Rider Where The Trees Are Low - Movies And Conversations

von [Interfere]Jan, 07.03.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. [Interfere]Jan

    [Interfere]Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.16   #1
    Hallo ihr Lieben,

    nach langer Zeit des Musikmachens im lauten Metal-Bereich - in meinem Nutzernamen klingt noch eine frühere Band an - habe ich mich vor einigen Jahren der leisen, akustischen Musik zugewandt, beeinflusst von zeitgenössischen Singer-Songwritern wie Rocky Votolato, Damien Rice oder Kings Of Convenience, aber auch vom Progressive Rock der 70er Jahre, insbesondere Jethro Tull und Genesis. Nachdem ich die ersten beiden Alben in recht kurzer Zeit aufgenommen habe, habe ich mir für "Movies And Conversations", auch aus universitären und familiären Gründen, deutlich mehr Zeit gelassen und es schließlich im letzten Sommer fertiggestellt. Mit der Pressung auf CD in kleiner Auflage habe ich mir anschließend einen Traum erfüllt.

    Ich möchte das Album hier vorstellen, auch um eine Lanze fürs Homerecording zu brechen (siehe Abschnitt "Aufnahme").


    Zur Band
    [​IMG]
    Ich (rechts) schreibe und veröffentliche seit 2008 unter dem Pseudonym Rider Where The Trees Are Low eigene Songs zur Akustikgitarre, die ich zusammen mit meinem Kumpel Basti (links) seit 2009 auch live präsentiere. Deswegen ist Rider Where The Trees Are Low auf der Bühne eine Band, abseits davon ein Ein-Mann-Projekt.


    Genre
    Singer-Songwriter/Folk mit progressiven Elementen. Technisch anspruchsvoll ist die Musik nicht, es geht mir vor allem um Atmosphäre und aussagekräftige Texte.

    Albuminfo
    Titel: Movies And Conversations

    Trackliste und Spielzeiten:
    1. Movies And Conversations 02:11
    2. Fear Of Heights 07:41
    3. Rider Where The Trees Are Low 04:19
    4. Doc Brown 08:59
    5. The New Way 07:36
    6. The Silent Garden 26:26
    7. Live Like A Teapot 05:00
    8. I Take My Leaf 02:20
    9. Still In Denial 05:02
    10. Fading 02:37

    Es handelt sich um ein kleines Konzeptalbum. Eingerahmt von zwei kurzen Instrumentals wechseln sich zwei Arten von Stücken ab: Lange, oft recht düstere Stücke, die alle mehr oder weniger offensichtlich von einem bestimmten Film inspiriert sind ("Movies") und kurze, folkig-heitere Songs, die humorvolle Texte haben und alle auf Gesprächen basieren, die ich mit Freunden und Fremden geführt habe ("Conversations").
    Repräsentativ für den Stil und Klang der "Movies" steht der Longtrack "The Silent Garden", den ihr euch hier anhören könnt - eine durchgehende Geschichte über zwei Brüder, untergliedert in drei Teile. Mal seltsam, mal eingängig. Wer sich fragt, was der Bandname Rider Where The Trees Are Low zu bedeuten hat, findet im gleichnamigen Song die Antwort. Dieser repräsentiert ganz gut die "Conversations".

    https://soundcloud.com/riderwherethetreesarelow/the-silent-garden

    Instrumentierung
    Viele Akustikgitarren (Nylon, Western, 12Saiter), zusätzlich in einzelnen Songs Querflöte, E-Gitarre (auch mit E-Bow), Percussion, Bass, Melodica und Klavier.

    Equipment und Aufnahme
    Alle Songs habe ich im heimischen Wohnzimmer in Marburg aufgenommen, einzelne Spuren auch in der Küche (starke Akustik dort!) oder anderen Räumen meiner Wohnung. Gesang und alle Akustikinstrumente wurden mit einem Studio Projects B1 Kondensatormikrofon aufgenommen, dessen Signal ich über ein Tascam US-122MKII in den Laptop gejagt und dort mit Reaper aufgezeichnet habe. Für die E-Gitarre kam ein Line6 Pod II zum Einsatz, allerdings im Bypass-Modus ohne Effekte und Ampsimulationen. Gemischt hat das Album mein Kumpel starfish64, übrigens ein wahrer Meister der progressiven Musik, den ich euch allen nur wärmstens empfehlen kann. Um die Dynamik der Aufnahmen voll zu wahren, habe ich mich gegen ein Mastering entschieden.

    Anhören/Herunterladen
    Verlustfrei kann man sich das Album bei Bandcamp herunterladen.
    riderwherethetreesarelow.bandcamp.com
    Dort kann man auch die CD-Version bestellen. Alternativ könnt ihr mich auch gerne hier anschreiben. Wer wie ich ein Freund der "Try before you buy"-Philosophie ist, kann sich die meisten Songs auch auf meiner Soundcloud-Seite kostenlos anhören .
    www.soundcloud.com/riderwherethetreesarelow
    Dort gibt es auch Demoversionen neuerer Songs.

    Liedtexte
    Im Booklet der CD sind alle Liedtexte abgedruckt, mit etwas Geduld kann man sie sich auch in meinem Lyrik-Blog zusammensuchen.
    rwttal.blogspot.de

    Und jetzt viel Spaß beim Hören! Ich freue mich über Kommentare.

    Jan
     
  2. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    6.914
    Erstellt: 07.03.16   #2
    Wow! Super! Das ist sehr gut geschriebene und gespielte Musik. Etwaige Hinweise auf musikalische Inspirationen oder Hinweise verkneife ich mir. Runde Sache das.

    Daumen hoch. :great:
     
Die Seite wird geladen...