Restauration alte Archtop/Schlaggitarre

  • Ersteller Edward40Hands
  • Erstellt am
E

Edward40Hands

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.19
Mitglied seit
31.05.19
Beiträge
3
Kekse
0
Moin Leute,
Ich bin ganz neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier richtig bin.
Bei meiner Westerngitarre habe ich mit dem Abnehmen des Lacks begonnen. Es handelt sich um ein Erbstück, leider kann ich meinen Opa nicht mehr fragen, deshalb weiß ich nicht um saß für ein Holz es sich handelt. Meine Frage ist nun: Kann einer erkennen ob und was das für ein Lack ist oder ob es sich um Wachs / Öl handelt? Wie gehe ich am besten vor? Mit freundlichen Grüßen
Nick
 

Anhänge

  • DSC_0728.JPG
    DSC_0728.JPG
    178,5 KB · Aufrufe: 217
  • DSC_0729.JPG
    DSC_0729.JPG
    155,1 KB · Aufrufe: 220
  • DSC_0724.JPG
    DSC_0724.JPG
    85,1 KB · Aufrufe: 207
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
29.01.07
Beiträge
65.879
Kekse
254.700
Ort
Urbs intestinum
Hi & willkommen!

Das ist zwar eine Steelstring, aber keine „klassische“ Western.
Diese Bauart bezeichnet man eher als „Schlaggitarre“ bzw. „Archtop“.
 
E

Edward40Hands

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.19
Mitglied seit
31.05.19
Beiträge
3
Kekse
0
Okay das ist schon mal gut zu wissen, danke bis hierhin, Peter!
 
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
04.04.04
Beiträge
5.145
Kekse
39.430
Es handelt sich um ein Erbstück, leider kann ich meinen Opa nicht mehr fragen, deshalb weiß ich nicht um saß für ein Holz es sich handelt. Meine Frage ist nun: Kann einer erkennen ob und was das für ein Lack ist oder ob es sich um Wachs / Öl handelt?

Hallo Nick. Die Decke ist ziemlich sicher Fichte, die Rückseite Riegelahorn (vermutlich Laminiert). Das ist eine hübsche Rossmeisl/Roger-Stil DDR-Kopie mit dem typischen "German Carve", wie die Amis sagen.
Die Gitarre war sicher mal lackiert wie auf der Rückseite. Vermutlich Nitro. Was da jetzt drauf ist? Keine Ahnung :)

Wie gehe ich am besten vor?
Kommt drauf an, was nötig ist und was du damit vor hast ;)
 
E

Edward40Hands

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.19
Mitglied seit
31.05.19
Beiträge
3
Kekse
0
Danke, Frama, für die Infos. Super!
Ich habe vor die Decke wieder herzurichten, die Rückseite soll so bleiben, die bekomme ich nie mehr so hin wie sie ist. Ich würde gerne das Holz schön zur Geltung kommen lassen, die Maserungen rausholen und einen dunkleren Farbton als das Naturholz ausarbeiten. Wie stelle ich das am besten an? :)
 
Ganty

Ganty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.21
Mitglied seit
11.03.05
Beiträge
1.659
Kekse
11.917
Ort
Fürstentum Lippe
Wenn ich alte Lauten wieder fit mache und die Decke bearbeite beize ich das Holz im gewünschten Farbton und öle das Holz anschließend. Rückseiten bekommen statt Öl auch schon mal Klarlack.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
05.06.08
Beiträge
5.675
Kekse
30.927
Ort
Ruhrgebiet
Bei meiner Westerngitarre habe ich mit dem Abnehmen des Lacks begonnen.

Da es nicht so weit fortgeschritten ist, ist es auch nicht sooo schlimm dass Du schon angefangen hast. Ich würde Dir dennoch empfehlen erst zu fragen und dann zu handeln und selbst das erst nach ein paar Tagen Bedenkzeit, denn es gibt hier auch Tips von eifrigen Laien, die man besser nicht befolgen sollte.

Kann einer erkennen ob und was das für ein Lack ist oder ob es sich um Wachs / Öl handelt?

Vermutlich Nitro.

Wird Nitro sein und auf keinen Fall "Wachs / Öl", wovon ich auch dringend abraten würde in diesem Fall.

Ich habe vor die Decke wieder herzurichten, die Rückseite soll so bleiben, die bekomme ich nie mehr so hin wie sie ist.

Schön dass Du die Rückseite erhalten willst, denn meist wird den Gitarren ihre Geschichte genommen wenn sie von Laien restauriert werden.

Ich würde gerne das Holz schön zur Geltung kommen lassen, die Maserungen rausholen und einen dunkleren Farbton als das Naturholz ausarbeiten. Wie stelle ich das am besten an?

Zunächst würde ich empfehlen eine Ziehklinge anzuschaffen und dem Umgang damit zu erlernen, damit so wenig wie möglich vom Deckenholz abgetragen wird. Schleifen würde ich unterlassen.

Es gibt aber noch etwas viel wichtigeres:

Als erstes ist zu prüfen wie der strukturelle Zustand der Gitarre ist. Halswinkel, Halskrümmung, innere Beleistung...

Erst wenn das geklärt ist fängt man an. Du hast gerade mit dem letzten Schritt, dem finish begonnen. Da Du nur den inneren Bereich der Deckenlackierung abgetragen hast ist es vielleicht nicht so schlimm, aber Du solltest jetzt umdenken und erst die Basis angehen bevor Du die Schminke aufträgst...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
M

MarksMüllEr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Mitglied seit
23.02.21
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo,
Deine Anfrage war zwar schon 2019; wollte aber fragen, ob Du mit dem guten Stück weiter gemacht hast?
Gruß
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben