Richtige Orientierungsprobleme^^

von cheb_yab, 30.11.06.

  1. cheb_yab

    cheb_yab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 30.11.06   #1
    Mein "erste" Orientierumgsfrage ist^^ ich würde gerne eine Hörprobe von meiner Stimme geben, die aber kein wirkliches Lied darstellt, sondern nur ein Bild von meiner jetzigen stimmlichen Verfassung. Kann ich das dann bei Vocals hochladen?? Ich würde gerne wissen was für eine Stimme ich hab sowie in welche Richtung sie eher zu gebrauchen ist.

    Kann man das hier testen^^
     
  2. DerJan

    DerJan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 30.11.06   #2
    Erstma Herzlich Willkommen hier im Forum.
    Die meisten hier beißen nicht, also stells ruhig hier rein, wenn du der Kritik gewachsen bist ;)
    (Wir sind auch ganz sanft....)
    Vielleicht musst du dann im Nachhinein noch nen Song reinstellen, wenn aus deinem File nicht genug rauszuhören is....ber mach erstmal, alles andere werden wir dir dann schon mitteilen :)

    Greetz
    Jan
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.415
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 30.11.06   #3
    Ja - kannst Du...
     
  4. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 30.11.06   #4
    Da bin ich wieder^^


    Also gut bevor ich mich peinlich mache, zunächst ein paar worte. Ich hab die reine Stimme aufgenommen etw. lauter gemacht und das wars auch. Also kein Halleffekt nix gar nix benutzt.
    Ich habe mir folgene Melodien ausgeliehen^^.
    Godsmack-Straight out of line (anfang)
    Cheb-mami (Haoulu oder so ähnlich^^)


    Es sind nicht meine Melodien. Ich habe nur versucht sie anderes zu singen. Ich habe mir vorgenommen singen zu lernen. Was meint ihr , soll ich da weiter dranarbeiten oder nicht:confused:.
    edit: Ich hab kein richtiges Mikrofon, nur ein Headset. Das bei dieser Aufnahme auf meinem Tisch lag.

    Achja hier ist der Link

    http://www.skyli.de/zert/stimmchin.mp3

    Ps. Bin 19^^ also ein junger mann^^
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.706
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    32.703
    Erstellt: 30.11.06   #5
    Du hast aber ein gutes Headset *g* Auch deine Stimme gefällt mir gut. Klingt sehr angenehm! Hört sich nach Tenor an.
    Noch singst du sehr leise, etwas undeutlich und mit wenig Kraft - ich glaub zwischendurch verstellst du deine Stimme etwas - aber da kann man sicher noch sehr sehr viel rausholen!
    Auf jeden Fall weitermachen!
     
  6. the_restless

    the_restless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Nähe Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.11.06   #6
    Klingt nich schlecht, aber versuch das englisch en bischen klarer zu sprechen... wir mit unserm deutsch könnten schließlich (fast) alle vokale bilden, also wieso sollte man das nich nutzen? ;)

    MfG

    Bene
     
  7. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 30.11.06   #7
    Also gut
    sehr leise, etwas undeutlich und mit wenig Kraft :) und mein englisch ist zu unsauber von der Aussprache^^. Gut gut, das liegt warscheinlich an meinem nuscheln, meinem unerfahrenen Stimmgebrauch^^ und an dem "sehr guten" Headset^^

    Jojo werde ich mir merken.^^

    Werde mal Gesangsunterricht nehmen. Mal schaun was sich ergibt^^

    Falls jemand was negatives oder positives dazu einfällt. Tja dann immer her damit. Macht mich fertig:p.

    Wenn es nicht ausreicht stell ich "gerne" was neues rein. :)
     
  8. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 30.11.06   #8
    Mir gefällt deine Stimme auch!
    Einiges wurde ja schon gesagt, versuch mal folgendes:
    Nimm ein Instrument deiner Wahl und spiele einen Ton, den singst du dann nach:
    "la" , "lo", "lu", "li", "le".
    Oder versuch auch einfach kräftiges melodisches Sprechen.

    "Don´t you know that I can sing", jeweils auf einem Ton, bei beliebigem Rhythmus.

    Versuche dich an tiefen und an hohen Tönen, hör auf, wenn entweder nur heiße Luft herauskommt (zu tief) oder du ganz piepsig klingst/du den Ton abquetschst (zu hoch).

    In diesem Wohlfühlbereich würde ich dann erstmal weiter üben.

    Dabei versuchst du, EXTREM VIEL MEHR Schmackes als jetzt zu geben, ohne den eben gespielten Ton zu verfehlen.
    Sprich: Du singst "la-la-la" auf einem Ton, und testest nacheinander aus, wie es sich anfühlt, wenn du ihn "leise", wie "laut" und wie "superlaut" heraussingst.


    Aus eigener Erfahrung weiß ich nämlich, dass bei 100% lautem und überzeugtem Singen nach Selbstwahrnehmung nur 10% Power übrig bleiben, wenn man eine Aufnahme erstellt oder ein Fremder deinen Gesang hört.
     
  9. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.12.06   #9
    Vielen Vielen Dank für die tips. Werde üben üben und nochmals üben.

    Das wichtiste sei ja, das man locker bleibt und seine emotionen in das lied mit durchströmen lässt. glaub ich ^^:). Man muss glaube ich immer singen können egal wie es einem geht. Hoff ich mal *g*. Also sollte man halt alles laufen lassen^^. Denn mit Verkrampfungen geht es ja gar nicht^^

    Ich werde das mal mit dem "la" "le" etc. und in meinem wohlfühlbreich probieren.
    Ich hab gemerkt das meine Atemtechnik noch nicht so der bringer ist. Ich muss lernen das man beim singen nicht denken soll. Ich denke das ich eure post richtig interpretiere^^

    Ich fühle mich eigentlich bei den tiefen und mittleren tönen wohl und wenn ich ganz locker bin gehen auch die hohen ganz leicht. Aber ich muss noch sehr viel an mir arbeiten. An der Resonsnz etc.^^.

    Frage.
    Ist es besser immer ein instrument spielen zu lassen per sequenzer (computer) . Oder ist es besser wenn man selber mitspielt? Da ich zurzeit kein musikinstrument spiele.

    Naja gut aufjeden fall ein dickes Dankeschön^^
     
  10. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.504
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.125
    Kekse:
    17.405
    Erstellt: 01.12.06   #10
    Naja... das halte ich nicht unbedingt für zielführend, singen soll ja kein Kraftakt sein. Ich weiß was du meinst, aber ich denke das kann ganz leicht falsch interpretiert werden. Das Problem vieler autodidaktischer Sänger ist ja, dass sie Klangvolumen durch übermäßigen Druck zu erzeugen versuchen und dann ist man ganz schnell beim Knödeln gelandet.
    Das ist schonmal sehr richtig. Du solltest beim Singen nicht das Gefühl haben, dass gerade irgendeinen Kampf ausfechten musst. Klang kann dann am besten entstehen, wenn er Freiraum hat und der wird durch Verkrampfung blockiert. :)
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 01.12.06   #11
    Ja, genau.

    Es ist auf jeden Fall sinnvoll ein Playback zu haben, an dem Du Deine Tonhöhe etc. überprüfen kannst. Das geht schwer, wenn man gar nichts hat, an dem man sich festhalten kann. Das Playback kann ein Sequencer sein, das können aber auch Karaoke-Tracks sein, je nachdem, wo Du leichter rankommst.
    Das schöne am Sequencer ist auf jeden Fall, dass Du die Songs in Deine Tonhöhe transponieren kannst.

    Gleichzeitig zum singen noch ein Instrument spielen ist eigentlich schon was "fortgeschrittenes", vor allem wenn Du noch keines spielst. Da würde ich - wenn Du nicht sowieso vor hast, ein Instrument zu lernen - sagen, konzentrier' Dich erst mal aufs Singen.
    Auch wenn ich mich auf dem Klavier begleiten kann, fürs "harte" Training nimmt mir meine Lehrerin immer einen Playback-Track auf, zu dem ich singen kann.

    Grüße

    Ice
     
  12. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 01.12.06   #12
    Da hast du Recht, allerdings schrieb ich ja auch von der Wohlfühllage -
    übermäßig viel Druck geben auf tiefen und mittleren Tönen belastet die Stimme nicht allzu sehr, geht ja auch gar nicht.
    Schließlich wird man eher vom Brüllen heiser, als vom Sprechen, und beim Brüllen "singt" man so gesehen unkontrolliert und gepresst auf hohen Tönen. :D
     
  13. Marku

    Marku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.12.06   #13
    Hallo, mir gefällt Deine Stimme ebenfalls sehr gut! Und Respekt für das komplett frei impovisierte Klangbeispiel! Den Mut dazu hätte ich nicht, obwohl ich schon ein wenig länger singe!

    Ich denke auch daß Du Dich in nächster Zeit darauf konzentrieren solltest, die Resonanzräume noch besser auszunutzen, damit Du auch längere Töne mit gutem vollen Klang hinbekommst. Sich selbst zu begleiten beim Singen ist eigentlich gar nicht SO schwer, es reicht ja für den Anfang wenn man auf der Gitarre oder am Klavier einfach die Akkorde auf die vollen Schläge mithämmert. Viel anders mach ich es auch nicht :D
    Mit ein klein wenig Übung ist das dann fürs Hirn kaum schwieriger, als wenn du mit den Fingern den Takt mitschnippen würdest.

    Sind aber nur meine völlig laien- und amateurhaften Gedanken dazu.
    Auf jeden Fall mach weiter - und etwas daraus!
     
  14. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 04.12.06   #14

    Dankeschöön^^


    Lol das sagt du nur weil ich in dir mein vorbild gefunden habe^^. Ich meine weil ich finde das du sehr gut singst. *schleim schleim* bäh:D

    Ich werde erstmal ohne begleitung singen lernen. (also eher per sequenzer, gesangslehrer ^^etc) (Das dumme ist das das soviel kohle kostet^^)

    Ich habe mich erst seit mitte letzten monats fürs singen interessiert^^. (also ich meine so richtig^^)

    Aber ich will und werde dich einholen ;):D

    Aber danke für die schönen Worte;)

    Ich hab jetzt einen Gesangslehrer juhuu. Sie bringt mir zwar klassik bei aber ich denke dadurch werde ich viel mehr über meine Resonanzräume lernen.

    Ui ich wusste gar nicht das ich so laut sein kann:D. MAcht sehr viel spaß. Ich freu mich so wie ein Schulmädchin^^ auf die nächste stunde. Wenns nicht so teuer wäre
     
  15. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 05.12.06   #15
    bei deiner aufnahme kann ich nicht wirklich eine melodie raushören.. auf jeden fall hast du viel charakter und tiefe in deiner ausbaufähigen stimme, also mach unbedingt weiter- vor allem deine höhen müssen noch sehr trainiert werden.


    PS: ..sorry, aber diese "^^"s zwischen deinen worten nehmen echt überhand. wenn du deren anwendung etwas reduzieren würdest, wären deine beiträge verständlicher ;)
     
  16. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 05.12.06   #16

    Politiker haben doch auch immer diesen "ich habe recht und du nicht" Blick
    Und gerade deshalb werde ich ab heute deinen Rat befolgen;)
    Gut das einer mir das sagt *g*

    Aber das wird hier langsam Off-topic.

    Deswegen danke für deine Kritik :)
    Ich meine jetzt beide. :D
     
  17. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 05.12.06   #17
    Du hast eine sehr angenehm klingende Bariton - Stimme! Du kannst sicher einiges erreichen. Wichtig ist aus meiner Sicht: immer lange Gesangslinien singen, keinen "Sprechgesang"! Und die Resonanz - Räume sind bei weitem nicht alles und vor allem nicht das wichtigste für den Anfänger!
    Für Dich wichtig: helle, klare Vokale formen und lernen, richitg zu stützen!
    Toi - toi - toi
     
  18. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 07.12.06   #18

    Ich freu mich das die Stimme im eigentlichen gefallen findet.

    Ich werde die Vokale für langanhaltenden Töne misbrauchen ;), die Stabilität des Tons soll dabei nicht in die Knie fallen :D Ich hoffe das du das mit stützen meinst. Ich hab gemerkt, das man garnicht so viel Kraft aufwenden muss um lang anhaltene Töne zu singen. Es hat irgenwie mit Gleichgewicht zu tun. Naja ich muss mich über die Fachliteratur etw. schlauer machen *g* um das besser zu beschreiben. Ich versuche jetzt auch die Vokale deutlich auszusprechen.

    Ich hoff das ich das mit der Zeit hinbekomme.

    Dankeschön für die Tipps :)
     
  19. cheb_yab

    cheb_yab Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 27.01.07   #19
    Singe ich so meine Stimme kaputt?

    meine gesangslehrerin hat mir empfohlen erstmal bei der Hauptstimme zu bleiben.
    Doch sie sagte auch das ich auch ganz vorsichtig mich an die hohen töne rantrauen könnte. Doch die solle ich lieber erst mit vorsicht genießen.

    Ich hab eine orientalisch angehauchte impro. "eingesungen" die sich auf die hohen Töne konzentriert. (Beim Gesang hab keine richtigen Wörter benutzt und bei den tiefen Tönen habe ich mir nicht sonderlich viel Mühe gegeben)

    Ich hab mich versucht an die höhen ranzutasten.
    Meint ihr ich könne das so weiter machen. Meine Lehrerin glaubt auch das ich ein großes Gesangsspektrum hätte, doch müsse ich erstmal mir Zeit geben das der Körper und der "Geist" das verstehen. (nichts erzwingen halt, wie es schon in diversen Threads schon zu lesen ist).

    Ich finde das was ich eingesungen habe, naja sagen wir irgenwie komisch. Was meint ihr bin ich auf dem richtigen weg?
    Hoch zu singen ist für mich irgendwie ungewöhnlich. Ich fühle eine leichte peinlichkeit in mir, die irgendwie ein Komplex hervorruft. Naja :D. Ich kann das schwer einschätzen. Ich habe auch das gefühl das ich noch höher kommen könnte. Komisch ist nur an der Sache das ich eigentlich eine tiefe Sprechstimme habe.

    Hier ist der link. Die Aufnahme hatte ich mit meinem guten Headset gemacht. Ich habe diese auch noch mit einem Halleffekt versehen.

    www.skyli.de/popsite/songs/uebung_hoch_singen.mp3

    Ich wäre dankbar für eine objektive Meinung.
    Und diesmal hab ich nicht meine Stimme verstellt.;)
     
  20. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.069
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.200
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 27.01.07   #20
    Hallo,

    auf jeden Fall ein ausbaufähiger Bariton, würde ich sagen - allerdings mehr nach dem ersten Klangbeispiel, da beim jetzigen der Hall eine Beurteilung doch arg erschwert... (das sollte doch wohl kein Gnadenhall sein ;-)) ). Soweit zu hören ist, ist Deine Höhe noch ein bißchen "dünn". Grund: (Noch) fehlende Ausbildung, vor allem ungestützt. Da sollte aber nach oben hin noch viel Platz sein...
    Zum Thema "hoch singen ist für mich ungewöhnlich": Wer singt, ist IMMER auch Schauspieler! Du singst einen Song ja nicht nur 'runter im Sinne von "ich spule die Töne einfach ab", sondern wirst ihm ja auch Gefühl und Interpretation verleihen wollen. Ein weiteres Ziel für Deinen Unterricht: Lerne, über Deinen Schatten zu springen! Das ist nicht leicht, da spreche ich aus eigener Erfahrung. Eine Stimme auszubilden, ist immer mit Zeitaufwand und persönlicher Überwindung verbunden. Aber es lohnt sich!

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping