Restauration einer Framus Texan von 1970

von Slash1990, 24.07.07.

  1. Slash1990

    Slash1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Donzdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Hallo,
    mein Vater hat sich damals eine Framus Texan 12String mit Pickup gekauft...
    damals hat die Gitarre 340 DM gekostet...was für die damaligen verhältnisse ziemlich viel war...
    und seit 1980 lag sie nur noch auf dem dachboden rum...
    nun hab ich mir gedacht es wäre doch toll die giarre zu restaurieren...
    leider ist vom 1-5 bund das griffbrett holz von den saiten eingekerbt der pickup funktioniert nicht mehr und sie hat einige macken...
    wieviel würde es kosten eine solche gitarre restaurieren zu lassen? und wo kann mna sowas machen lassen? direkt bei framus?

    Framus Texan 5/296 (12)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    grüße marco
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 24.07.07   #2
  3. Slash1990

    Slash1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Donzdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.07.07   #3
    was würde denn sowas kosten? lohnt es sich überhaupt?
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.07.07   #4
    Also neu bundieren macht jeder Gitarrenbauer, kosmetische reparaturen auch. Geigenbauer können es übrigens auch sehr gut und sind manchmal günstiger.
     
  5. Slash1990

    Slash1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Donzdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.07.07   #5
    ja ok... geigenbauer sind manchmal billiger...
    aber was kostet es nun wenn ich sie optisch ein wenig ausfrischen lasse und technisch den pickup repartieren lasse und die mechaniken müssen glaube ich auh neu gemacht werden...
    das mit dem griffbrett weiß ich garnicht ob das geht...geht dass?
     
  6. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 24.07.07   #6
    Versuchs doch selber!Wenn du ein bisschen technisch begabt bist geht das schon.Eine Restauratur ist meist sehr teuer auch beim Geigenbauer.
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.07.07   #7
    Erstmal reinigen, dann den PU rausnehmen, ob der beschädigt ist (gibt so tolle Messgeräte zum Messen des Widerstands - wenn es da einen Widerstand von ein paar kOhm anzeigt, dann funzt der noch und der Schaden liegt an einer anderen Stelle (Kabel / Potis / Buchse)).

    Das eingedrückte Griffbrett ist so eine Sache - an sich ein Schaden, der wohl nicht gut zu reparieren ist. Hab mal irgendwas davon mitbekommen, dass es möglich ist, mit Wasser Dellen aus Holz zu bekommen, das probiere ich grad an einer meiner älteren Gitarren ;)
    Ist aber ansonsten nichts tragisches - man sollte nach so langer Zeit jedenfalls mal mit etwas Öl über's Griffbrett gehen - sieht besser aus, fühlt sich besser an und ist nicht schlecht für's Griffbrett.



    Ich würde wirklich also anfangen, selbst was zu machen, bevor ich groß irgendwo anders anfragen würde. Das einzige, was man privat bei akustischen Gitarren unterlassen sollte, das ist, die Gitarre neu zu lackieren. Kratzer würde ich sowieso nicht groß ausbessern lassen wollen - sie geben dem Instrument ihren Charakter, zeigen das Alter etc. Und wenn - Arbeiten am Lack würde ich wirklich nur von Profis machen lassen.
    Kommentar am Rande: Der Lack auf der Framus müsste Nitrolack sein - bevor's zu der Frage kommt. ;)
     
  8. Slash1990

    Slash1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Donzdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.07.07   #8
    mhm...ist die gitarre eigentlich wertvoll?
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 28.07.07   #9
    Naja - so ca. 150€, evtl. 200 dürfte man dafür bekommen. Nichts, wofür ich die abgeben würde.
     
  10. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 28.07.07   #10
    Da hast du wirklich eine richtig feine Gitarre! Ich spiele selbst eine alte Framus 12er.
    Leider wird eine Restaurierung dieser Gitarre den finanziellen Wert nicht sonderlich steigern sondern im Gegenteil den Wert der Gitarre bei weitem übersteigen. Wenn es dir das Geld wert ist kannst du gut und gerne einige hundert Euro investieren, du hast dafür dann aber auch eine hervorragende 12er die keinen Vergleich mit neuen hochpreisigen Instrumenten scheuen muß. Vorausgesetzt natürlich die Basis der Framus ist noch in Ordnung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping