Pop, Rock & Co. richtig belten lernen

von Karovsl, 05.06.16.

Tags:
  1. Karovsl

    Karovsl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #1
    Hallo,
    ich heiße Karola und bin 15 Jahre alt.
    Seit September 2015 hab ich klassischen Gesangsunterricht ab September 2016 werde ich bei einem anderen Lehrer Musical Gesang also Belting lernen.
    Bisher hatte ich eine Schnupperstunde.
    Der Lehrer ist selbst Musicaldarsteller und sagte ich lerne belten, indem ich mit meiner Mittelstimme singe und dazu nasal.

    Da ich bis jetzt nirgendwo gelesen hab, dass man belten lernt, indem man nasal singt, ist meine Frage, ob das die richtige Herangehensweise ist?
     
  2. Shana

    Shana HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    31.03.09
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    2.291
    Zustimmungen:
    526
    Kekse:
    6.864
    Erstellt: 05.06.16   #2
    Hallo


    ob der Lehrer eine gute und zielführende Herangehensweise hat sollte im Unterricht spürbar werden.
    Den Begriff "nasal" würde ich jetzt nicht verwenden. Richtig ist aber, daß der Fokus beim Belting sehr weit vorne sitzen muss, ich sage immer, er sitzt geanu dort wo du ein nnn artikulieren würdest. Belting ist im Prinzip sängerisches rufen.
    Wie man es unterrichtet hängt sehr stark auch davon ab, was die Schülerin mitbringt, schon kann oder noch nicht kann.
    Also vielleicht hat dein neuer Lehrer diese Begriffe verwendet, weil du von der Klassik kommst und von daher schon eine andere Resonanznutzung erlernt hast, in der es darauf ankommt, das Instrument sehr groß zu machen und einen sehr runden und eher dunklen Stimmklang zu erzeugen. Vielleicht wollte er das kontrasten, damit du einen Eindruck bekommst. Je nachdem wie weit deine klassische Technik fortgeschritten ist wirst du da evtl umlernen müssen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Karovsl

    Karovsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #3
    Okay vielen dank für die Antwort :)

    Liebe grüße
     
  4. broeschies

    broeschies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.12
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    2.322
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    3.190
    Erstellt: 05.06.16   #4
    Belten muss nicht zwangsläufig nasal sein. Aber gerade wenn du aus der Klassik kommst, kann es hilfreich sein, um dich wegzubekommen vom klassischen Klangideal. Dein Lehrer wird schon wissen, was er damit macht und wenn er selbst nicht dauernd nasal klingt, dann wird es auch keine echte Nasalität sein, die er da mit dir vor hat.

    Bewusste Nasalität hilft dabei, das Gaumensegel flacher zu halten und damit einen gewissen Kontrast du bilden zum klassischen Klangideal, bei dem das Gaumensegel sehr hoch gehalten wird und der Klang dadurch sehr weich und rund gemacht wird. Das kann helfen dich in die Einstellung zu bringen, die du fürs Belting brauchst. Beim echten Gesang wird dann i.d.R. das Gaumensegel leicht wieder angehoben, dass es so gerade eben den Nasenraum verschließt damit es dann eben nicht nasal klingt.

    Viele Menschen haben die Tendenz das Gaumensegel beim Belten zu hoch zu halten, aus der Klassik kommend ist das wahrscheinlich nochmal stärker ausgeprägt.

    Du kannst dazu ein einfach Experiment machen:
    - du hältst dir die Nase zu und singst einmal AH so richtig in die Nase rein, dass du mit den Fingern die Vibration spürst
    - das klingt dann normalerweise "verschnupt" bzw. "geschlossen nasal"
    - dann nimmst du während du den Ton hältst einfach die Finger weg und singst weiter AH

    Was dabei rauskommt ist ein Klang, der normalerweise nicht nasal klingt, weil bei den meisten Leuten das Gaumensegel reflexartig zu macht. Du solltest aber weiterhin eine gewisse Resonanz (ein Kribbeln oder was auch immer) im Bereich der Nase/Wangenknochen spüren. Das ist die Resonanz, die dein Lehrer wahrscheinlich mit dem nasalen Ansatz bezwecken will. Das heißt aber nicht, dass es auch nasal klingen muss.
     
  5. Karovsl

    Karovsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #5
    Ahh dankeschön

    Das Experiment funktioniert schon mal :great:
     
  6. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    4.897
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.605
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 05.06.16   #6
    Erst mal Herzlich Willkommen!

    Naja, lass lieber deinen neuen GL erst mal machen bevor du mit Experimenten etwas austüftelst, das der wieder ausbügeln darf. Du hast ja schon Unterrichtserfahrung und wirst schon merken, ob er dich weiterbringt oder nicht. Gerne können wir dir rückmelden, ob du aufm guten Weg bist, dir Tipps geben, Dinge mal auf andere Art erklären, dich mit tieferen Hintergrundinfos versorgen wenn du das möchtest, aber das Unterrichten überlässt du besser deinem Lehrer der dich unmittelbar sieht und hört und vor dir steht.
    Solltest du schon sehr klassisch klingen und du richtig umlernen müssen, kann es sein, dass es eine kleine Durststrecke geben wird, auf der du weder klassisch noch poppig gut klingst, weil du deinen ganzen Körper umstellen musst und deshalb mit der Technik kippeln kannst. Aber sobald dein Körper das geschnallt hat, gehts wieder bergauf! Worauf du dich schon mal einstellen kannst, ist dass du dich davon verabschieden musst immer schön und rund zu klingen. Für Belting muss man auch den Mut haben mal häßlich zu klingen. Vielleicht meint er auch das mit Nasal. Meine GL hatte den Einstieg über Quaken und Plärren bei mir genommen, was man auch als nasal bezeichnen könnte.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Karovsl

    Karovsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.16
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.06.16   #7
    Ich habe nicht vor recht viel rumzuexperimentieren, weil mir selber klar ist, dass da vieles schief gehen kann :)

    Ja das hab ich auch schon gehört, dass man Mut braucht aber das krieg ich hin :D

    Danke für die Antwort
     
Die Seite wird geladen...

mapping