Review: Clip-Tuner Harley Benton MT100

  • Ersteller mac1501
  • Erstellt am
mac1501
mac1501
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Ein Tuner, bzw. wie wir in deutsch sagen "Stimmgerät" braucht ein jeder, also auch ich. Eigentlich hatte ich bereits ein chromatisches Stimmgerät von Korg und ich wollte kein zweites haben, aber bei Thomann waren meine 25,- Euro Bestellwert noch nicht voll, also den kleinen Tuner MT100 noch mit in den virtuellen Einkaufswagen geschmissen.

Daten:
  • Chromatischer Clip-Tuner
  • Mit eingebautem Metronom
  • Eingebautem Mikrofon
  • Mit Vibrations-Sensor
  • Beleuchtetes, dreh- und neigbares großes Display
  • Automatische Abschaltung
  • Metronomfunktion von 30-250 bpm
  • Range von A0 (27,5 Hz) bis C8 (4186,0 Hz)
  • Kalibrierung 430 - 450 Hz
  • 3 Stimm-Modi (Chromatisch, Violine, Gitarre und Bass)
  • Genauigkeit: +-1 Cent
  • Tunings: C, F, Eb, BB (im chromatic Mode)
  • Flat Tuning mit 4 Halbtönen
  • Jedes Tuning lässt sich um 4 Halbtöne runter drücken
  • Das großes beleuchtete Display ermöglicht den Einsatz auch auf dunkleren Bühnen

Er kann sowohl mittels Vibrations, wie auch mit eingebauten Mic die Schwingungen der Saiten aufnehmen und auswerten. Beides funktioniert sehr genau, zumindest konnte ich keinen Unterschied zu meinem Korg CA-30 feststellen. Ich klemme den MT100 einfach an die Kopfplatte der Gitarre, geht auch mit e-Gitarre prima, und stimme mittels Vibration das Instrument. Das klappt auch in lauter Umgebung einwandfrei und auch bei starker Bewegung hält die Klemme bombenfest, also auch Live kein Problem, anklemmen und drauf lassen. Die Klammer (Clip) des MT100 ist sowohl unten wie oben mit einem rutschfesten Gummi belegt. Druckstellen oder Beschädigungen des Lacks an den Kopfplatten der Gitarren konnte ich auch nach 3 Monaten Nutzung nicht feststellen. Bei lösemittelhaltigen Lacken lege ich aber bei Daueranklemmung nicht meine Hand ins Feuer. Kurzfristig dürfte aber auch da nichts passieren. Die Bedienungsanleitung rät generell den Tuner nach der Verwendung wieder abzunehmen.

Die Metronom Funktion ist ein nerviges PIEP, piep, piep, piep, PIEP, piep, piep, piep, (4/4 Takt, wer hat es richtig geraten ;) ) und kann im Taktmaß, Rhythmus und Geschwindigkeit angepasst werden.

Mit dem Tongenerator kann man noch verschiedene Töne erzeugen, wenn man nach Gehör stimmen möchte.

Fazit:
Ich habe beim Thomann 9,90 Euro dafür bezahlt und bereue es nicht. Mein Korg CA-30 liegt nur noch in der Schublade und der MT100 ist mein neuer treuer Begleiter geworden. Metronom und Tongenerator nutze ich nicht. Wenn ich ihn verlieren würde, ich würde ihn mir sofort wieder besorgen.

Anmerkung: Nach zweimaliger Benutzung zeigte das Display wirres Zeug an, ein stimmen war nicht mehr möglich. Laut Bedienungsanleitung könnte eine leere Batterie die Ursache sein. Wie, watt??? Leere Batterie? Hallo....? Gerade erst gekauft mit Batterie inklusive. Kurzer Anruf beim Thomann, zwei Tage später eine neue und kostenlose Batterie im Briefkasten. Das ist Service. Jetzt funktioniert das MT100 einwandfrei.

Anleitung


117744_800.jpg
 
Eigenschaft
 
Babsbara
Babsbara
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
07.02.08
Beiträge
227
Kekse
623
Ich benutze den Tuner auch und kann dir nur zustimmen. Das ist ein feines Teil für kleines Geld. Gut fand ich auch die Möglichkeit, den Kammerton "A" abzurufen, die ich nutzte, als ich neulich die Saiten gewechselt habe. So hatte ich schon mal eine Referenz für eine Saite, was das Stimmen erleichtert hat.

Gruß,
Babs
 
B
bassistbenny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.10
Registriert
17.02.09
Beiträge
4
Kekse
0
[*]Tunings: C, F, Eb, BB (im chromatic Mode)


was hat das zu bedeuten??? :gruebel:
also ich würde gerne auch ukulele und mandoline damit stimmen ist das dann auch möglich??? :confused:
(ich dachte immer chromatisch heißt das er immer wahrnimmt welcher ton am nächsten dran ist...:rolleyes:)
 
G
Gast 2233
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.16
Registriert
17.11.07
Beiträge
248
Kekse
284
Hi mac 1501,

informativer Review.

Könntest du vielleicht in ein Paar Monaten nochmal kurz schreiben ob der Clip-Tuner auch im mehrmonatigen musikalischen Dauereinsatz noch voll funktionsfähig ist? Wäre Prima!

Grüße

convoice
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast 2233
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.16
Registriert
17.11.07
Beiträge
248
Kekse
284
Hi,

Daten:
  • Chromatischer Clip-Tuner
  • Mit eingebautem Metronom
  • Eingebautem Mikrofon
  • Mit Vibrations-Sensor
  • Beleuchtetes, dreh- und neigbares großes Display
  • Automatische Abschaltung
  • Metronomfunktion von 30-250 bpm
  • Range von A0 (27,5 Hz) bis C8 (4186,0 Hz)
  • Kalibrierung 430 - 450 Hz
  • 3 Stimm-Modi (Chromatisch, Violine, Gitarre und Bass)
  • Genauigkeit: +-1 Cent
  • Tunings: C, F, Eb, BB (im chromatic Mode)
  • Flat Tuning mit 4 Halbtönen
  • Jedes Tuning lässt sich um 4 Halbtöne runter drücken
  • Das großes beleuchtete Display ermöglicht den Einsatz auch auf dunkleren Bühnen

ich hätte bei den vielen Funktionen noch eine Frage zum Tuner. Ist er einfach zu bedienen ?, oder brauche ich dafür ein Ingenieurstudium ? ;-)

Grüße

convoice
 
Zuletzt bearbeitet:
B
bassistbenny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.10
Registriert
17.02.09
Beiträge
4
Kekse
0
also um meine frage selbst zu beantworten (nur für den fall das sie noch jemand hat) ich hab mir das gerät gekauft und das einzige problem ist das ich es dauernd in meinem zimmer verlege...:rolleyes: is ziemlich cool und kann auch mit sonstigen stimmlagen etwas anfangen... (wie zb der ukulele)


ach und an den nächsten... ja is sauleicht zu bedienen was unglaublich is wos doch nur 6 tasten gibt und einen schalter der von mic wahrnehmung auch vibration wahrnehmung umschält...

also wie gesagt is einfach genial das teil... ich rate dazu es zu kaufen
 
mac1501
mac1501
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Registriert
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Uupps, da sind ja ein paar Fragen gekommen. War leider lange nicht mehr hier, sorry. :)

Der Tuner funktioniert bisher einwandfrei. Nur der Batterieverbrauch ist subjektiv ein wenig hoch. Da ich mich aber bei einem Discounter mit billigen Knopfzellen satt eingedeckt habe, ist mir das egal. Er ist sehr leicht zu bedienen und die Anleitung ist informativ. Lieferseits war er auf chromatisch und Clipabnahme eingestellt, also wie ein Cliptuner eigentlich in 90% alle Fälle eingestellt sein sollte. Also, auspacken, an die Kopfplatte clipsen, einschalten, stimmen und fertig. :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben