Richtig stacken - hier SK Bastelhorn

von Luke2105, 12.07.07.

  1. Luke2105

    Luke2105 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Bergisches Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.028
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Hallo PA Gemeinde,

    des öfteren habe ich schon vom richtigen Stacken gelesen. In dem Zusammenhang soll man Basshörner so stacken das die Hornöffnungen zusammen eine größere Öffnung ergeben, so daß die Dinger mehr Druck(?) haben und tiefer spielen.
    Jetzt mal eine Frage an die Fachleute hier. Macht das bei dem og. Lautsprecher Sinn, daß man dann bei 2 Hörnern pro Seite das untere "falsch herum" aufstellt?

    hmm und was mach ich dann bei 3 Hörnern/Seite - ein Dreieck, oder ein 4tes basteln ;-)

    Freue mich auf Antworten
    Luke
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 12.07.07   #2
    naja bei mir liegen sie auf der seite... so kann ich unendlich hoch stapeln ;)

    an sich sind die unterschieder (vermute ich) eher kosmetischer natur!
     
  3. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 12.07.07   #3
    Moinmoin,

    im zweier Stag kannst du die einmal Hornöffnung auf Hornöffnung stellen, oder wie Ede bereits erwähnt hat auf die Seite legen und dann Stapeln. Wobei mich die Umsetzung mit dem Dreieck schon mal interessieren würd:D.

    MfG, Scully
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 14.07.07   #4
    Je nach Anwendung würde ich dazu tendieren mindestens 4er Cluster zu stellen, wobei die unteren beiden dann jeweils auf dem Kopf stehen sollten.
    Oder aber alle unter die Bühne in einer Reihe, da hier idR nicht gestapelt werden kann.
    Interessant ist die Mundfläche für die untere Grenzfrequenz der Hörner.
    Laut Ede gehen die Bastelhörnchen selbst single bis ca. 55Hz, 4er Cluster wären vermutlich interessant...
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 15.07.07   #5
    bei hörnern nehm ich lieber ein monocluster in der mitte und stell die tops auf stative bzw flieg.

    man spart sich dadurch ne menge sauereien, gerade bässe arbeiten hier auf grund der großen wellenlänge annährned wie eine diskrete schallquelle, was die ganze raumakustik besser nutzbar und auch von einem normalen hirn im kopf besser vorstellbar macht.

    ein monocluster in einem komplexen raum lässt sich auch im kopf noch gut durchdenken und vorstellen, gehts dann stereo von links und rechts wirds schon schwieriger, aber mit erfahrung pasabel lösbar...

    daneulich habe ich gesehen ein openair-setup.

    irgendeine dynacord forumline, keine ahnung welche.

    je seite zwei bässe auf!! der bühne (6x4m), darauf ein top. das lecht 8aber doch zu sehr) eingedreht nach innen, darauf!! und in selbe richtung nochmal ein noname 15" Top, das wohl fullrange angefahren wurde...

    ich denke hier hätte man mit einfachen mitteln mehr klang rausholen können.

    bässe unter die bühne (platz war da), horntops geradeaus raus und die 15er kisten mit lowcut eindrehen,...hätte hier wunderabr geklappt und eine um einiges gleichmäigere beschallung eingebracht.
    die bässe möglichst gleichmäßig verteilt und dann mono in nem 1m abstand aufgestellt, oder zur not auch stereo...wunderbar.

    und ja, mir ist eine zahnlücke lieber als eine große mundfläche. für mich ist es wichtiger, dass möglichst viele leute einen gleichmäßigen sound haben, alle haben eintritt bezahlt. deshalb ist mir eine bessere lautstärkeverteilung lieber als ein größerer tiefgang. da kann ich dann ja zur not noch infras stellen, macht 4weg aktiv eh mehr spaß :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping