RME Fireface 400 oder RME HDSPE AIO?

  • Ersteller DorkPork
  • Erstellt am
D

DorkPork

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.09
Mitglied seit
23.03.09
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo allerseits,

ich habe hier diesen thread gemacht, weil ich Empfehlungen/Ratschläge bezüglich der beiden Audiointerfaces suche.

Das RME Fireface 400 link als externe Soundkarte oder die interne PCI-Express Soundkarte: RME HDSPE AIO link stehen zur Auswahl.

Beide Systeme sollen zunächst vorrangig zur (professionellen) Digitalisierung für die Plattensammlung verwendet werden. Später habe ich mir überlegt sie eventuell für die Einbringung virtuelle Instrumente (VSTi) zu verwenden. Mal sehen..

Was die technischen Eigenschaften und Aufnahmequalität angeht kann ich nicht viel sagen, besonders hier besteht Beratungsbedarf ;)

Ansonsten denke ich wäre der große Vorteil des Fireface 400, dass ich es überall hin mitschleppen kann, ggfs mit Laptop benutzen kann und auch besser weiter verkaufen könnte, falls ich das mal vorhaben sollte.
Die HDSPE AIO hingegen müsste ich direkt in den Computer bauen. Dabei soll es ja zum Teil noch Probleme mit Nebengeräuschen geben, kann jemand dazu was sagen?
Für die HDSPE AIO gibt es generell noch keine Tests in Web, was das ganze für mich noch erschwert.

Gut ich denke ich mach mich im Verlauf der Woche mal noch etwas über die Materie schlau :)

Über Vorschläge/Empfehlungen würde ich mich schon mal freuen!

Viele Grüße,
D.p
 
Zündapp

Zündapp

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.16
Mitglied seit
03.07.07
Beiträge
290
Kekse
739
Ort
Kempen/ Niederrhein
Hallo DorkPork und willkommen an Board,

zur HDSPE kann ich leider gar nichts sagen, da ich seit ca. 2 Monaten lediglich das RME FF 400 habe und benutze.
Hauptsächliche Nutzung des FF 400 ist im Proberaum für Aufnahmen, also incl. der eingebauten Pre-Amps.

Tja....was soll ich sagen. Es funktioniert so wie es in der Preisklasse sein soll. Hervoragender Wandler mit sehr guten Pre-Amps. Die Routingmöglichkeiten und Kanaleinstellmöglichkeiten sind einmalig und die Klangqualität sucht seinesgleichen. Die Vorteile wie z.B. Flexibilität und Mobilität hattest Du bereits selber genannt.
Kurz und bündig: Als Nutzer des FF 400 kann ich Dir absolut nichts negatives sagen. Selbst der Preis ist für die Qualität ok. Klare Kaufempfehlung.

Grüsse

Zündapp
 
mix-box.de

mix-box.de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.14
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
241
Kekse
581
Ort
Aschaffenburg, Germany
die RME interfaces zeichnen sich alle durch hervorragende wandler aus. rme gehört mit zu den hochwertigen herstellern, obwohl die preise sehr human sind im vergleich zu anderen. viele professionelle studios verwenden RME. du kannst also nicht viel falsch machen, egal welches du nimmst.

WICHTIG: du benötigst trotzdem für vinyl-digitalisierung einen phono-vorverstärker. die preamps im fireface 400 sind nicht dafür gedacht!!!
 
Lasse Lammert

Lasse Lammert

HCA Amps und Aufnahmetechnik
HCA
Zuletzt hier
20.09.19
Mitglied seit
30.03.05
Beiträge
4.063
Kekse
35.603
Ort
Lübeck
beim Fireface hast du die zusätzlichen Preamps, mehr analoge Ein-, Ausgänge....
insg würde ich eher dazu tendieren...allerdings ist es natürlich auch etwas teurer....du musst dann aber auch nicht mit der Kabelpeitsche hantieren bis sie kaputt ist...
Diese RME Kraten sind klasse, aber mMn eher gut um fest installiert im Rechner eine Schnittstelle für Wandler und Peripherie zu bieten, weniger für häufiges Wechseln vonSteckern etc....da ist das Fireface, Multiface, ADI-2, ADI-8 etc (also die Rack-Geräte) stabiler

Schau mal im Flohmarkt, da findest du auch einige gebrauchte RME Sachen :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben