Rock-allrounder für bis zu 1500€

  • Ersteller Wicked-Band
  • Erstellt am
W

Wicked-Band

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.14
Mitglied seit
10.03.09
Beiträge
37
Kekse
0
Hi,
ich suche ein neues Top weiß aber noch net genau welches ich mir holen will da wollte ich mal hören was ihr mir für welche empfehelen könnt.
Meine eigentliche Musikrichtung die ich spiele ist Rock, in der Art von Kiss,Guns and Roses etc..
Generell sollte er aber auch die Clean-Sounds beherrschen und auch mal metalig werden können..(ist aber nicht so wichtig wie die anderen Faktoren)
Außerdem sollte er durchsetzungsähig sein und einen guten Lead Klang besitzen..
Preislich ich habe ich mir gedacht so bis 1500 Euro aber günstige Alternativen sind mir auch sehr recht

Danke schonmal im voraus

Lg Wicked-Band
 
Metal_Warrior

Metal_Warrior

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.14
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
36
Kekse
0
Ort
Lüdenscheid
du kannst 2 varianten ganz preiswert und problemlos machen:

wenn du schon ein top hast, kaufst dir einfach einen preamp, meine empfehlung der marshall jmp-1. ist ein erstklassiges teil. alternativ kann man da auch den ada mp-1 ins rennen schicken. ist etwas preiswerter, klingt halt anders wie der jmp-1. inwieweit der auch den sahnesound kann, weiß ich nicht.

das ganze kannst du also wahlweise durch dein altes top spielen oder mit einer röhrenendstufe kombinieren (z.b. marshall 9100/9200 mit 5881er Röhren, 50/50 doer 100/100 mit El34'ern, oder ner endstufe von engel, oder, für wohlhabene leute, eine von mesa.

du kannst auhc beide preamps mit einem looper durch die endstufe spielen, dann bist du klanglich ganz flexibel.

das schöne bei einem preamp ist halt, das du diverse sound spielen kannst und jeden auf den jeweiligen song optimieren kannst. hier ein "beispielsetup"

marshall jmp-1 (gebraucht und inkl. generalüberholung z.b. tube amp doctor) ca. 400
marshall 9200 (2x100 watt, noch fragen ;-) ) ca. 500
und wenn das was für dich ist nen boss gt-8 für die effekte und als midicontroller für den amp ca. 300

dann hast du 1200 ausgegeben. ist das setup, wie ich das auch spiele. du kannst von kristallklarem clean wie beim carvin legacy über dicke analoge clean sounds über women tone und blues tone bis hin zu modernen metal-sounds (alá papa roach) z.b. die klangvielfalt des amps erkennt man wenn man iron maiden hört ;).
 
HempyHemp

HempyHemp

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
16.02.05
Beiträge
1.029
Kekse
3.347
Ort
Griesheim
Jetzt geht es wie so oft los, dass jeder seinen Lieblingsamp postet.... und ich fang gleich mal an :ugly:.

In meinem aktuellen Live-Setup verwende ich den Koch Multitone II Combo und bin super zufrieden damit :great:! Den Amp gibt es natürlich auch als Topteil, sowohl als 50- als auch als 100W-Version, und ist mit seinen drei Kanälen und seinen ganzen Einstellmöglichkeiten super flexibel. Ich zitiere mich mal selbst...

Wie schon ab und an von mir in anderen Threads geschrieben, schau auch mal bei Koch nach, die bauen imho sehr geile Amps :great:.
Ich selbst spiel den Koch Multitone und würde dir auch genau den empfehlen (obwohl natürlich auch die anderen mal einen Blick wert sind! :) ).
Der Amp hat drei Kanäle, du hast für Clean und Crunch zwar die gleiche Klangregelung, hast aber noch die Möglichkeit diese jeweils mit einem Bright-Switch bei bedarf individuell anzupassen. Mir ist bis jetzt keine Situation unter gekommen in der ich eine komplett eigene Klangregelung für beide Kanäle vermisst habe (ich benutz Crunch aber meist auch "nur" als Clean-kanal mit extra Sternenstaub ;)). Der Drive-Kanal ist komplett unabhängig (und richtig fett :D). Alle Kanäle sind, typisch für Koch, etwas dunkler gehalten (vom Sound her). Den Amp gibt's als 50 oder 100 Watt Top oder Combo, der CleanKanal bleibt (bei meinem 100Watter) auch in hohen Lautstärken absolut clean.
Schau dich einfach mal im Netz ein bissl dazu um, da bekommst du genauere Infos was an den Amps dran ist und was nicht, vom Sound her auf jeden Fall eine absolute Empfehlung!! Ich war damals auch auf der Suche nach einem Dreikanaler mit dem ich keinerlei Abstriche auf irgendeinem Gebiet machen muss, letztendlich ist es dann der Koch geworden... Ach ja, die Soundsamples auf der Koch-HP sind nicht sonderlich gut :screwy:.

Hoffe ich konnte ein bissl Helfen, ansonsten nutz mal ein bissl die Suchfunktion ;), für weitere Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung...
 
Butzenqualm

Butzenqualm

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
26.03.08
Beiträge
1.719
Kekse
10.075
Wenn du auf Sounds á la Guns N' Roses und guten Lead Sound wär doch eigentlich der Marshall 2555 bzw. das Slash Top etwas für dich, oder ?
Die findet man bei Ebay nur gelegentlich, aber die Tops sind einfach der Hammer.
Die Lead Sounds sind super und der Clean Sound ist sagen wir mal "okay".
Die gehen eigentlich meistens für rund 1000€ weg. ;)
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.801
Kekse
24.609
Ort
88515
Hi,
ich suche ein neues Top weiß aber noch net genau welches ich mir holen will da wollte ich mal hören was ihr mir für welche empfehelen könnt.
Meine eigentliche Musikrichtung die ich spiele ist Rock, in der Art von Kiss,Guns and Roses etc..
Generell sollte er aber auch die Clean-Sounds beherrschen und auch mal metalig werden können..(ist aber nicht so wichtig wie die anderen Faktoren)
Außerdem sollte er durchsetzungsähig sein und einen guten Lead Klang besitzen..
Preislich ich habe ich mir gedacht so bis 1500 Euro aber günstige Alternativen sind mir auch sehr recht

Danke schonmal im voraus

Lg Wicked-Band

Für genau diesen Zweck würde ich dir wie schon oft den Marshall 6100 empfehlen.
:rolleyes:Seit kurzem steht mein eigener zu Verkauf, siehe Signatur.
 
scottph

scottph

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.10
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
3.085
Kekse
2.137
Ort
München
Ausgehend von dem was der Fredstarter schreibt würde ich, als alter Fan, den Diezel Einstein empfehlen. :)
 
VintageFreak08

VintageFreak08

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
04.01.08
Beiträge
2.202
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Würde dir auch zur Marshall JVM Serie Raten oder zum Diezel Einstein...
Einfach zum Musikladen Fahren und Testen... Denkle jeder gut Betuchte Laden sollte die da Haben :D

Gruß
 
F

Franker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.12
Mitglied seit
16.03.09
Beiträge
65
Kekse
0
Ort
Vogelsbergkreis
Ich kann dir für soo alte musik auch einen älteren AMP nur empfehlen habe ich auuch! den Marshall JCM 800 er wird zwar noch gebaut aber er ist für die musik geeignet weil die genannten Bands den teilweise auch benutzen!

LG Franker
 
Valvetronix

Valvetronix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.20
Mitglied seit
16.03.05
Beiträge
577
Kekse
1.209
Ort
Nürnberg
Orange Rockerverb 50 Head....passender gehts nicht mehr :)

Tobi
 
S

Slashjuenger

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Mitglied seit
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Und wieder ein kleines Selbstzitat :)
Musik-Schmidt und Station-Music wurden ja schon genannt, demnach sollte auch Carvin genannt werden.

carv_v3.jpg


Modell: V3, 100 Watt
Kanäle: 3
Röhre: ja, 4x 6L6, EL34 oder 5881
Gimmicks: Soundmodi-Schalter, erweiterter EQ, MIDI-schaltbar, 2xSmartloop
Kosten: 1100 Euro neu, Made in USA

Wahlweise superclean, bluesig, klassisch oder brutales Metaltopteil, Zerre sehr Rectifier-mäßig, mit sehr schönem Fender-Clean und Crunch, jedoch aufgrund der zahlreichen Schalter praktisch für jeden Sound verwendbar.

Der Preis lässt Raum für ein bis zwei sehr hochwertige Boxen. Sehr zu empfehlen hier die Carvin Legacy-Box, harmoniert mMn perfekt:

carv_cab412t.jpg
carv_c412b.jpg

Gebraucht für 600-800 Euro zu bekommen, die Boxen (wenns explizit die genannten sein sollen) werden gebraucht schwer zu finden sein. Aber V30-Alternativen gibts ja echt genug.
 
mnemo

mnemo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
5.395
Kekse
9.344
Ort
Berlin
Don_Kanaille

Don_Kanaille

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.12
Mitglied seit
30.03.07
Beiträge
318
Kekse
56
Der Peavey Classic 30 wurde hier noch nicht empfohlen? Seltsam. Hat durchaus eine eigene Soundcharakteristik ist aber doch für solche sparten auc hsuper geeignet.
 
W

Wicked-Band

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.14
Mitglied seit
10.03.09
Beiträge
37
Kekse
0
Mir wurd auch mal zum Engl Powerball geraten, da er anscheinend guten Crunch-Sound hat..
was sagt ihr denn so dazu?;)
 
Alucard2142

Alucard2142

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
mein Vorschlag:
Hughes&Kettner Trilogy oder Switchblade TSC. hat alles nach dem du suchst. letzterer vor allem durchsetzungsvermögen
 
scottph

scottph

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.10
Mitglied seit
15.05.06
Beiträge
3.085
Kekse
2.137
Ort
München
Mir wurd auch mal zum Engl Powerball geraten, da er anscheinend guten Crunch-Sound hat..
was sagt ihr denn so dazu?;)

Am besten nichts, oder? ;)

Ne, der PB ist sicher ein guter Amp, aber die primäre Ausrichtung von Engl ist halt schon Brechstangenmetal...wie gesagt: Diezel Einstein. :cool:
 
pat.lane

pat.lane

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Mitglied seit
12.07.05
Beiträge
6.096
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
Hi,
ich suche ein neues Top weiß aber noch net genau welches ich mir holen will da wollte ich mal hören was ihr mir für welche empfehelen könnt.
Meine eigentliche Musikrichtung die ich spiele ist Rock, in der Art von Kiss,Guns and Roses etc..
Generell sollte er aber auch die Clean-Sounds beherrschen und auch mal metalig werden können..(ist aber nicht so wichtig wie die anderen Faktoren)
Außerdem sollte er durchsetzungsähig sein und einen guten Lead Klang besitzen..
Preislich ich habe ich mir gedacht so bis 1500 Euro aber günstige Alternativen sind mir auch sehr recht

Danke schonmal im voraus

Lg Wicked-Band


in der sache schließ ich mich gerne dem Herrn Gutmann an. Marshall 6100 30th Anniversary

warum?

Cleansound: er hat laut Jim Marshall den besten Cleansound der je in einem Marshall gebaut wurde. selbst der JCM 2000 TSL und der JVM können da nicht mithalten. der cleansound ist in 3 verschiedenen Modi spielbar. da ist wirklich für jeden was dabei. egal ob glasklar clean oder leicht crunchy

Crunch: der 6100 hat jeweils schaltbar den Crunchsound vom Bluesbraker, vom JCM 800 und vom JCM 900, je nachdem welche gainpotentiale gewünscht oder benötigt werden.
damit deckt man von Kiss, Guns´n´roses und die 80/90er Jahre Hairmetal-Aera ALLES ab.

der Leadkanal bietet ebenfalls 3 wählbare modi inkl. Gainboost und Mid-Shift/Mid-Scoop-Schaltung. Hier kommt wiederum der Leadsound vom JCM 900 zum einsatz.

ich hab die Anniversarys in Coverbands gespielt und damit ein repertoire von den DoobieBrothers über Eagles, Gotthard, ZZ-Top, AC/DC, Guns´n´Roses bis hin zu Metallica und Rammstein abgedeckt. Zwei bekannte Gitarristen spielen Anniversarys in einer Rammstein-Coverband (ohne zusätzliche Zerren).

der Amp ist ein hervorragender Allrounder und passt in JEDE Musikrichtung (es sei denn für ultra-brachial-bösmucke). nebenbei hat er noch ein paar andere nicht zu verachtende features:
- DI-Out mit gut klingender, 1960er Speakersimulation, kann auch im Standbybetrieb zum recorden/direkt ins pult spielen verwendet werden.
- der Effektloop kann für Clean und Crunch/Lead separat geregelt werden
- ein weiterer Master IN/OUT kann als zusätzlicher Effektweg verwendet werden.
- der Amp ist Midifähig, man kann in Verbindung mit einem Midifähigen Multieffektgerät insgesamt 128 soundkombinationen speichern
- die Endstufenleistung kann von 100 watt auf 50 watt oder 25 watt reduziert werden.
somit hat man für jede gelegenheit immer das passende besteck dabei
- der Amp ist absolut unkompliziert, robust und nahezu unkaputtbar und verträgt sich mit einer vielzahl an boxen und Effektpedalen/Multieffektgeräten.

die 6100er bekommt man nur noch gebraucht, sie sind aber gesucht und haben daher einen sehr stabilen wiederverkaufswert. selbst bei blindkauf und anschließendem Nichtgefallen (kann ich mir bei deinen soundvorlieben zwar nicht vorstellen) kannste den ohne wertverlust wieder weiterverkaufen.

ich habe meine Anniversary´s (waren immerhin 5 und ich würde mir jederzeit wieder einen kaufen) hab ich immer in kombination mit einem Boss GT8 (via 4-Kabel-methode) gespielt und habe da wirklich sehr gute ergebnisse erziehlt. sowohl ich als bandkollegen und zuhörende musiker waren jedenfalls sehr zufrieden.

den engl powerball kenne ich auch relativ gut, würde ihn dir aber nicht empfehlen, da dessen stärken eher im heftigeren bereich einzuordnen sind. dann lieber einen engl screamer oder einen engl savage 100. der aktuelle EVH (eddie van halen) Amp ist auch eine empfehlung wert, ist halt furztrocken und kann von clean bis metal ebenfalls alles.

und zu guter letzt kann man auch einen blick in richtung Hughes & Kettner Switchblade riskieren. ein sehr flexibler, vielseitiger und gutklingender Amp für effektminimalisten, die lieber spielen als auf dem boden nen stepptanz veranstalten.:cool:
 
Alucard2142

Alucard2142

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
und zu guter letzt kann man auch einen blick in richtung Hughes & Kettner Switchblade riskieren. ein sehr flexibler, vielseitiger und gutklingender Amp für effektminimalisten, die lieber spielen als auf dem boden nen stepptanz veranstalten.:cool:

bei diesem satz ging mir grade das herz auf :D:D:D:D:D:D:D:D:D

PS:pat.lane du hast ne pm :great:
 
Ratzepuh

Ratzepuh

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.20
Mitglied seit
19.03.08
Beiträge
548
Kekse
1.953
Ort
Bodenseekreis
Ich muss den gleichen Stil bedienen wie du und habe die selben Ansprüche. Ich habe hier in der Review-Abteilung ne Lanze für den Marshall JVH205 gebrochen. Schau mal nach.

https://www.musiker-board.de/vb/reviews/310108-marshall-jvm205.html

Kann ich auch nur empfehlen .. hatte vor ein paar Tagen das Vergnügen mit dem 6100 rumzuspielen und war nicht mein Fall irgendwie. Da ist mir mein eigener JVM um einiges lieber, auch wenn er weniger Vintage Flair versprüht und dafür leicht morderner klingt.
 
ZickZack

ZickZack

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
29.08.08
Beiträge
677
Kekse
1.345
Ort
Hamburg
...Hughes & Kettner Switchblade riskieren. ein sehr flexibler, vielseitiger und gutklingender Amp für effektminimalisten, die lieber spielen als auf dem boden nen stepptanz veranstalten.:cool:

Jawooolll - genau isses:great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben