REW und verstehen?

von Marcus29, 02.03.17.

  1. Marcus29

    Marcus29 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.17
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Augustdorf
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.17   #1
    Hi Leute,
    ich habe heute mal meinen Raum mit REW durchgetestet. Aber bei der Nachhallzeit, also dem Wasserdiagramm, weiß ich nicht ob ich dem glauben schenken kann. Für mich sieht dass so aus, als wenn REW ab einen gewissen Wert aufhört mit der Messung und die Werte dann einfach ewig weiter führt. Hab ich was falsches eingestellt? Mein Klatschen endet auf jeden Fall früher als dieses Diagramm.

    Schöne Grüße
    Marcxus
     

    Anhänge:

  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 03.03.17   #2
    Ja.
    Schau dir mal die Y Achse an.
    Beim Wasserfall nimm den höchsten Wert und ziehe 60dB ab. Diesen Bereich anzeigen lassen.
    300ms reichen auch.
     
  3. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    484
    Kekse:
    9.536
    Erstellt: 05.03.17   #3
    Hi Marcxus!

    Die Auswertung von akustischen Messungen ist nicht gerade einfach.
    So mal auf die schnelle 30min einlesen und 20min messen + 10min Analysieren funktioniert nicht.
    Ich will damit sagen, dass es leider sehr viel potential für Fehlintrapretation gibt. :o

    Ein paar Grundtipps kann ich dir auf die Schnelle dazu geben.
    Vielleicht gibt es auch irgendwo im Internet eine gute Anleitung bzw. ein Handbuch..?
    Vor ein paar Wochen bin ich mal mit einem anderen Forumskollegen die ganzen Möglichkeiten von REW durchgegangen und nach 1.5h hatten wir immer noch nicht alles besprochen.
    Dabei bin ich jetzt kein Poweruser und er jetzt kein Anfänger..
    Daher, nur ein paar Hinweise für dein Grundverständnis:

    - Wasserfalldiagramm ist nicht Nachhallzeit.
    + Nachallzeit beschreibt die Zeit, welche der Schall im Raum braucht
    um um 60dB abzuklingen. Es gibt dafür verschiedene Arten das zu messen (T20, T30, EDT..) aber die Grundaussage ist immer die gleiche: So lange braucht Schall um um 60dB abzuklingen.
    60dB deshalb, weil das so grob der kurzzeitige Dynamikumfang unseres Gehörs ist.
    Nachhallzeit kann als Einzahlwert oder pro Frequenzband (Oktave, Terz) angegeben werden.
    + Wasserfalldiagramm soll anzeigen, wie viel Schallenergie bei der jeweiligen Frequenz (und Zeitpunkt) noch im Raum ist.
    Viele lesen es so, dass sie glauben es zeige an, wie laut es zu der jeweiligen Zeit und Frequenz gerade ist.
    Das ist meist das gleiche (und daher okay) aber eigentlich falsch.
    + In deiner Grafik siehst du im Wasserfalldiagramm (aufgrund der großen Dynamik und langen Zeitachse) auch den Bereich, wo nur mehr das Hintergrundrauschen analysiert wird. Dieses wird natürlich beim Messen auch mit aufgezeichnet und entsprechend mit analysiert. Du lässt dir vermutlich die gesamte Messzeit anzeigen..
    das ist ziemlich sicher länger als der Nachhall (bzw. sollte es auch sein), und muss für die Analyse vom Ausklingen nicht mehr betrachtet werden.

    LG
    Jakob
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping