Reverb-Einstellungen für "offenen" Raum?

von Deltafox, 29.03.08.

  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.03.08   #1
    hey.. mein Bruder und ich sind zur Zeit dabei einen alten Film von uns zu resynchronisieren

    das Problem ist, wir haben einen "Erzähler" und eben ein paar verschiedene Sprechrollen

    zur Zeit sind wir noch bei den Aufnahmen, aber ich hab natürlich schon einen Tick weiter gedacht - und zwar sollte sich der Erzähler ja nachher von den restlichen Stimmen abheben, da er nicht im Geschehen integriert ist
    außerdem klingen die Stimmen alle sehr gleich, was die Umgebung angeht, da sie alle im selben Raum aufgenommen wurden (bzw. zum Teil noch werden)

    meine Überlegung war, dass alle Stimmen, die nicht der Erzähler sind einen Hall dazugemischt kriegen, der zum einen dafür sorgt, dass sie nicht mehr nach "Studio-Vocals" klingen, sondern natürlicher in den Mix passen
    wenn dann der erzähler mit einer trockenen Stimme ohne Hall spricht, müsste der automatisch näher und separat wirken, das würde also beide Probleme lösen

    jetzt aber meine Frage.. ich hab mir überlegt, einen möglichst "weiten" Hall draufzulegen, die Stimmen sollen sich anhören, als wäre man im Freien

    allerdings sind im Freien die Parameter für Hall meistens nicht so wirklich klar - oder? Reverb-Simulationen simulieren immer verschiedene Räume
    aber im Prinzip will ich keinen "Raum" an sich, sondern einen Hall der klingt, als wäre man eben gerade nicht in einem Raum

    mein bevorzugtes Hall-Plugin ist dieses hier:
    http://www.smartelectronix.com/~magnus/#effects (ganz oben: Ambience)
    ich hab auch schon versucht, Impuls-Antworten für SIR zu finden, aber die sind eben auch alle irgendwelche speziellen Raumsituationen

    also wenn ihr euch mal kurz das Bild anschaut, welche Einstellungen würdet ihr "ganz sicher" wählen, um den Eindruck von einem nicht-raum zu erwecken?

    meine bisherigen Überlegungen:
    die Gating-Parameter alle auf 0, ich will ja keinen Gate-Reverb, der klingt unnatürlich
    Decay:
    Zeit ziemlich hoch, soll ja weit klingen - Problem ist, dass es dann sehr schnell matschig wird, aber wenn der Raumanteil entsprechend niedrig ist (was mMn auch realistisch wäre), müsste das passen
    Diffusion? Ist dafür zuständig, wie sehr der Hall "verwischt", in einer realen Situation bedingt durch die nicht-glattheit der Wandoberflächen eines Raumes
    hier sind aber keine Wände gegeben, also Diffusion auf ganz 0? klingt dann aber schon sehr Delay-artig, weil das Signal quasi unverändert nachhallt

    Shape:
    Size auf ganz groß, ist ja ein unendlich großer Raum
    Pre-Delay? einfach normale Zeiten zw. 20-30ms wählen oder so viel, dass es hörbar wird (weil das Echo an quasi unendlich weit entfernte Wände prallen muss?) oder doch eher gar kein Pre-Delay?
    Width ist die Stereoweite, die wird vermutlich 100% sein für mein Ziel
    und die Qualität natürlich auch auf 100%

    jetzt hab ich noch oben rechts diese Sektion über EQ und Dämpfung
    Die Dämpfung klingt in meinen ohren meist ziemlich metallisch, kann ich davon ausgehen, dass in einem weiten Feld keine Dämpfung stattfindet?
    aber andererseits schätze ich, müsste man den Bass irgendwo absenken, da ja Gespräche im freien Feld nicht gerade wuchtig und fett klingen (dumme Formulierung :D)
    bzw. da die Bassfrequenzen keine Wände haben, um reflektiert zu werden, denke die verlieren sich dann recht schnell?

    Sagt mal bitte, ob die Überlegungen soweit Sinn machen und/oder was ihr anders machen würdet - danke :)
     
  2. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 29.03.08   #2
    Hm... also nach meiner Logik:

    Sehr wenig Mix Anteil, weil kaum Hasll im Freien.
    Viele Reflexionen, wie in echt halt.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 29.03.08   #3
    - im Freien (Natur) gibt es keinen Hall! Es gibt, abhängig von der konkreten Umgebung höchstens entsprechende Reflexionen (Asphaltboden, Häusergassen, etc.)

    - aufgrund dessen halte ich es für einigermaßen fatal, hier ein Patentrezept auf die Stimmen anzuwenden! Ihr müsst wirklich Szene für Szene, Einstellung für Einstellung beachten, wo die Handlung stattfindet. Der Eindruck der "Räumlichkeit" im Freien entsteht meiner Meinung nach vor allem durch die Atmo der jeweiligen Gegend.

    - räumliche Staffelung im Freien, also konkret gesagt der Abstand zu einer Person, lässt sich eher mit Pegel- und EQ-Einstellungen darstellen. Wenn sich eine Person nähert, verändert sich zum einen der Pegel und zum anderen der Klang. Die Automation ist hier euer Freund.

    - überall sonst, wo Hall/Echo angebracht ist (irgendwelche Räumlichkeiten, Alpen, Grand Canyon, Kirchen...) darf man da natürlich schon eher zugreifen, aber auch hier würde ich sagen: weniger ist mehr! Eine Kirche ist eine Kirche, und wenn da ein Kathedralen-Hall hinterher jammert. ist das sehr skuril und verzerrt die Illusion.
    Wenn der Effekt nicht wirklich dramaturgisch Sinn macht (Pistolenschuß mit stark betontem Hall oder so ist da ja ein Klassiker), würde ich das generell eher subtil halten. Denkt einfach immer daran: es geht um die Nachbildung der realen Verhältnisse, und da passiert dann auch sehr viel auf der psychologischen Ebene - der Zuschauer sieht ja, wo die Szene sich abspielt und verknüpft das mit seinen eigenen Erfahrungen; ihr müsst lediglich dafür sorgen, dass der akustische Eindruck diese Erwartung befriedigt und ihr nicht etwa widerspricht.


    Ist jetzt vermutlich nicht so direkt dass was Du erwartet hast, aber ich denke es hilft auch irgendwie ;)
     
  4. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 29.03.08   #4
    bei aussenaufnahmen nur ganz wenig hall mit ein paar early reflections und im prinzip keiner hallfahne.
    viel wichtiger sind umgebungsgeräusche (autos, wind in den bäumen usw.) da würd ich wenn möglich einfach mal mit nem guten mikro zu den aufnahmelocations hin und dort dann einfach ma 10 minuten auf record drücken ^^
     
  5. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.03.08   #5
    okay, also sehr kurze Hallfahne
    dass im Mix recht wenig Wet-Signal rein müsste hatte ich mir schon überlegt

    oder ganz weglassen, wie Kfir sagt, aber dann hab ich wieder das Problem, dass ich den Erzähler von den Reststimmen abschotten muss - soll ich dann evtl. einen kleinen Hallraum nur auf dessen Stimme legen?

    das mit der Atmo hatte ich noch vor, das kommt alles noch :)

    schonmal danke an alle
     
  6. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 29.03.08   #6
    ich würde die normalen charaktäre nur sehr wenig komprimieren (wäre ja auch eher unnätürlich aber bisschen muss sein) und dafür beim erzähler richtig krass komprimieren. so wird er lauter und rückt näher ans ohr ran !
     
  7. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.03.08   #7
    das ist natürlich auch ne Idee, auf die kam ich jetzt seltsamerweise noch garnicht, danke :)
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 29.03.08   #8
    Auch ein guter Tip.
     
Die Seite wird geladen...

mapping