RME Fireface UFX Recording Standalone

von groovejazz, 23.12.16.

  1. groovejazz

    groovejazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 23.12.16   #1
    Hat jemand von euch das RME Fireface UFX oder Erfahrungen damit?
    • Ist das Recording im Standalonebetrieb praktikabel? Hat ja nur ein Mini Display.
    • Wie wähle ich die Kanäle/Spuren aus, die ich aufnehmen möchte?
    • Werden die Dateien auf dem Stick im USB-Port übersichtlich benannt, damit ich weiß, welche Takes zusammen gehören, wenn ich sie für den Mix (mit Cubase) auf meinen Rechner importiere?
    • Sind die DSP-Effekte nur für den Monitor- und Kopfhörerweg verfügbar bzw. direkt hinter den Preamps, so dass sie mit aufgenommen werden?
    • Kann ich die DSP-Effekte auch beim Rendern irgendwie miteinbinden?
    Hab bisher ein altes Multiface mit Expresscard und ein Octamic I und betreibe es an einem Lenovo Thinkpad. Beides kommt langsam in die Jahre aber eigentlich bin ich super zufrieden damit. Ich mache hauptsächlich mobiles Recording von Livekonzerten und mische das dann zuhause mit Cubase. Schön ist natürlich auch die Kompaktheit des UFX mit seinen 4 eingebauten Preamps, was man ja dann jederzeit für Overdubs einzelner Spuren mitnehmen kann ohne wieder den ganzen Rest zu verkabeln..
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 23.12.16   #2
    Hallo,
    alle Deine Fragen werden im wirklich guten Manual verständlich erläutert. Die alle ausfühlich hier zu beantworten, wäre echt ganz schön viel Geschreibe.
    https://www.rme-audio.de/download/fface_ufx_d.pdf
    Die meisten Deiner Fragen werden dort im Kapitel "TotalMix" recht ausführlich thematisiert und auch so, dass man/frau es verstehen kann.
    @Basselch könnte auch kokrete Erfahrungen beisteuern :) Ich habe nur den kleinen Bruder (weniger Kanäle, kein Display und die für Dich wichtige Funktion hat er nicht und den betreibe ich an einem alten Lenovo ThinkPad ;)).
    Daher frage ich mich auch, warum Du das FF nicht an dem Laptop betreiben willst? So viel mehr Schlepperei ist das ja wirklich nicht und Du hast die komplette Funktionalität.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.505
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.110
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 23.12.16   #3
    Hallo,

    ..."Sie hatten gerufen?" :D Ja, da hab' ich was.

    - Ja, standalone ist durchaus praktikabel. Session vorbereiten am Computer, dann mit UFX und USB-Device losziehen, das geht. Achtung: Wegen dem kleinen Display sollte sich selbiges auf Augenhöhe befinden - dann geht das Arbeiten gar nicht mal schlecht. Man muß sich nur einmal gründlich mit den push-Potis und Tastern beschäftigen, dann kommt man klar.

    - Dreh- und Push-Potis. Muß man lernen, geht aber. Ggfs. die Fernbedienung dazunehmen (ich hab' sie allerdings nicht).

    - Nein. Man bekommt eine Multi-wav-Datei. Die übernimmt aber nicht die Benennung der Spuren (es gibt also nur z. B. "UFX_02_01" und so was). Diese Datei kann man in die meisten DAWs direkt importieren, muß aber eventuelle Teil-Dateien manuell aneinandersetzen. Es gibt ein kostenloses Tool von RME, was einem diese Arbeit erspart. Siehe Manual, da steht auch was dazu drin.
    Bei den Spuren muß man halt wissen, was wo ist, also immer schön brav von links nach rechts... ;)

    - Die Effekte können mit auf die Aufnahme geprintet werden.

    - Wenn Du das Rendern in der DAW meinst: Nein.

    Ansonsten ist das Manual wirklich gut und informativ... für live-Einsatz würde ich allerdings nach Möglichkeit auch zu wenigstens einem kleinen Laptop dazu raten. TotalMix auf dem Schirm ist immer noch besser als die reine Bedienung am UFX.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 23.12.16   #4
    Danke mjmueller für deinen Link, hatte das Manual schon runtergeladen aber zunächst nichts zu meinen Fragen gefunden. Hier bin ich jetzt fündig geworden: Kapitel "36. Direct USB Recording"
    Ich glaube nach dem Durchlesen jetzt auch, dass das ohne Computer nicht sehr komfortabel ist. Noch dazu, dass nur Fat32 formatierte Medien akzeptiert werden und damit über 2GB große Dateien aufgesplittet werden, was den späteren Import in die DAW trotz RME-Software doch sicher etwas komplizierter machen dürfte.

    Hab auch überlegt, ob ich mir meinen Kopfhörerverstärker sparen könnte. (Demnächst stehen Aufnahmen mit meinem Trio an) Hast du schon mal probiert einen zusätzlichen Kofhörer-Out aus den Klinken-Outs zu generieren? Beim Multiface geht das (Mono auf beiden Ohren, Lautärke ist recht ordentlich)

    thx Basselch, das war sehr aufschlussreich
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.505
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.110
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 23.12.16   #5
    Hallo, groovejazz

    ...ich habe gerade erst am Wochenende beide Möglichkeiten versucht, nämlich einmal die Multi-wav-Datei so, wie sie ist, zu importieren und die "Teildateien" manuell aneinanderzusetzen und zum anderen die Multi-wavs in den RME-Konverter zu packen und den werkeln zu lassen. Fazit: Letzteres ist der bessere Weg. Bei mir waren es 3 Multi-wavs mit je 8 Spuren drin. Ein bißchen Rechenzeit, und schon waren acht komplette Spuren aus den drei Teil-Dateien extrahiert, und weil man da eine Art "Zielname" vorgeben kann, kam dann bei mir statt den kryptischen "UFX..."-Namen (in meinem Fall) "Test1" bis "Test8" heraus.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 23.12.16   #6
    Hallo,
    Das geht auch :) Du kannst also auch einfach einen Monitormix von zwei Kanälen auf die Ausgänge routen nach Lust und Laune. Ich glaube, TotalMix kann mit dem UFX sogar 20 (?) Monitormixe erstellen. Einen entsprechenden KH-Verstärker vorausgesetzt, ist hier (fast) alles möglich.
    Ich habe es glaube ich noch nicht erwähnt: Das UFX ist ein geiles Interface und wenn Du Dein altes an RME schickst, bekommst Du das für einen guten Kurs :great:
    Grüße
    Markus
     
  7. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 23.12.16   #7
    genau die Trade In Aktion = 1599,-.
    Würde dann aber ein kaputtes Tascam intraden. Hab gefragt, "Zustand egal".

    Hab das immer mit gutem Kopfhöreramp (vier unterschiedliche Stereo Mixe - sehr komfortabel) gemacht. Wie gesagt, heute rausgefunden: geht beim Multiface auch ohne, dann halt Mono aber auf beiden Ohren. Ist halt ein bissl Murks und ich glaub nicht, dass ich das so benutzen werde
     
  8. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 23.12.16   #8
    Das ist ja genial. Mist, ich habe gerade keine Gurke da (und auch keine 1600 EUR übrig) :D

    Zwei KH-Ausgänge hast Du ja schon vorne (9/10 + 11/12) zum Abgreifen, dann könntest Du ja auch einfach von den Ausgängen zwei auf einen kleinen Summierer schicken und hättest unkompliziert einen weiteren Stereo KH-Mix.
     
  9. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 30.12.16   #9
    so, hab zugeschlagen. Bin mal gespannt, wie es sich bewährt.
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 30.12.16   #10
    ... und gerne auch mal hier was zu schreiben :)
     
  11. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 03.01.17   #11
    Hab gerade lange in der Bedienungsanleitung geblättert und leider nix dazu gefunden.

    Wie bestimme ich, dass die Effekte z.B. Hall nur auf dem Monitor während des Einspielens zu hören sind aber nicht mit aufgenommen werden?

    Hab gleich ne Recordingsession mit meiner Band....

    Sonst mach ichs wie vom Multiface gewohnt trocken
     
  12. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 03.01.17   #12
    Hallo,
    im Settingdialog (das kleine Feuer in der Taskleiste) den Haken nicht bei den DSP Optionen unter "EQ+D for Record"
    Das wars.
    Grüße
    Markus
     
  13. groovejazz

    groovejazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    855
    Erstellt: 03.01.17   #13
    Super, lieben Dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping