erstellt: 06.03.09   #7
    @Ippenstein:

    Willste auch mal was dazu sagen?
     
  8. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.170
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 06.03.09   #8
    Also Hoyer, Klingenthal:

    Für 250 Euro netto Stimmplatten (41/Musette 4/4) raus, in Aceton gewaschen, wieder rein, gestimmt und noch drei Tasten gerichtet.

    Preislich also sehr gut und das, was angegeben war, wurde auch gemacht. Wenn man mal die Arbeitszeit mit dem Verdienst gleichsetzt, ist das eigentlich viel zu niedrig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    988
    Erstellt: 06.03.09   #9
    Hallo Andreas,
    Das sind 41 tasten, 4-chöre = 8 x 41 = 328 Stimmzungen und neue Ventile.
    Was ist mit dem Bass?
    auch 4-chörig? = 8 x 12 = 96 Stimmzungen oder bei 5-chörig = 120 Zungen
    Ist die Bass-Seite auch dabei?
    Die Ventile für meine Morino VM (530 Stück) haben bei Hohner schon 80,- Euro
    netto gekostet.

    Gruß Heinz1975
     
  10. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.170
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 06.03.09   #10
    Hallo Heinz,

    auch die Baßseite (4 chörig). Die Stimmzungen sind nur gewaschen worden. Da kam kein neuer Satz rein.

    Was meinst Du mit den 80 Euro? Stimmen oder neue Stimmzungen gekauft?
     
  11. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    988
    Erstellt: 06.03.09   #11
    Hallo Andreas,
    Danke für den Hinweis (schon geändert) - ich meine 80,- netto für 530 neue Ventile (nur Materialkosten). Wenn man schon diesen Aufwand betreibt sollte man doch nicht die alten Ventile wieder verwenden.
    Nur für das Stimmen kenne ich Preise zwischen 0,35 und ca. 1,50 Euro pro Zunge.

    Gruß Heinz1975
     
  12. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.170
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 06.03.09   #12
    Ups... natürlich auch neu ventiliert.
     
  13. Heinz1975

    Heinz1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    988
    Erstellt: 06.03.09   #13
    Das war ein Schnäppchen und ich glaube der Preis ist nicht zu unterbieten.
    - herzlichen Glückwunsch -

    Gruß Heinz1975
     
  14. lufabe

    lufabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.09
    Zuletzt hier:
    16.01.18
    Beiträge:
    83
    Ort:
    88433
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 12.10.09   #14
    Hallo,

    Instrument 4 chörig Cassotto ( Marke Hemgesberg)
    Musikhaus Maier, Weingarten im Süden Deutschlands
    Diskant nachgestimmt, Tremolo etwas flacher gestimmt, Bass nachgestimmt.
    Kosten 192.-- €
    Am nächsten Tag fertig
    Zeit: ***
    Kosten: **
    Qualität: ***
    Stimmung ist wieder in Ordnung.
     
  15. olaf_berlin

    olaf_berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Neukölln, Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    866
    Erstellt: 17.10.09   #15
    Juchu! Meine olle Weltmeister ist wieder da. Sie war bei der Harmona GmbH in Klingenthal in guten Händen!
    Folgende Arbeiten wurden lt. Rechnung durchgeführt:

    -Instrument demontiert
    -Generalreparatur der Stimmplatten (Stimmplatten abgenommen, gesäubert, neu ventiliert, aufgewachst)
    -Akkordeon reingestimmt
    -Diskant und Bass justiert
    -neue Balgzuhalter und Bassband angebracht
    -bei einer Balgseite neue Balgriemen befestigt
    -Instrument montiert
    -durchgespielt

    Außerdem wurde noch ein Riss an der Gehäuseunterseite geschlossen - ob sonst noch was ohne Aufführung in der Rechnung "nebenbei" erledigt wurde, weiß ich jetzt noch gar nicht.

    Die Reparatur kostete 322,50 EUR netto - mit Fracht und Mehrwertsteuer 390,68 EUR.
    Das Akkordeon habe ich am 29. August in Klingenthal gelassen, am 7. Oktober war es fertig!

    Mit den durchgeführten Arbeiten bin ich jetzt erst mal sehr zufrieden - vor allem ist das Akkordeon jetzt wieder sauber gestimmt! Ich habe mir ein "kräftiges" Tremolo gewünscht - jetzt hat es eins (und ich muss mich erst mal daran gewöhnen...) :D

    Liebe Grüße
    Olaf
     
  16. Bachs Gola

    Bachs Gola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.08
    Zuletzt hier:
    18.01.19
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    793
    Erstellt: 17.10.09   #16
    Liebe Akkordeonisten,

    eine etwas andere Hausnummer, aber vielleicht auch nicht uninteressant:

    Giovanni Gola 454, 4chöriges Instrument mit 185 Bässen (MIII), folgende Arbeiten (nur das Wichtigste, es fehlen EINIGE Details...) wurden gemacht:

    Stimmplatten abgenommen, gereinigt, neu ventiliert, eingelegt und umgestimmt (von 440 auf 442,5)
    Diskant mit neuen Klappen versehen
    Griffstabregister im Diskant entfernt
    Basszusatzregister entfernt
    Bassmechanik ausgebaut, Bassstufe neu befilzt, Bassmechanik wieder eingebaut.
    "Silenciator" im Bass eingebaut (Anm.: das ist eine 'Gomes-Erfindung', die das Knöpfeklappern in Golas auf ein Mindestmaß reduziert)
    Im Diskant und im Bass neue Registerschieber eingebaut, Kombination nach Vorlage
    Einbau von 4 Kinnregistern
    Neuer Leder-Handriemen
    Neue Gaze im Diskantverdeck und am Bassverdeck eingebaut
    Reinigung und Politur des gesamten Instruments
    Balg hinten und unten neu überzogen
    ...

    Das ist also eine Generalsanierung eines edlen alten Instruments, bei der alle erforderlichen Arbeiten mit höchster handwerklicher Präzision und großem Einfühlungsvermögen in Bezug auf die Geschichte des Instruments und die Wünsche des Musikers durchgeführt worden sind.

    Restaurator:

    Pedro Gomes (Trossingen) www.pedrogomes.de

    Zeit: ***
    Kosten: ***
    Qualität: ***

    Bitte seht mir nach, dass ich keine all zu genauen Informationen über die Kosten geben kann, aber dieser Arbeitsaufwand liegt im Bereich rund um (oder vielleicht sogar unter) 4.000,-€ (dabei kommt der Einbau eines Kinnregisters auf 500,-€).
    Die reine Arbeitszeit ist mit zwei vollen Werktagen noch knapp bemessen.

    Einen solchen Betrag kann ich selbst eigentlich gar nicht aufbringen, aber: ich bereue nicht einen Cent.


    Alles Gute!
    M
     
  17. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.284
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.846
    Kekse:
    38.987
    Erstellt: 17.10.09   #17
    Morino VN gestimmt + kleinere Umbauten.

    Eine "große" Gola sanieren und Umbauen ist natürlich nicht für ne Currywurst zu haben, das darf man auch nicht jeden machen lassen - zum Glück ist eine Morino klanglich nicht so sensibel, drum war es bei mir nicht ganz so viel:

    - Diskant (5 chörig mit Cassotto + Bass 5-chörig) neu stimmen lassen auf 440 Hz (entsprach der alten Grundstimmung).
    - Tremolo umgestimmt: Untertremolo auf 0, Obertremolo auf ca. 8 ct.
    - Ventilplatten gewaschen, gereinigt, neu ventiliert und wieder aufgewachst,
    - 1 Stimmplatte getauscht (wg. Zungenbruch)
    - Register umgebaut (8" außer Casotto einzeln schaltbar)

    Gesamtkosten 700;-- Euro

    Reparateur: Pedro Gomes Trossingen/Schura

    Zeit: ***
    Kosten: ***
    Qualität: ***

    Zudem erfolgte noch vor der Reparatur und dem Umbau eine ausführliche Beratung, was geht, was Sinn macht, welche Alternativen es zu meinem Vorhaben noch gibt und was der Unterschied jeweils ist.
    Im Endeffekt ist Gomes nicht billig, aber absolut preis-wert.

    Gruuß, maxito
     
  18. Kalle Wirsch

    Kalle Wirsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.08
    Zuletzt hier:
    14.04.19
    Beiträge:
    549
    Ort:
    Geislingen Steige
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    5.683
    Erstellt: 06.11.09   #18
    • Stimmplatten auswachsen, reinigen und wieder einwachsen
    • neu ventilieren
    • Stimmen
    Pro Chor 297,50 €

    Der Bass wird ebenfalls komplett überholt, was in dem Preis schon inbegriffen ist.

    Kosten für 5 Chöre: 1487,50 €

    Für sonstige kleine Reperaturen wie neue Balgdichtung, neue Gaze, Vergrößerung der Luftklappe, ausbessern des durchgescheuerten Balgs, neue Balgverschlüsse, neuer Riemenhalter, Instrument aufpolieren kamen nochmals 90 Euro dazu.

    Reparateur: Pedro Gomes Trossingen/Schura

    Zeit: ***
    Kosten: **
    Qualität: ****

    Mit dem Ergebnis bin ich höchst zufrieden und unterm Strich passt das mit den relativ hohen Kosten dann doch. Viel Spaß habe ich auch an mein neuen "großen" Luftklappe. Die Öffnung ist jetzt ungefähr so groß, wie zuvor die Klappe war.
     
  19. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    4.170
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 06.11.09   #19
    Hm... jetzt rätsel ich gerade... die Arbeiten an beiden Morinos sehen beim Lesen relativ gleich aus, der Preis unterscheidet sich aber gewaltig. *gruebel*

    @ Bachs Gola,

    ich denke mal, daß jeder Cent es wert ist. Allein die Bearbeitung der Stimmstöcke dauert schon ewig und 16 Stunden effektive Arbeitszeit klingt bei der ganzen Aufzählung schon richtig untertrieben.

    Grüße

    Ippenstein
     
  20. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.284
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.846
    Kekse:
    38.987
    Erstellt: 06.11.09   #20
    Da kann ich Licht reinbringen:
    Meine Formulierung war zugegeben etwas schlampig formuliert (bis ichs gemerkt habe, war die Änderungsfrist aber schon abgelaufen)!

    Bei mir waren es nicht alle Platten auswachsen und neu ventilieren, sondern nur die ganz tiefen Töne sind mit Lederventilen ausgestattet worden, wozu die ausgewachst wurden - der Rest blieb drin mit den alten Ventilen, da die noch gut waren. Daher der Unterschied.

    Für meine Morino VI M habe ich mir ebenfalls bei Gomes einen Kostenvoranschlag machen lassen. Hierbei ist der vorraussichtliche Umfang ähnlich wie bei Leonhard und der Kostenvoranschlag beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

    Vielleicht sind die Kostenunterschiede nun wieder verständlich.

    Gruß,
    maxito
     
Die Seite wird geladen...

mapping