[Review] Eurolite TMH-14

von chrisderock, 26.02.17.

Sponsored by
QSC
  1. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    985
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    196
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 26.02.17   #1
    Vor einiger Zeit habe ich den TMH-14 im Netz gesehen und seit gestern besitze ich auch (erstmal) zwei Stück davon. Daher gibts hier erstmal ein Pre-Rewiew.

    Technik
    Der TMH-14 ist ein zoombarer Moving Head Wash, der mit 3 COB-RGBW-LEDs zu je 12 Watt ausgestattet ist. Macht pro Farbe 3x3W. Der Zoombereich ist mit 4-32° dabei recht weit. Pan und Tilt sind mit 540 bzw. 190° Standard. Sehr erfreulich ist der bei diesem Preis nicht selbstverständliche Omega-Bügel, der einem Auf- und Abbau doch sehr erleichtert. Bei einem Gewicht von 3,25Kg ist das Hängen kein Problem, lediglich die Aufnahme für das Saffety hätte ich mir besser gewünscht (Einfach zwei Löcher im Gehäuse machen in meinen Augen keinen guten Eindruck).

    Betrieb
    Was einem sofort auffällt, ist die fehlende Möglichkeit, die Anzeige zu drehen. Ich bins halt gewohnt, meine Lampen in den Truss zu hängen und dann zu konfigurieren. Wenn dann alles auf dem Kopf steht, ist das nicht unbedingt schön ;)
    Aber weiter im Text. Der Head benötigt 11 bzw. 17 Kanäle, wobei ich dringend zum 17-Kanal-Betrieb rate da nur dort eine Feineinstellung für Pan und Tilt möglich ist. Die Farben sowie Dimmer und Strobe wirken sich immer auf alle 3 LEDs aus. Eine Einzelansteuerung ist nicht vorgesehen. Dafür gibt es neben den Farbkanälen einen separaten Dimmer und einen extra Kanal zum Setzen der Bewegungsgeschwindigkeit. Dazu noch Farb- und Bewegundmakros mit jeweils einem eigenen Geschwindigkeitsregler. Schick ist ein extra Kanal, über den man einen Reset des Heads auslösen kann. Ein paar Stupser mit der Hand zeigen mir dann noch, dass der Head eine automatische Positionskorrektur hat. Dreht man per Hand (oder sonst wie, kann ja immer mal was sein), kehrt der Head ganz fix wieder in die ursprüngliche Position zurück.

    Fazit
    Für den Preis kann man eigentlich nicht mehr verlangen. Gut, die Sache mit dem Saffety. Aber wenn das so geplant ist, muss es ja auch halten. Dank der COB-LEDs bekommt man schöne Farben und der Zoom ist auch sehr schick. Da ich meine PARs im Truss durch Wash ersetzen möchte, werde ich wohl noch ein paar mehr dieser Heads ordern.
     
  2. chrisderock

    chrisderock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    985
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    196
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 03.03.17   #2
    So, gestern hab ich dann alle Pars durch die TMH-14 ersetzt und mal ein paar Bilder geschossen. Insgesamt sind jetzt im Truss 8x TMH-14 und 6x x20 von Stairville. Ich denke mal, so kann man durchaus eine Bühne gut beleuchten.
    Breiter Beam Schmaler Beam
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. chrisderock

    chrisderock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    985
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    196
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 06.03.17   #3
    Am Wochenende hab ich viel mit den Lampen gespielt also gibts noch ein paar Eindrücke:

    Das Fixure war in meiner Software (QLC+) noch nicht vorhanden, also habe ich es fix erstellt. Das Handbuch ist in Deutsch und Englisch gehalten und hat natürlich auch eine Belegungstabelle für die DMX-Kanäle. Zu den Macros und Farbwechseln steht nicht wirklich viel, nur das es sie gibt aber das werden wohl nur wenige nutzen. Das Fixure für QLC+ habe ich natürlich ins entsprechende Forum gepackt damit es allen zur Verfügung steht.

    Aber weiter im Text: Die Lampen sind fix addressiert und in die Software eingebunden. Die Kopfbewegungen sind schön schnell, der Zoom braucht etwas länger um von Wash auf Beam zu wechseln (geschätzt 3-4 Sekunden). Die Farben und auch die Mischfarben kommen durch die COB-LEDs sehr sauber und auch Farbwechsel werden prompt umgesetzt. Je mehr ich mit den Lampen spiele, desto weniger möchte ich die alten PARs zurück. Mir machen die Dinger wirklich Spass.
     
Die Seite wird geladen...

mapping